Olympia-Teilnehmerin Stacy Lewis hat die 2017 Cambia Portland Classic gewonnen. Erst vor kurzem trat Stacy Lewis beim Solheim Cup 2017 in Des Moines für das Team USA an.

Erster Sieg nach drei Jahren

Nach dreijähriger Durststrecke konnte die Texanerin das Turnier im Columbia Edgewater Country Club in Portland, Orgeon für sich entscheiden. Mit einer durchwachsenen Runde mit 70 Schlägen bekannt Lewis das Turnier, um am zweiten Tag mit einer 64er-Runde zu glänzen. Nur einen Schlag mehr benötigte sie auf der dritten Runde, bevor sie am Finaltag mit 69 Schlägen den Sieg nach Hause brachte. Mit 268 Schlägen (70/64/65/69) blieb sie einen Schlag von der Koreanerin In GeeChun (66(68/69/66), die 19 unter spielte.

Deutlich weiter abgeschlagen folgten auf Rang 3 mit 14 unter die Amerikanerin Brittany Altomare (69/70/66/69) und die Thailänderin Moriya Jutanugarn (67/69/66/72).

Sandra Gal beendete das Turnier mit 286 Schlägen auf dem geteilten 55. Platz.

Lewis stiftet gesamtes Preisgeld für Texas

Stacy Lewis stammt aus Houston, das im August von schweren Überschwemmungen betroffen wurde. “Zwar sei ihre Familie von den Überflutungen nicht betroffen, aber nicht jeder habe so viel Glück gehabt” meinte die Sieger und stifte die gesamte Gewinnsumme in Höhe von 195.000 US-Dollar dem Hilfsfond für Houston.

 

 

 

 
02.01 Aktionen 728x90