Wochenrückblick #16: Damen in Spanien gut im Rennen

Die Herren auf der PGA-Tour

In San Antonio, Texas findet die Valero Open statt. Leider ohne deutsche Beteiligung, denn Alex Cejka (73/75)  ist am Cut gescheitert.

Die Herren auf der European Tour

Bernd Wiesberger führt in China. Der Österreicher (67/65/69) geht mit drei Schlägen Vorsprung in den Finaltag. Zehn Schläge mehr auf dem Konto hat Bernd Ritthammer (69/63/69) und Maximilian Kieffer (67/72/73) startet mit 212 Schlägen am Sonntag morgen. Ebenfalls den Cut geschafft hat Alexander Knappe (74/70/72) und er liegt Even Par.

Olivia Cowan lippt ein Putt aus bei der Estrella Damm Mediterranean Ladies Open 2017 im Club De Golf Terramar. © Trish Jones

Unsere Damen auf der Ladieseuropeantour:

Bei der ESTRELLA DAMM MEDITERRANEAN LADIES OPEN liegt Olivia Cowan nach drei Runden (73/69/68) mit 210 Schlägen auf dem geteilten 20. Platz. Anka Lindner (69/2/70) hat ihre alte Form wieder gefunden und wohl ihre Verletzung überwunden. Sie liegt auf dem geteilten 21. Platz mit 211 Schlägen. Den Cut leider nicht geschafft hat Karolin Lampert (74/73), Letitia Ras-Anderica (78/70).

Die Damen auf der amerikanischen LPGA

Die Damen auf der amerikanischen Tour haben dieses Wochenende spielfrei. Sie starten nächste Woche zum Volunteers of America Texas Shootout Presented by JTBC

Week-Review #12: Arnold Palmer Invitational

PGA: Arnold Palmer Invitational, Orlando Florida

Martin Kaymer schlägt bei der Arnold Palmer Invitational ab. Es geht um eine Siegprämie von 8,7 Millionen im Bayhill Golf Course in Orlando Florida.

Nach der ersten Runde liegt Martin Kaymer mit 1+ auf dem geteilten 46. Platz. Zwei Schläge mehr hat Rickie Fowler in seinen speziell getunten Hightops und er liegt gemeinsam mit Rory McIlroy auf dem geteilten 58. Platz.

European Tour:

Die Herren haben dieses Wochenende spielfrei.

LPGA: Bank of Hope Founders Cup

Mit Spannung erwarten wir das Abschneiden von Caro Masson und Sandra Gal beim Bank of Hope Founders Cup in Phoenix, Arizona.

Nach der ersten Runde liegt Sandra Gal auf dem geteilten 11. Platz mit nur zwei Schlägen mehr als die Führende, Katie Burnett (64 Schläge).

Caro Masson liegt auf dem geteilten 32. Platz mit 68 Schlägen.

Ladies European Tour

Leticia Ras-Anderica
Leticia Ras-Anderica bei der Trainingsrunde in Mission Hills. © Trish Jones

Nach Mission Hills zu den World Ladies Championship sind Olivia Cowan und Leticia Ras-Anderica gereist.

Nach der ersten Runde liegt Olivia Cowan auf dem geteilten 46. Platz mit +1 und Leticia Ras-Anderica mit drei Schlägen mehr auf dem geteilten 75. Platz (76 Schläge).

Week Review #11: Knappe und Cejka in den Top 20

Hero Indian Open

Das war dieses Wochenende au den Profitouren los:

European Tour: Hero Indian Open

Die Herren schlugen in New Delhi zur Hero Indian Open ab. Maximilian Kieffer scheiterte am Cut. Alexander Knappe steigerte sich von Tag zu Tag und beendete das Turnier mit 291 Schlägen (75/74/72/70) auf dem geteilten 17. Platz. Für Marcel Siem reichte es mit 294 Schlägen (70/76/71/72) für den geteilten 29. Platz. Sieger ist der Inder S.S.P. Chawrasia.

PGA: Valspar Championship

Alex Cejka setzte sich in Palm Harbour, Florida bei der Valspar Championship mit einer Top-20 Platzierung durch. Beef war bei der Valspar Championship nicht spielberechtigt und versuchte sich dann in einem Zweit-Beruf als Kommentator bei Sky.Gewonnen hat die #valsparchamp der Kanadier Adam Jadwin.

 

Ladies European Tour: Spielfrei

Die Spielerinnen bereiten sich auf die World Ladies Championship vor, die nächsten Freitag in Mission Hills, China beginnt. Leticia Ras-Anderica, Olivia Cowan und Karlin Lambert treten an.

LPGA: Spielfrei

Auch die Damen auf der LPGA freuen sich über das spielfreie Wochenende. Am nächsten Donnerstag beginnt der Bank of Hope Founder Cup und die Woche darauf startet die Kia Classic. Sandra Gal nahm am Kia Classic Mediaday im Vorfeld des Turniers teil.

Week-Review #10: Eagles und Birdies in Mexiko, Masson auf T21

Vom 2. bis 5. März 2017 fand in Mexiko die World Golf Championships-Mexico Championship statt. Es ging um die stattliche Summe von 9,75 Millionen. Mit am Start war auch Martin Kaymer.Gewonnen hat das Turnier Dustin Johnson, der sich gegen Tommy Fleetwood durchsetzte.

Martin Kaymer lag nach dem Cut ganz gut im Rennen, er war am dritten Tag unter den Top-10 zu finden. Er begann den zweiten Tag gleich mit einem Eagle auf der ersten Bahn.Vier Birdies (Bahn 10, 11, 12 und 16) machten die beiden Bogeys (Bahn 8 und 17) wieder wett. Mit einer 67er-Runde schaffte er locker den Cut. Am dritten Tag spielte er zwar auch vier Birdies, musste jedoch vier Bogys und sogar zwei Doppelbogeys hinnehmen. Am Ende des dritten Tages lag er auf dem geteilten 25. Platz. Auch am Finaltag begann Martin Kaymer mit einem Eagles an dem Par 4 der ersten Spielbahn. Trotz zwei Birdies bliebt es mit einem Bogey bei einer 68er-Runde, was ihm 280 Schläge und den geteilten 23. Platz einbrachte.

Was war sonst noch los?

European Tour

Maximilian Kiefer belegte bei der Tshwane Open in Pretoria den geteilten 18. Platz als bester Deutscher. Bernd Ritthammer kam auf Platz T22 und Alexander Knappe auf T45. Für Marcel Siem lief es gar nicht gut, er scheiterte am Cut.

LPGA

Die Spielerinnen auf der LPGA schlugen bei der HSBC WOMEN’S CHAMPIONS in Singapur ab. Siegerin ist Inbee Park (Korea), Brooke Henderson und Michelle Wie teilen sich den 4. Platz mit der Koreanerin Ha Na Jang. Caroline Masson wurde geteilte 21.

Michelle Wie (im weißen Kleid) bei der Opening-Party des Evian Masters 2014. © Trish Jones
Ladies European Tour

Die Ladies European Tour pausiert noch bis Mitte März.

Wochenrückblick ’07: Gal verliert knapp im Stechen

Sandra Gal

Unsere deutschen Profispielerinnen mussten bis nach Australien für das erste Turnier der Saison 2017 fliegen. Bei der Oates Vic Open ging es um eine Siegprämie in Höhe von 350.000 Euro oder 500.000 Australien Dollar. Sandra Gal (67/69/71/69) verlor im Stechen gegen die schlaggleiche Melissa Reid auf dem Thirteen Beach Golf Links in Baron Heads, Viktoria.

Auf dem geteilten 13. Platz beendete Letitia Ras-Anderica das Turnier, am Cut scheiterten Anka Lindner und Olivia Cowan.

Nach Kuala Lumpur sind nur zwei unserer sieben Spieler auf der Tour geflogen. Marcel Siem und Maximilian Kiefer schlugen im malayischen Saujana Golf&Country Club ab. Bester Deutscher ist Marcel Siem auf dem geteilten 34. Platz und nur einen Schlag schlechter ist Maximilian Kiefer auf dem geteilten 41. Platz.

Die amerikanischen Profidamen hatten dieses Wochenende spielfrei. Sie schlagen erst wieder am 16. Februar ebenfalls in Australien zur ISPS Handa Women’s Australien Open ab. Sandra Gal wird vermutlich gleich dort bleiben.

Tiger Woods am Golf – Wochenrückblick #6

Omega Dubai Desert Classic

Bei der Herren der European Tour stand Dubai auf dem Programm. Klar, dass sich Tiger Woods die Chance in Dubai abzuschlagen nicht entgehen lies. Es ist immer noch für die europäische Tour spielberechtigt und trat nach Torrey Pines bei der Omega Dubai Desert Classic im Emirates GC an. Das Vergnügen war von kurzer Dauer, nach der ersten Runde mit 77 Schlägen machte sein Rücken nicht mehr mit.

Wenig Erfolg der deutschen Spieler bei der Omega Dubai Desert Classic

Auch für Dominik Fotos (77/ 77) und Marcel Siem (78 /76 ) war nach zwei Runden das Turnier vorbei, der Cut lag bei 145 Schlägen. Deshalb hies es auch  am Freitag Abend für Bernd Ritthammer mit 148 Schlägen (73/75) Koffer packen.Mit 293 Schlägen (72/73/76/72) kam Alexander Knappe auf den geteilten 65. Platz und kann sich über eine Siegprämie von 5.907 Euro freuen. Martin Kaymer startet mit 71 Schlägen gut, verbesserte sich an den nächsten beiden Tagen auf Runden mit 69 Schlägen und lies am letzten Tag mit 74 Schlägen leicht nach, was ihm den geteilten 24. Platz und die Siegprämie von 24. 490 Euro einbrachte.

Spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen Garcia und Stenson

Bester deutscher Spieler war Maximilian Kiefer (69/70/70/73) mit sechs unter Par und 282 Schlägen. 29.105 Euro Siegprämie und den geteilten 19. Platz sind das Ergebnis für den Düsseldorfer, der seit 2010 auf der Profitour ist.

Das Turnier gewonnen hat Sergio Garcia (65/67/68/69), der seinen Vorsprung von drei Schlägen vom ersten Tag bis in den Finaltag retten konnte. Verfolger Hendrik Stenson (68/68/67/69)  kam ihm zwar nahe, aber mit einer 69-er Runde am Sonntag blieb Sergio Garcia uneinholbar vorne.

 

Spielfrei bei den Damen auf beiden Touren

Die amerikanischen Damen hatten spielfrei nach der Pure Silk Bahamas LPGA Classic (19.-21.01) und die Damen auf der europäischen Tour beginnen ihre Saison erst am kommenden Wochenende mit der Oates Vic Open in Australien vom 9.-12. Februar. Noch eine Woche länger haben die Amerikanerinnen Pause, sie treten vom 16.-19.2 ebenfalls in Australien zur ISPS Handa Women‘ s Open an.

 

68 68 67 69

Das war los am Wochenende: Wochenrückblick #03

Die Damen auf beiden Touren haben noch Winterpause. Insofern konnten vier Spielerinnen der LPGA beim Diamond Resorts Invitational im Tranquilo Golf Courses des Four Season Resort in Orlando, Florida antreten.

 

Gemeinsam mit Brooke Henderson, Brittany Lang und Brittany Lincicome trat Lexi Thompson bei dem 54-Loch-Pro Am an. In der Startliste der Pros liesen sich so prominente Namen wie Woody Austin, der das Turnier gewann, Lee Jansen, Ian Woosnam, Colin Montgomery, John Daly, Mark Calcavecchia finden. Rund eine halbe Million US-Dollar wurde mit diesem Wohltätigkeitsturnier für das Florida Hospital for Children eingespielt.

Bei den Spielorten der Herren wurde es einem so richtig warm um das Herz. Die European Tour war in Südafrika und auf Hawaii schlugen die Spieler der PGA ab.

Die Spieler der European Tour schlugen ab zur BMW BMW SA Open hosted by the City of Ekurhuleni im Glendower Golf Club in Südafrika. Im Vorfeld des Turniers traf Rory McIlory auf einen veritablen Löwen. Beim Turnier musste er nach einem dramatischen Stechen den Sieg am dritten Extraloch dem Engländer Graeme Storm überlassen. Und dies trotz seines kaputten Rückens. Eine tolle Leistung.

Nur eines lässt der Zweite der Weltrangliste noch offen: Wer sein neuer Schlägerausstatter wird. Zwar hat er Fairwayhölzer auf der M2-Serie von TaylorMade im Bag. Aber das offizielle Bekenntnis fehlt noch. Dagegen haben sich die bisherigen Nike-Spieler Paul Casey, Smylie Kaufman, Seung-Yul Noh, Nick Watney, Kyle Stanley and Jon Curran schon klar zu TaylorMade als neuen Ausrüster bekannt.

Henrik Stenson gewinnt das Race to Dubai

Der Sieger der Saison 2016 steht fest: Es ist der sympathische Schwede Henrik Stenson. Er hat die Race to Dubai 2016 gewonnen. Zu Letzt musste er noch ganz schön kämpfen und sich gegen seine engsten Verfolger Tyrrell Hatton und Danny Willet durchsetzen. Letztes Wochenende kam dann auch noch Landsmann Alex Noren mit seinem Sieg bei der Nedbank Golf Challenge gefährlich nahe. Doch der Schwede sah ruhig seinem zweiten Sieg des Race to Dubai entgegen. Schon 2013 konnte er das Rennen für sich entscheiden. Es war ein erfolgreiches Jahr für den Schweden. Nach dem Sieg bei der Open und bei der BWM International Open in Köln kam eine Silbermedaille bei den Olympischen Spielen dazu.

Das letzte Turnier der Saison und das dritte Turnier der #finalseries war die DP World Tour Championship in Dubai in den Jumeirah Golf Estates.  Und wie anstrengend die Saison und das Turnier war, zeigt die Aufnahme von Matt Fitzpatrick, des Siegers der DPWTC.

Die European Tour hat uns einen Blick in die Umkleiden gewährt – wir sehen gern mehr davon.
Link zur  #MannequinChallenge: 13 things you might have missed – European Tour

Und es gibt ein neues Interview von Interview-Star Billy. Dieses Mal mit Rory McIlroy.

 

Auf der LPGA hat die Thailänderin Ariya Jutanugarn den Titel Rolex Player of the Year gewonnen und damit führt die Riege der Profidamen an.

Auch für die amerikanischen Profidamen war die CME Group Tour Championship in Naples, Florida das letzte Turnier der Saison. Charley Hull aus Schottland gewann das Turnier. Sandra Gal und Caro Masson schafften beide den Cut, Sandra Gal (72-73-72-69 teilt sich ihren 40. Platz mit Lexi Thompson und Caro Masson (72-77-74-75) den letzen Platz mit der Thailänderin Pornanong Phatlum.

13124047384_369840d29b_zTitelbild: Ariya Jutanugarn aus Thailand auf der ersten Runde beim Lalla Meryem Cup auf der Anlage des Golf De L’Ocean D’Agadir, Marokko Im März 2014. © : Tristan Jones

Caro Masson geteilte Vierte bei der Blue Bay LPGA

LPGA: GAL UND MASSON STARTEN SEHR GUT BEI DER BLUE BAY LPGA

Unsere beiden deutschen Damen auf der LPGA-Tour schlugen bei der Blue Bay LPGA in Hainan, China  ab. Nach zwei Runden lag Caro Masson mit 138 Schlägen auf dem zweiten Platz, dicht gefolgt von Sandra Gal mit 140 Schlägen auf dem geteilten 5. Platz. Am dritten Tag spielte Masson eine 71er-Runde und trotz der 73er-Runde am vierten Tag reichte es mit 282 Schlägen noch für die Siegprämie in Höhe von 97.513 US-Dollar.

Die Highlights des Turniers:

Sandra Gal spielte nach ihren beiden ersten Runden eine 76er- und 75er-Runde, mit +3 und 291 Schlägen blieb ihr nur die Siegprämie von 19.028 US-Dollar.  Siegerin ist die Chinesin Minjee Lee.
Hier der Link zum kompletten Leaderboard.

PGA:

Die Herren der amerikanischen Profitour waren auch in Asien unterwegs und zwar auf der CIMB Classic in Kuala Lumpur. Auch hier startete Alex Cejka (70/68/73/68) gut, kam dann im Laufe des Turniers auf 279 Schläge. Auch seine 67er-Runde am Finaltag konnte den Patzer mit 73 Schlägen am dritten Tag nicht mehr wettmachen. Ein geteilter 29. Platz für ihn, Turniersieger ist der Amerikaner Justin Thomas (64/66/71/64) mit 265 Schlägen. Leaderboard.

Ladies European Tour:

Week #42
Siegerin Anne von Dam bei der Xian International Ladies Open . © LET

Die Spielerinnen auf der Europäschen Damentour, der LET, hatten dieses Wochenende spielfrei. Sie schlugen vom13.-16. Oktober im Xiamen Orient Golf&Country Club in China ab.  Mit von der Partie waren  LETICIA RAS-ANDERICA (72/72/67/76), die mit 287 Schlägen einen sehr guten geteilten 25. Platz belegte, LEIGH WHITTAKER (72/70/75/78) kam mit 295 Schlägen auf den 58. Platz. Am Cut gescheitert sind KAROLIN LAMPERTOLIVIA COWAN und CHIARA MERTENS.
Leaderboard

European Tour:

Bei den Herren wurde im Victoria Clube de Golfe in Vilamoura die Portugal Masters ausgespielt, die Padraig Harrington gewonnen hat. Das Video zeigt die besten fünf Schläge des Turniers. Viel Spaß beim Ansehen.

Titelbild: Caro Masson beim ISPS Handa Ladies European Masters in Düsseldorf © Tristan Jones