Es gibt Golfplätze – und es gibt “goldene” Greens. Solche Greens hat der Platz in Samedan. Er gehört zum Engadine Golf Club, dem ältesten Golfclub der Schweiz. Dessen 125-jähriges Jubiläum sollten sich passionierte Spieler nicht entgehen lassen. Zum einen bekommen sie dann unglaublichen Geschichten zu hören – von Persönlichkeiten wie dem James-Bond-Darsteller Sean Connery oder einem Engländer, der von dem Platz so begeistert war, dass er seine Asche nach seinem Ableben an Loch 14 verstreuen liess.

Geschichte auf 31 Plakaten

Zum anderen sind da die zahlreichen Veranstaltungen, die das Jubiläum unvergesslich machen werden. In der Design Gallery St. Moritz wird die besondere Geschichte des Engadine Golf Club auf 31 Plakaten erzählt. Ein History Walk zeigt sie auch auf der Golfanlage in Samedan. Darüber gibt es besondere Turniere. Außergewöhnlich ist zum Beispiel das GolfersChoice Engadin ProAm. An diesen drei Golftagen vom 26. bis zum 28. August spielen in jedem Flight zwei Gäste mit drei Pros, und zwar einmal den 18-Loch-Platz in Samedan und einmal den zweiten Meisterschaftsplatz des Engadine Golf Clubs in Zuoz-Madulain. Die besten Hotels der Region sponsern die Zwischenverpflegung. Abends gibt’s in den Häusern gemütliche Diners.

Dass der Engadine Golf Club mit dem 20jährigen Single Malt Glentauchers auch einen Jubiläums-Whisky aufgelegt hat (limitiert auf 246 Flaschen), ist möglicherweise auch ein ironisches Augenzwinkern: In dem legendären Golf Club gab es Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts Zeiten, da spülte man mit so edlen Tropfen bereits die Sandwiches zum Frühstück hinunter. Macht natürlich heute niemand mehr. Schade. Oder Gott sei Dank. Jedenfalls ist das noch so eine Geschichte.

www.engadin-golf.ch

 
02.01 Aktionen 728x90