Die Golfsaison in Deutschland beginnt gleich mit einem Höhepunkt. 32 der besten deutschen Golferinnen und ebenso viele Golfer kämpfen vom 26. bis 29. April im Frankfurter Golf Club bei den Deutschen Lochspielmeisterschaften (DLM) um den Meistertitel. Bereits zum neunten Mal in Folge findet der Auftakt der Turniersaison im Frankfurter Stadtwald statt.

02.01 Aktionen 728x90

„Wenn die Deutsche Lochspielmeisterschaft auf einem der traditionsreichsten und besten Plätze Deutschlands ansteht, dann ist die Vorfreude darauf riesig. Das Matchplay-Format hat seinen ganz eigenen Reiz, so dass Spannung garantiert ist“, beschreibt Marcus Neumann, Vorstand Sport des Deutschen Golf Verbandes (DGV), das Warten auf die erste Deutsche Meisterschaft des Jahres.

DLM: Saisonauftakt im Matchplay-Format

Im 1913 gegründeten Frankfurter GC, einem der ältesten Golf Clubs Deutschlands, wird auch 2018 wieder alles optimal präpariert sein. „Wir sind stolz darauf, dass wir die Deutsche Lochspielmeisterschaft nun schon zum neunten Mal in Folge ausrichten. Besonders glücklich bin ich darüber, fünf Leistungsträger unseres Clubs im Starterfeld zu sehen. Der Platz ist in einem hervorragenden Zustand. Unsere Zuschauer können sich auf spannende Matches freuen“, so Matthias von der Recke, Präsident des Frankfurter GC.

Der 18-Löcher-Parkland-Kurs im Frankfurter Stadtwald war bereits Spielort von zwölf German Open.

Große Konkurrenz bei den Herren

Ein besonderes Augenmerk wird in diesem Jahr wieder den Lokalmatadoren vom Frankfurter GC, Lukas Buller (Handicap +2,3), Ben Bradley (+2,0) und Tim Mayer (+1,7) gelten. Der 17-Jährige Golf-Team-Germany-Spieler Mayer, der vor kurzem als Elite-Schüler des Jahres in Hessen geehrt wurde, hat gute Chancen, für eine Überraschung zu sorgen. Ob der Titel allerdings in Frankfurt bleiben kann ist offen, denn die Konkurrenz ist stark. Titelverteidiger Lukas Gras (+4.2), Marc Hammer (+4.1) und weitere National-Team-Germany-Spieler werden ihr Können im Stadtwald zeigen. Auch der aktuelle Sieger der Scottish Boys Open Championship 2018, Patrick Schmücking (+2,5), zählt zu den Teilnehmern.

Starke Damen am Abschlag

Mit dem besten Handicap bei den Damen startet Marie Coors (+3,6) vom Frankfurter GC, die schon im vergangenen Jahr zu den Favoriten zählte. Insgesamt sind zehn Junior-Team-Germany-Spielerinnen am Start. Paula Kirner (+2,0) vom Kiwah GC Riedstadt macht sich berechtigte Hoffnung auf eine erfolgreiche Titelverteidigung. Aber auch Hannah Karg, die im vergangenen Jahr die Scottish Girls Open Championship gewann und bei den DLM Dritte wurde, wird alles versuchen, um am Ende wieder auf dem Treppchen zu stehen.

Die Gruppenauslosung wird am Mittwoch, dem 25. April um 17.00 Uhr stattfinden. An den ersten beiden Tagen treffen die Spielerinnen und Spieler in acht vierköpfigen Vorrundengruppen aufeinander. Die Gruppensieger spielen im Viertelfinale um die Plätze eins bis acht. Am Sonntag werden ab 8.30 Uhr die Finalpartien ausgespielt. Zuschauer sind an allen Wettkampftagen herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei.

Alle weiteren Informationen zur DLM finden Sie unter: www.golf.de/lochspielmeisterschaft

Tchibo Kategorie Sport