Jedes Jahr findet im April das Masters statt. Es ist das erste Major der Herren in der Saison und der Hype um dieses Turnier ist unglaublich.

Austragungsort des Masters

Das Turnier wird im Augusta National Golf Club in Augusta, Georgia ausgetragen. Dies ist ein “strictly” privater Club. Nur wer zum Who’sWho des amerikanischen Big Business gehört, darf in den elitären Club. Bis 2012 war unter den 300 Mitgliedern keine Frau, egal welche Führungsposition sie inne hatte. Da blieb auch mal eine CEO von Intel außen vor. Im August 2012 fielen dann mit Condoleezza Rice (ehemalige Außenministerin) und Marla Dawn (Vorstand einer Bank) die Schranken.

 

Zuschauer-Boom

Der kleine Ort Augusta wird jedes Jahr von den Zuschauern regelrecht überrannt. Anschließend ist dann wieder Ruhe in dem beschaulichen Örtchen. Dabei kommt man nur sehr schwer an die Karten: Die Karten für die Turniertage sind nur den sogenannten “Patrons” vorbehalten. Patrons sind Familien, die schon seit vielen Jahren auf der begehrten Einladungsliste stehen.
Für alle nicht so privilegiert Geborenen gibt es die eigentlich hoffnungslose Chance der Verlosung. Bereits im Vorjahr muss man sich für die Verlosung online anmelden und dann nochmals zum Beginn der Verlosung

Wer beim Masters aufteet, hat es geschafft

Schon alleine beim Masters abzuschlagen, ist für die Profigolfer eine Auszeichnung. Wer darf denn eigentlich bei diesem Turnier an den Start? Einladungen erhalten alle bisherigen Gewinner des Turniers und der US Open,  British Open,  PGA Champions, die Goldmedaillen-Gewinner der Olympischen Spiele (neu in 2017) und der aktuelle US Amateur Champion. Insgesamt gibt es 19 Kategorien, nach denen die Spieler ausgesucht werden.

1. Masters Tournament Champions (Lifetime)
2. US Open Champions (Honorary, non-competing after five years)
3. British Open Champions (Honorary, non-competing after five years)
4. PGA Champions (Honorary, non-competing after five years)
5. Winners of The Players Championship (Three years)
6. Current Olympic Gold Medalist (One year)
7. Current US Amateur Champion (7-A) (Honorary, non-competing after one year);
Runner-up (7-B) to the current US Amateur Champion
8. Current British Amateur Champion (Honorary, non-competing after one year)
9. Current Asia-Pacific Amateur Champion
10. Current Latin America Amateur Champion
11. Current US Mid-Amateur Champion
12. The first 12 players, including ties, in the previous year’s Masters Tournament
13. The first four players, including ties, in the previous year’s US Open
14. The first four players, including ties, in the previous year’s British Open
15. The first four players, including ties, in the previous year’s PGA Championship
16. Individual winners of PGA Tour events that award a full-point allocation for the season-ending Tour Championship, from previous Masters to current Masters
17. Those qualifying for the previous year’s season-ending Tour Championship
18. The 50 leaders on the Final Official World Golf Ranking for the previous calendar year
19. The 50 leaders on the Official World Golf Ranking published during the week prior to the current Masters Tournament

 
02.01 Aktionen 728x90