Der erst kürzlich verstorbene Arnold Palmer war ein Fuchs, besonders in Sachen Golfplatzbau. Sein Credo war nicht der starke Arm, sondern der Kopf gewinnt das Turnier.

So baute er denn auch Golfplätze, die trotz nicht unbedingt langer Spielbahnen immer eine kleine Denkaufgabe für Amateure haben. Einer davon schmückt das Golfresort Oceanico in Hotel- und Touristendorf Vilamoura an der Algarve. Der Victoria GC aus dem Jahr 2004 stammt aus seiner Feder und beherbergte die Portugal Masters zwischen 2007 und 2014 in Serie.

Vilamoura Victoria Course

Völlig zurecht, denn die eigentlich ziemlich glatte Ebene hat er mit Hügeln und Tälern, 14 Hektar Seen und zahlreichen Sandbunker verziert. Herausgekommen ist ein auch für durchschnittliche Amateure gut spielbarer Platz, der  aber durchaus seine Tücken hat. Die 14 beispielsweise verlangt einen respektablen Drive, Mut zum Queren der Reihe von Seen, die fast die gesamte Spielbahn begleiten. Landet der zweite Schlag mit einem langen Eisen dann nicht direkt am Grün, verschluckt das hohe Bermudagras den Ball und macht den Chip zum Grün zur echten Aufgabe.

Vilamoura`s Sahnestück: Der Old Course

Die anderen vier Plätze des Resorts Vilamoura sind kaum schlechter als der Victoria Course. Der Old Course besitzt am ehesten ein Layout, das wie der Name sagt, etwas älter und gediegener ist. Architekt Franck Pennick plante ihn ebenso wie den zweitältesten, den Pinhal Course.

Preislich interessante Reisepackages für Vilamoura

Vilamoura Pinhal Spielbahn 5

Deutsche Reiseveranstalter wie Thomas Cook haben Vilamoura und vor allem sein neues Tophotel Anantara Vilamoura Algarve im exklusiven Signature Angebot Golf. Das Schönste dabei: Die Terrasse des Hotels liegt direkt an der Spielbahn 18 und hat somit Golfanschluss. Sieben Übernachtungen gibt es hier schon unter 500 Euro. Golfpackages mit Greenfees sind in Vorbereitung. Solche Pakete gibt es bereits im Hilton Vilamoura As Cascatas. Shuttle zu den Golfplätzen, fünf Greenfees und Golferzimmer sowie Flug kosten im nächsten Mai unter 1.300 Euro. Ein Schnäppchen (und gut) ist auch das Hotel Porto Bay Falésia direkt an den Klippen und einen Strandspaziergang vom weltberühmten Pine Cliffs Platz entfernt. Im November gibt es hier Flug, Hotel und Transfers für unter 450 Euro. Dabei ist der Winter mit Durchschnittstemperaturen von 15 Grad ebenfalls überlegenswert.

Buchung über Veranstalter empfehlenswert

Vilamoura

Vilamoura Laguna Course, Spielbahn 4

Insgesamt sind Golfer an der Algarve bestens aufgehoben. Allein im Bereich der Felsenalgarve zwischen Faro m Osten und dem Orts Sagres im äußersten Westen  liegen mehr als zwei Dutzend Plätze, von denen einige absolute Weltgeltung haben. Das schlägt sich allerdings auch im Preis nieder. Wer nicht über Veranstalter und deren Sonderkonditionen bucht, sondern auf gut Glück „hereinschneit“, zahlt auf Topplätzen schon mal 150 bis 200 Euro Greenfee im Schnitt. Das Cart kostet oft extra. Viele Plätze sind aber auch schon für rund 50 bis 60 Euro pro Runde zu spielen.

 
02.01 Aktionen 728x90