Er ist der älteste Golfclub der Schweiz. Auf den Spielbahnen in Samedan (sprich: Samaden) haben bereits James Bond-Darsteller Sean Connery, der Duke of Windsor und viele andere Stars und gekrönte Häupter der Welt abgeschlagen. Und ein herrlich verrückter Engländer lies aus Liebe zum Platz in seinem Testament festschreiben, dass seine Asche nach seinem Tod an Loch 14 verstreut wird.

Engadine Golf Club: Samedan und Zuoz

So kann sich der Engadine Golf Club freuen, dass sich Geschichten wie auf keinem Platz sonst, auf seinen beiden 18-Loch-Plätzen ereignen. In 2018 feiert der Club sein 125-jähriges Jubiläum. Zum Club gehören heute die beiden Meisterschaftsplätze in Samedan und Zuoz-Madulain. Sie bieten mit insgesamt über zwölf Kilometer Länge sportliche Erlebnisse und Herausforderungen in unvergleichlicher Natur – und jede Menge Sonne.

6 Löcher in St. Moritz

Eine Etage höher wartet in St. Moritz mit dem GC Kulm dann noch ein extravaganter Kurzplatz auf. Obwohl er wahrlich kurz ist, präsentiert er sich mit starken Buckeln, trickreichen Spielbahnen und schwer zu lesenden Grüns als wahrer Handicupkiller. Dazu liegt seine Driving Range auf dem Gelände der Eröffnungsfeier der Olympischen Winterspiele – ein Highlight nicht nur für Hobby-Historiker.

© Kulm Hotel

Mehr auf www.engadin-golf.ch

 
02.01 Aktionen 728x90