Lange Zeit wurde gerätselt, welche Schläger Tiger Woods nehmen wird seit dem Ausstieg von Nike aus dem Schlägersegment. Vereinzelt wurde Tiger Woods schon mit einigen M2-Hölzern gesehen, so zum Beispiel bei der Hero World Challenge in den Bahamas mit einem M2-Driver gesehen. Doch das große Rätselraten um den Vertrag mit einem Schlägerhersteller wurde erst auf der PGA-Show in Orlando gelöst.

TaylorMade lud zeitgleich zur offiziellen Eröffnung der Fachmesse um 8.30 Uhr Ortszeit zur Bekanntgabe eines Major-News sein. TaylorMade Chef David Abeles begann im wahrsten Sinn des Wortes um Punkt 8.30 Uhr mit der Verlautbarung und er faselte auch nicht lange herum: TaylorMade freut sich, einen neuen Spieler unter Vertrag zu haben, der über Jahre beständig  (Wörtlich: consistently) die Golfszene angeführt. Und er würde jetzt wieder beständig an die Spitze der Welt zurückkehren. Die Rede ist von Tiger Woods.

Der Andrang der Journalisten war riesengroß.

CEO David Abeles gab an, dass es ein mehrjähriger Vertrag mit dem ehemaligen Weltranglisten-Ersten sein. Tiger Woods wird den neuen M3-Driver von TaylorMade und die “Metalwoods”, das sind die Fairwayhölzer und Resches, spielen. Beim ersten Auftritt von Tiger Woods bei der Farmers Insurance Open in Torrey Pines, Kalifornien  flog der Driver bei einem verpatzten Abschlag an Bahn 16 schon einmal auf den Boden. Insgesamt musste sich Tiger Woods mit einer 76er-Runde und dem geteilten 133. Platz zufrieden geben.

Auch Flightpartner Jason Day kann mit dem ersten Tag nicht zufrieden sein. Der Weltranglisten-Führende spielte nur drei Schläge besser als Tiger Woods und liegt auf dem geteilten 93. Platz. Nach dem ersten Tag führt Justin Rose mit einer 65er-Runde.

Unverändert bewegt Tiger Woods die Massen, auf den Golfplatz zu kommen und dem Turnier zuzusehen:

 

 

Tiger Woods ist und bleibt der Star, der die Massen zu den Turnieren lockt:

 
02.01 Aktionen 728x90