Golfplatztest: Citrus Golf Hammamet, Tunesien

Eine gute Autostunde südlich von Tunis liegt Hammamet – eine Touristenhochburg mit insgesamt zwei 18-Loch-Plätzen und einem 9-Loch-Kompaktkurs, bekannt als Citrus Golf.

Die beiden großen Plätze des Golfzentrums Citrus Golf könnten unterschiedlicher nicht sein. Während der 18-Loch-Platz „La Foret“ als Parklandcourse über Hügel und Schluchten führt und stark bewaldet ist, schlängelt sich der zweite Course „Les Oliviers“ auf offenerem Gelände durch uralte Olivenhaine und ist etwas einfacher zu spielen.

02.01 Aktionen 728x90
Citrus Golf, Hammamet, Tunesien

Beide haben allerdings ihre Tücken, denn weder Schirmpinien noch Olivenbäume sind zu unterschätzen, wenn sie dem Ballflug im Wege stehen…

Spielerische Herausforderungen von Ronald Fream

Architekt Ronald Fream, der so etwas wie der tunesische „Hausarchitekt“ ist, hat auch hier gezeigt, dass die Tücke (des Golfplatzes) im Detail liegt. Dennoch machen beide Courses Spaß und strengen nicht zu sehr an – ein Cart ist allerdings immer empfehlenswert! Der Pflegezustand ist bestens.

Vorzugspreise in einzelnen Hotels

Wer in den Hotels Phenicia, Aziza oder Méditerranée wohnt, genießt besondere Vorzugspreise und garantierte Startzeiten auch in der Hochsaison, da diese Hotels Besitzer des Platzes sind.

Golf Hammamet
Das elegante Clubhaus des Citrus Golf Clubs in Hammamet.

Weitere Informationen:

Platz Les Oliviers, 18 Löcher,
Länge: 6.106 m

Platz La Foret, 18 Löcher,
Länge: 6.066 m

Compact Course, 9 Löcher,
Länge: 1.121 m

Architekt Ronald Fream

Greenfee: ab 32 Euro

Gute Übungseinrichtungen

Golf Citrus

B.P. 132, TN-8050 Hammamet, Tunesien
Tel.: +216 72 226 500, Fax: +216 72 226 400
www.golfcitrus.com

 

In den einzelnen Kategorien wird folgendes berücksichtigt:

Spielfreude: Design des Platzes, Fairness gegenüber Spieler, Einbettung des Platzes in die Landschaft,
Preis-/Leistungsverhältnis: Green Fee in Relation zum Gesamteindruck
Pflegezustand des Platzes: Wie präsentierte sich der Platz?
Clubhaus & Amenities: Angefangen vom Parkplatz, über den Pro Shop bis zum Halfway-Haus.
Service: Freundlichkeit des Personals, Beschilderung, Annehmlichkeiten für die Golfer

 

Golfplatztest: Flamingo Golf Course, Tunesien

Golfplatztest Tunesien

Unweit von Port El Kantaoui liegt der Geburtsort des Staatsgründers des modernen Tunesiens, Habib Bourgiba, Monastir – doch dazu später mehr. Der Flamingo Golf Course liegt auf einer Anhöhe oberhalb eines Salzsees und bietet neben dem Weitblick auf die Marschlandschaft attraktive Löcher, die wie eine Achterbahn mal bergauf, dann wieder bergab führen. Locker stehende Olivenbäume, dichte Macchia, Seen und Bunker sorgen für Abwechslung und spielerische Aufregung. Golfer sollten hier eher defensiv spielen, denn oft geht es hinter den Grüns steil bergab und das Rough ist undurchdringlich. Viele Bälle mitnehmen!

Kühlung auf der Terrasse

Später dann auf der Terrasse des Clubhauses zahlt sich Lage auf dem Hochplateau aus: Der Blick reicht weit in die Landschaft hinein. Der Salzsee, der sich unterhalb der Terrasse erstreckt, ist häufig Heimat von Flamingos, die Namensgeber für den Platz waren. Der sanft aus der Ebene kommende Wind fächelt den ermüdeten Spielern Kühlung zu, während sie die Gastfreundschaft auf der Terrasse des Clubhauses geniessen.

02.01 Aktionen 728x90

Ein Abstecher nach dem Golf sollte dem Museum des Vaters des neuen Tunesiens, Habib Bourguiba, gelten. Die Villa aus den Sechziger Jahren zeigt Einblicke in das Leben und Wirken dieses großen Politikers, darunter auch seine Staatskarosse aus deutscher Fertigung.

Infos über den Flamingo Golf Course:

18 Löcher,  6.402 m

Architekt: Ronald Fream

Greenfee: 44 Euro (November 2017)

Trainingsmöglichkeiten: Putting Green

Flamingo Golf Course

Route de Ouardanine B.P. 40, TN-5079 Monastir, Tunesien
Tel.: +216 73 500 283, Fax: +216 73 500 284
booking@golfflamingo.com
www.golfflamingo.com

Golf in Tunesien
Golf  in Tunesien findet auf Djerba und nördlich davon an der Küste statt.

In den einzelnen Kategorien wird folgendes berücksichtigt:

Spielfreude: Design des Platzes, Fairness gegenüber Spieler, Einbettung des Platzes in die Landschaft,
Preis-/Leistungsverhältnis: Green Fee in Relation zum Gesamteindruck
Pflegezustand des Platzes: Wie präsentierte sich der Platz?
Clubhaus & Amenities: Angefangen vom Parkplatz, über den Pro Shop bis zum Halfway-Haus.
Service: Freundlichkeit des Personals, Beschilderung, Annehmlichkeiten für die Golfer

 

The Great Rift Valley Lodge & Golf Resort

The Great Rift Valley Lodge & Golf Resort

The Great Rift Valley Lodge & Golf ResortDie  The Great Rift Valley Lodge & Golf Resort liegt in einer der ursprünglichsten Gegenden, die Kenia dem Golftouristen zu bieten hat. Die Lodge liegt abseits, nur über eine Schlaglochstrecke zu erreichen, die derzeit als Teerstraße ausgebaut wird. Kein Verkehr, unglaubliche Ruhe, nur ab und zu das Klacken der Driver und das Zirpen der mehr als 250 Vogelarten. Nachts spannt sich über der Lodge dann ein schier endloser Sternenhimmel, der hier näher als anderswo erscheint. Ist er auch ein wenig, denn das Great Rift Valley ist der über 9.000 Kilometer lange Ostafrikanische Grabenbruch, der auf mehr als 2.100 das wahrscheinlich höchste, sicher aber das längste Tal birgt.

Doch zurück zum Golf: Der Resortkurs ist golferisch nicht besonders aufregend, dafür aber das wilde Tierleben. Beinahe handzahme Zebras äsen friedliche neben dem Grün und trollen sich dann unauffällig. Gute Golfer bessern nicht nur die Pitchmarken, sondern auch die Tritte der Paarhufer aus. Wie überall in Kenias macht solche Arbeiten natürlich nicht der Spieler selber, sondern der Caddy. Wer genau hinsieht und seine Schläge nicht laut kommentiert, kommt auch in Genuss, die zierlichen Antilopen im nahen Rough zu sehen. Caddies bekommen 600 Keniaschilling (rund sechs Euro) plus Tipp, wenn man zufrieden war. Wer dann noch ein Baseball-Cap, eine Sonnenbrille drauflegt oder seine alten Golfschuhe da lässt, hat einen Freund fürs Leben gefunden.

02.01 Aktionen 728x90

The Great Rift Valley Lodge & Golf Resort

Moi North Lake Road, Naivasha,
PO Box 1540, Naivasha, 20117 Naivasha, Kenia
Tel.: +254 50 50021, Fax: +254 50 50079
www.heritage-eastafrica.com

The Great Rift Valley Lodge

Die Bewertungen im Einzelnen: 

Spielfreude: Spielerisch ist dieser Resort Course nicht die Offenbarung. Das wird aber durch die grandiose Natur mehr als aufgewogen. Wer sieht hierzulande schon Zebras und Gazellen auf den Fairways oder den Greens? Die Schlusslöcher sind aber durchaus attraktiv und spätestens auf der Terrasse ist das „out of africa-Gefühl“ allgegenwärtig. Ach ja, und noch eins: Wenn Sie sich hier als Longhitter vorkommen, ist das Tatsache. Golfbälle fliegen durch die Höhe um rund 15 Prozent weiter, als im Flachland.

 

Preis/Leistung: Die Greenfees kosten 3.000 Keniaschilling (rund 30 Euro), am Wochenende 4.000. Wer Gast in der Lodge ist (und das sind fast alle) zahlt einheitlich 2.000 Keniaschilling pro Runde.

Service: Der Service im Clubhaus und im gesamten Hotel ist sehr aufmerksam. Die Greenkeeper können gar nicht so viele Hufspuren entfernen, wie Zebras und Antilopen über das Green trampeln. Auch das ist Afrika.

Clubhaus/Restaurant: Das Restaurant ist gut und die Terrasse einzigartig. Augen öffnen und die Weite Afrikas wirken lassen.

Pflegezustand: Durchschnittlich, die Fairways sind die meisten Monate staubig rot, das Gras eher dürr. Auf 2.100 Metern ist die Natur nicht so üppig. Es sind jedoch viele Greenkeeper unterwegs, die sich um die Golfanlage kümmern (so gut sie können).

In den einzelnen Kategorien wird folgendes berücksichtigt:

Spielfreude: Design des Platzes, Fairness gegenüber Spieler, Einbettung des Platzes in die Landschaft,
Preis-/Leistungsverhältnis: Green Fee in Relation zum Gesamteindruck
Pflegezustand des Platzes: Wie präsentierte sich der Platz?
Clubhaus & Amenities: Angefangen vom Parkplatz, über den Pro Shop bis zum Halfway-Haus.
Service: Freundlichkeit des Personals, Beschilderung, Annehmlichkeiten für die Golfer

 

Der Platz wurde gespielt im November 2015 von einem Handicap 20-Spieler.

Golf am Gardasee: Tolle Fairways zwischen See und Bergen

Spielbahn Nr. 2 GC Bogliaco
Spielbahn Nr. 2 GC Bogliaco

Ich kann mich noch erinnern, als ob es gestern war: Das frisch bestandene Handicap in der Tasche ging es an den Gardasee über das Wochenende. So wie seit Jahren seit vielen Wochenenden, bevor der Golfvirus mich endgültig packte.

Voller Stolz rief ich im Clubhaus des Bogliaco Golfclubs, der damals nur 9 Löcher hatte, und reservierte eine Startzeit für 10.30 Uhr. Oder doch lieber für 11 Uhr – schließlich wollte ich nicht gestresst bei der ersten 18-LochGolfrunde meines Lebens ankommen. Bis dato bestanden meine Golferfahrungen nur aus endlosen langen Stunden auf der Driving Range und viel zu kurzen und teueren Drei-Loch-Übungsrunden mit dem Pro auf dem Golfplatz. Doch den ganzen Sommer hatte ich fleißig geübt und Mitte August das begehrte Handicap 36 in der Tasche. Damit konnte ich jetzt weltweit spielen – und als erstes stand unsere bisherige Zweitheimat auf dem Plan.

02.01 Aktionen 728x90

“Signora, Sie können jederzeit spielen”

lautet die freundliche Antwort am Telefon bei meinem Anruf im Clubsekreatariat. Egal, ob ich jeetzt um 10.30 Uhr oder 11 Uhr komme,  es sei eine Startzeit frei. Voller Ungeduld war ich dann sogar schon um 10 Uhr im Clubhaus und konnte es kaum erwarten, den Schläger zu schwingen. Auf der ersten Golfrunde meines Lebens – ohne Pro, ohne die Mitspieler, die ebenso verzweifelt wie ich den Golfschwung erlernten.

golf Gardasee
Golf am Gardasee: Berge und satte Grüns

Zunächst spielte ich mich – wie brav im Anfängerkurs gelernt- ein, übte das Putten, das Chippen und die kurzen und langen Eisen. Es war schon gehörig warm auf dem Übungsgelände, doch meist stand ich im Schatten. Vor lauter Aufregung merkte ich gar nicht, wie heiß es Mitte August am späten Vormittag am Gardasee sein kann. Dann begannen sie, die ersten Löcher. Nervös stand ich am ersten Abschlag, teete auf und der Ball flog. Naja, nicht so weit wie ich hoffe, aber er machte seinen Weg. Wie angenehm, dass keine Mitspieler um mich herumstanden und den Schlag kommentierten. Auch vor mir war niemand zu sehen. Unbeirrt spielte ich das erste Golfloch zu Ende und stürzte zum zweiten Abschlag. Auch hier niemand vor mir und niemand nach mir. Inzwischen stand die Sonne hoch im Zenit und ich hatte den Schatten des Übungsgeländes längst verlassen. Unbarmherzig brannte die Sonne auf die Fairways und mich nieder. Es war heiß, so heiß wie es im August um die Mittagszeit im sonnigen Italien nur sein kann. Nach weiteren Löchern und noch mehr Schlägen war es mir klar, warum ich zu jederzeit um die Mittagszeit abschlagen konnte: Es war brütend heiß und wegen der großen Hitze war außer mir niemand auf der Runde.

Jahres später an Loch 12. Schuhe: FootJoy emPower
Jahres später an Loch 12. Schuhe: FootJoy emPower mit BOA-Verschluss.

Viele Jahre später  kehrte ich nach Golfrunden auf allen Erdteilen dieser Welt wieder an den Gardasee zurück. Inzwischen hat sich der See als Geheimtipp in Sachen Golf entwickelt. Zehn Golfplätze stehen zur Aufwahl mit oft spektakulären Ausblicken und Golflöchern. So wie die fünfte Spielbahn im GC Bogliaco. Vom Herrenabschlag hat man beiderseits den Blick auf den blauen See. Tief unten liegt das kleine Grün, das es zu treffen gilt. Ich tee auf, schlage ab und da ist es wieder  – das Glückgefühl wie auf der ersten Golfrunde.

18 Löcher im Golfclub Bogliaco

Noch immer ist das Clubhaus so einladend und gemütlich wie damals. Der Clubclub wurde 2011 umgebaut und hat nun 18 Löcher. An der Rezeption sitzt inzwischen eine Dame, die in Freudlichkeite meines Signore von damals in nichts nachsteht. Und über die Mittagszeit habe ich immer noch das Gefühl, ganz alleine auf dem Platz zu sein. Dieses Mal allerdings nicht wegen der Hitze, sondern weil die Golfer ein tolles Mittagessen im Clubhaus genießen.

Informationen:

Neun Golfclubs rund um den Gardasee von Franciacorta bis Vicenza haben sich zur Golf Region Lake Garda zusammengeschlossen:  Chervo Golf Hotel Spa & Resort San Vigilio, Gardagolf Country Club, Golfclub Arzaga, Il Colombaro, Golfclub Bogliaco, Golfclub Franciacorta, Golfclub Colli Berici, Golfclub Verona, Paradiso del Garda.

Mehr Informationen: golfregionlakegarda.com

Der Gardasee ist bequem mit dem Auto (2 Stunden ab Staatsgrenze Brenner) zu erreichen oder mit dem Flugzeug über den Flughafen Verona.

Allgemeine Informationen über die Region: visitbreschia.com

Der geplatzte Traum: Pebble Beach Golf Links

Pebble Beach Golf Links
Pebble Beach Golf Links
Pebble Beach Golf Links: Ein Platz wie Samt und Seide am Spülsaum des Pazifiks. Rechts im Bild: die beiden Bäume vor dem 18. Grün des Par 5-Loches.

Zu den Träumen vieler Golfer gehört es, den berühmten Platz Pebble Beach Golf Links zu spielen. Jedes Jahr im Frühjahr findet dort das AT&T Pebble Beach National Pro-Am und die Bilder des Pro Ams gehen um die Welt. Bereits fünfmal wurde hier die U.S. Open ausgetragen und 2019 kehrt die U.S. Open auf den öffentlichen Platz aus dem Jahre 1919 zurück. Pebble Beach Golf Links zählt zu den schönsten Plätzen der Welt, liegen doch sieben Spielbahnen auf dramatischen Klippen, nur wenige Meter vom tosenden Pazifik entfernt.

Schon als wir den Flug nach San Francisco buchten, stand für uns fest: Wir müssen nach Pebble Beach fahren, den 17-Mile-Drive erleben und dort die berühmten Löcher spielen. Gesagt, getan. Wir fuhren von San Francisco los und blieben vier Tage in Monterey. Der 17-Mile-Drive kostet 10 US-Dollar Straßenbenutzungsgebühr, die man nicht zahlen muss, wenn man im Hotel oder eine Startzeit gebucht hat. Wer ohne Reservierung von Hotel oder Tee off an der Schranke steht, muss die zehn Dollar bezahlen, bekommt sie aber bei einem Verzehr oder Einkauf in Höhe von 35 US-Dollar in den Hotels oder Restaurants der Pebble Beach Company wieder. Nachdem wir verschiedene Plätze am 17-Mile-Drive gespielt hatten, stand schließlich das große Abenteuer an: Die Golfrunde im Pebble Beach Golf Links.

02.01 Aktionen 728x90
Pebble Beach Golf Links
Großer Andrang am Montag wie an allen Tagen: Proshop des Pebble Beach Golf Links
Touristen stürmen Pebble Beach
Vier Reisebusse vor dem Traum vieler Golfer

Doch wie groß war die Enttäuschung, als wir am Golfclub ankamen. Vor lauter Verkehr konnten wir den Bag-Drop nicht finden, denn es wurde wild auf dem Parkplatz rangiert und ein- und ausgeparkt. Und das an einem Montag – also unter der Woche. Und dann kamen schlußendlich vier Touristenbusse und die Insassen ergoßen sich über den Proshop, das Puttinggrün, die Anmeldung und es wimmelte und wurlte nur so von Menschen.

Pebble Beach Golf Links
Der Starter und Abschlag 1 auf einem der berühmtesten Golfplätze

Der Platz war sehr gut gepflegt, die Grüns sind überraschend klein. Die Bunker sind knifflig und es macht Spaß, den Platz zu Fuß zu gehen. Das Geld für den Cart kann man sich beruhigt sparen, wer wirklich ein tolles Spielvergnügen haben möchte, sollte sich einen Caddy leisten. Der Caddy kennt den Platz und vor allem den Wind, der einem immer wieder einen Strich durch die Rechnung macht. Vor allem sieht er auch, wo der Ball niedergeht. Für den Caddy kommen dann noch 80 US-Dollar Gebühren dazu und der Tipp, der zwischen 60 bis 100 US-Dollar liegen sollte.

Der Abschlag Eins liegt gegenüber dem Proshop und sieht wenig spektakulär aus. Inmitten des ganzen Halli-Gallis noch. Ein einfacher Abschlag, nicht erhöht oder mit einer Tafel, die die Spielbahn zeigt, dafür eine kleine Holzbank. Der Abschlag selbst: zwei kleine Kugeln. Ein Par 4. Vor uns steht der Flight – so wie den Rest der Runde.

Von Pazifik zunächst noch keine Spur, erst an Loch 4 kommt das erste Mal das Wasser und der dazu gehörige Wind. Loch 6 gibt einen Vorgeschmack, was den Spieler an dem berühmten Loch 7 erwarten wird. Ein vermeintlich kurzes und einfaches Par 3 mit nicht einmal  100 Meter , das einen geraden Abschlag erfordert. Doch der bleibt im Wind fast senkrecht stehen und das ist die Schwierigkeit dieses Loches, das so schön, aber auch so schwer zu spielen ist. Dabei steht das schwerste Loch noch an, das ist Spielbahn 9, ein weiteres Par 4, direkt am Pazifik. Bahn 11 verlässt die Küstenlinie und der Pazifik kommt erst wieder auf Spielbahn 17 und der berühmten 18 ins Spiel. Ein Par 5, vor dessen Grün zwei windzerzauste Pinien stehen.

Jedes Grün ist mit mindestens fünf Personen voll. Vier Spieler, die mindestens eine nichtspielende Frau dabei haben, die Hunderte von Fotos anfertigt. Auf dem Grün, mit der Fahne in der Hand, alle zusammen, nur der Mann alleine. Naja, so eine Runde Pebble Beach Golf Links zu 495 US-Dollar gehört auch zu den einmaligen Erlebnissen im Laufe eines Golflebens und dieses Erlebnis will man für die Nachwelt festhalten.

Ist Pebble Beach wirklich ein einmaliges Erlebnis? Für diesen stolzen Preis erwarte ich mir mehr Ruhe, mehr Exklusivität. Mehr Luxus und mehr Verwöhnfaktor. Weniger Verkaufsgalerien und weniger Shops mit überteuerter Logoware.

Ich habe schon deutlich günstigere Plätze gespielt, wo Caddies nach der Einfahrt sofort den Kofferraum öffnen, um die Bags zu entnehmen. Wo ich am Bagdrop freundlich begrüsst und willkommen geheißen wurde. Vor einigen Jahren habe ich den Wynn Golf Course in Las Vegas gespielt, der auch zum Club der 500-Dollar-Plätze gehört. Doch ein ganz anderes Erlebnis: Ankommen, die Bags werden sofort abgenommen. Ein Kaffee wird angeboten und obwohl wir für unsere gebuchte Startzeit sehr knapp waren, wurde trotzdem angeboten, dass wir erst kurz uns erholen können. Das ist für mich Kundenservice und nicht in der Schlange stehen zwischen zahlreichen Touristen, die alles wild knipsen und sich mit Logoware eindecken, als wäre es der Schlussverkauf.

Pebble Beach Golf Links
Shopping ohne Ende mit Logoware, es gibt sogar einen eigenen Proshop für die Damen.

 

Mazagan Golf Club, Mazagan Beach Resort

Blick vom Clubhaus
Blick vom Clubhaus

Die 18 Spielbahnen des 2009 eröffneten Magazan Golf Club stammen aus der Designfeder von Altmeister Gary Player. Er hat in die dramatische Dünenlandschaft der Atlantikküste von Marokko einen Links-Course mit Herausforderungen für Spieler aller Handicaps geschaffen. Anfänger fühlen sich auf den breiten Fairways schnell wohl und können auch mit ihren kürzeren Schlägen sicher das Rough zwischen Abschlag und Fairway überwinden. Gute Spieler müssen von den rückwärtigen Tees erst einmal ihr Handicap spielen. Die breiten Fairways laden zum Draufhauen ein, das dichte und hohe Rough bestraft jede Abweichung vom Fairway. Und die Bunker haben es in sich, sie sind hoch und äußerst tricky zu spielen. Die Spielbahnen folgen der natürlichen Bewegung der Dünen und so ist der Platz zwar flach, aber ganz schön bewegt. Auf den Fairways findet sich kaum eine gerade Fläche und der Ball springt, bzw. läuft oft in ungeahnte Richtungen ab. Trotzdem, wer die Mitte der Spielbahn anspielt, ist gut im Rennen. An vielen Abschlägen weisen schwarz-weiß gestreifte Richtungspfosten (Pole) die optimale Landungszone für den Abschlag.

Insgesamt wurden bei der Anlage des Platzes knapp 2.500 Bäume und über 1.000 Palmen gepflanzt. Der Mazagan Golf Club ist einer der wenigen Golfclubs in Marokko, der ohne Caddies auskommt. Entweder kann man einen Cart (350 MAD, ca. 35 Euro) nehmen oder zu Fuß gehen mit einem Pull-Cart. Ab 14 Uhr ist im Winter kaum noch eine volle 18-Loch-Runde zu schaffen. Erfreulicherweise bietet der Club für alle Langschläfer auch nur 9-Loch-Runden an. Ebenso gibt es Leihbags  wahlweise für 18 Löcher (275 MAD, ca. 28 Euro) oder für 9 Löcher (200 MAD, ca 20 Euro).

02.01 Aktionen 728x90
Spielbahn 9 im Gegenlicht
Spielbahn 9 im Gegenlicht

Der 6.593 Meter lange Golfplatz wird vom amerikanischen Golfplatzbetreiber Troon Golf betrieben, der für seine hohe Qualität weltweit bekannt ist und ein Garant für perfekte Pflegezustand seiner Plätze ist. Weltweit betreibt Troon Golf 190 Plätzen in 29 Ländern  und 34 Bundesstaaten der USA und er zählt zu den führenden Golf-Managementgesellschaften der Welt.  Auf dem Platz wurde für Abschläge, Fairways und Grün Paspalum gesät, ein Gras, das extrem widerstandsfähig gegen den Salzgehalt in der Luft ist. Allerdings ist Paspalum sehr empfindlich auf zu wenig oder zu viel Wasser, schnell kann ein falsches Wässern Schaden anrichten. Mit 20 Mitarbeitern kümmert sich der aus München stammende Head-Greenkeeper um die richtige Dosis für das satte Grün. Der Lohn für diesen Aufwand sind perfekt gepflegte Fairways und Grüns, die äußerst tricky sind.

Es ist schwierig bei diesem toll gepflegten Golfplatz ein Haar in der Suppe zu finden. Die Fairways sind breit und einladend, eigentlich gibt es keinen Grund, in die strategisch günstige platzierten Bunker zu schlagen. Eigentlich. Doch es kommt immer anders, als der Golfer denkt und so bietet der Platz immer wieder Herausforderungen, die es spannend machen, ihn zu spielen.  Auch der Wind, der vom Meer her weht, kann den Platz total verändern. Je nach Windrichtung werden kann Par 3-Löcher unendlich lang und mit Rückenwind spielen sich die Par-5-Bahnen angenehm kurz.

Auf der Driving Range sind die Bälle zu kleinen Pyramiden gestapelt, die zum Üben einladen. Für alle, die an ihrem Schwung arbeiten wollen, gibt es eine Nike Golf Academy, die als die am besten ausgestattete Übungseinrichtung auf dem afrikanischen Kontinent zählt. Mit der Kombination von  Flightscope und Gasp System wird der Schwung exakt vermessen und kann analysiert werden, wie richtig trainiert wird und wo der Schwung optimiert werden kann. Auch für Anfänger ist ein solches Fitting ratsam, ob sie die richtigen Schläger spielen.

 

Clubhaus Mazagan Golf
Clubhaus Mazagan Golf Club

Das Clubhaus bietet ein vorzügliches Restaurant, das ganzjährig geöffnet ist und eine ansprechende Karte mit kleinen Gerichten, frischem Fisch und saftigen Steaks vom Grill bietet. Die Umkleiden sind sehr ansprechend und sauber. Das Golfbag kann für Hotelgäste im Clubhaus aufbewahrt werden. Es steht auch ein Shuttleservice Hotel – Golfplatz zur Verfügung, aber schneller ist man eigentlich zu Fuß durch die schöne Ressortanlage.

Mazagan Golf Club

MA-24000 El Jadida (Casablanca), Marokko
Tel.: +212 5233-88070, Fax: +212 5233-88071
www.mazaganbeachresort.com

Für die Beurteilung des Golfplatzes wird in den einzelnen Kategorien folgendes bewertet:

Spielfreude: Design des Platzes, Fairness gegenüber Spieler, Einbettung des Platzes in die Landschaft,
Preis-/Leistungsverhältnis: Green Fee in Relation zum Gesamteindruck
Pflegezustand des Platzes: Wie präsentierte sich der Platz?
Clubhaus & Amenities: Angefangen vom Parkplatz, über den Pro Shop bis zum Halfway-Haus.
Service: Freundlichkeit des Personals, Beschilderung, Annehmlichkeiten für die Golfer

 

Verdura Golf East Course, Sizilien

Das Verdura Resort der Roccoforte-Gruppe auf Sizilien nahe der Hafenstadt Sciacca ist das jüngste Golf Resort der Mittelmeerinsel. Zwei 18-Loch-Golfplätze aus der Designfeder des Kaliforniers Kyle Philipps liegen auf dem weitläufigen Areal des Resorts. Das Resort bietet zwei 18-Loch-Plätze (East und West Course) sowie einen 9 Loch Par-3-Platz. Die großzügige Driving Range bietet bis zu 70 Abschlagplätze. Ebenso sind sehr gute Trainingsmöglichkeiten mit Pitching- und Chippingsgrün sowie Bunker gegeben.

Driving Range des Verdura Golf
Driving Range des Verdura Golf

Der Verdura Golf East Course ist ein leicht hügeliger Platz, der bis an den Eingang des Resorts führt. Spielrisch sehr attraktiv ist das 17. Loch mit einem starken Anstig und links steilen Klippen zum Meer. Das Signature Hole ist Spielbahn sechs, an diesem Par 3 bestimmt der Wind die Schlägerwahl. Die Spielbahn 18 führt die Spieler dann wieder zurück zum tiefblauen Mittelmeer, rechts erneut Klippen.

02.01 Aktionen 728x90
Villen direkt am Fairway
Villen direkt am Fairway

Das Verdura Resort besteht überwiegend aus großzügigen Appartements, die entweder einen Balkon oder eine Terrasse mit Liegewiese besitzen. Das Hotel verfügt über einen 2,5 Kilometer langen Sandstrand. Das Hotel bietet auch Fahrräder gratis an, um die Umgebung zu erkunden oder in den Golfclub zu fahren. Das Bag kann im Golfclub aufbewahrt werden.

Sizilianische Küche vom Feinsten beim Kochkurs
Sizilianische Küche beim Kochkurs

Ein besonderer Tipp ist die Teilnahme an einem Kochkurs im Verdura Resort.

Verdura Golf

S.S. 115 Km 131, I-92019 Sciacca, Sizilien, Italien
Tel.: +39 0925 998125, Fax: +39 0925 998183
www.verduraresort.com

Spielfreude: Die welligen Fairways und die gut von Bunkern geschützten Grüns sind eine Aufgabe. Auch die Länge und Breite der Bahnen lassen ahnen, dass hier ein Amerikaner am Zeichenbrett stand. Dennoch sind die Roughs zurückhaltend und die Landezonen meist breit. Bei manchen Löchern kam der Verdacht auf, sie schon einmal auf diesem Platz gespielt zu haben.

Preis/Leistung: Für eine Mittelmeerinsel sind 120 Euro für den West Course nicht gerade ein Schnäppchen. Hotelgäste allerdings bekommen, vor allem bei Buchung über deutsche Reiseveranstalter, deutlich bessere Greenfee-Preise. Golfpakete (7 Nächte, 5 Greenfees gibt es ab 589 Euro).

Pflegezustand: Sehr gut. Auch nach einem großen Unwetter hatte die Crew den Platz wieder in brauchbarem Zustand.

Clubhaus/Restaurant: Das Restaurant am Clubhaus (über einen Kilometer vom Hotel entfernt) ist ebenso gut wie die Hotelrestaurants. Die Pizzeria gegenüber dem Proshop mit seiner großen Terrasse ein echter Geheimtipp – die Pizzen und die Nudeln sind erste Klasse!

Service: Service im Clubhaus (wie im gesamten Hotel) blendend. Das gilt auch für die Caddy-Master und die überaus aufmerksamen Greenkeeper.

In den einzelnen Kategorien wird folgendes berücksichtigt:

Spielfreude: Design des Platzes, Fairness gegenüber Spieler, Einbettung des Platzes in die Landschaft,
Preis-/Leistungsverhältnis: Green Fee in Relation zum Gesamteindruck
Pflegezustand des Platzes: Wie präsentierte sich der Platz?
Clubhaus & Amenities: Angefangen vom Parkplatz, über den Pro Shop bis zum Halfway-Haus.
Service: Freundlichkeit des Personals, Beschilderung, Annehmlichkeiten für die Golfer

 

Verdura Golf West Course, Sizililen

Das Verdura Resort der Roccoforte-Gruppe auf Sizilien nahe der Hafenstadt Sciacca ist das jüngste Golf Resort der Mittelmeerinsel. Zwei 18-Loch-Golfplätze aus der Designfeder des Kaliforniers Kyle Philipps liegen auf dem weitläufigen Areal des Resorts. Vor allem der Verdruss Golf West Course spielt mit seinen Meer-Löchern die ganze Stärke der Lage aus. Spielbahnen 8 und 9, vor allem aber  15 und 18 bieten tolle Ausblicke auf das meist tiefblaue Mittelmeer. Der Platz ist wie der East Course ein klassischer Links-Course, der flach aber durchaus herausfordernd ist. Das Verdura Resort selbst besteht überwiegend aus großzügigen Appartements, die entweder einen Balkon oder aber eine Terrasse mit Liegewiese besitzen. Das Hotel verfügt über einen 2,5 Kilometer langen Sandstrand.

Clubhaus Verdura Golf, Sizilien, Italien
Clubhaus Verdura Golf, Sizilien, Italien

Verdura Golf

S.S. 115 Km 131, I-92019 Sciacca, Sizilien, Italien
Tel.: +39 0925 998125,
Fax: +39 0925 998183
www.verduraresort.com

02.01 Aktionen 728x90

Spielfreude: Die welligen Fairways und die gut von Bunkern geschützten Grüns sind eine Aufgabe. Auch die Länge und Breite der Bahnen lassen ahnen, dass hier ein Amerikaner am Zeichenbrett stand. Dennoch sind die Roughs zurückhaltend und die Landezonen meist breit. Bei manchen Löchern kam der Verdacht auf, sie schon einmal auf diesem Platz gespielt zu haben.

Preis/Leistung: Für eine Mittelmeerinsel sind 100 Euro für den West Course nicht gerade ein Schnäppchen. Hotelgäste allerdings bekommen, vor allem bei Buchung über deutsche Reiseveranstalter, deutlich bessere Greenfee-Preise. Golfpakete (7 Nächte, 5 Greenfees gibt es ab 589 Euro).

Pflegezustand: Sehr gut. Auch nach einem großen Unwetter hatte die Crew den Platz schnell wieder in brauchbarem Zustand.

Clubhaus/Restaurant: Das Restaurant am Clubhaus (über einen Kilometer vom Hotel entfernt) ist ebenso gut wie die Hotelrestaurants. Die Pizzeria gegenüber dem Proshop mit seiner großen Terrasse ein echter Geheimtipp – die Pizzen und die Nudeln sind erste Klasse!

Service: Service im Clubhaus (wie im gesamten Hotel) blendend. Das gilt auch für die Caddy-Master und die überaus aufmerksamen Greenkeeper.

#Verdura Resort
Terrasse des Verdura Resorts, Sizilien

In den einzelnen Kategorien wird folgendes berücksichtigt:

Spielfreude: Design des Platzes, Fairness gegenüber Spieler, Einbettung des Platzes in die Landschaft,
Preis-/Leistungsverhältnis: Green Fee in Relation zum Gesamteindruck
Pflegezustand des Platzes: Wie präsentierte sich der Platz?
Clubhaus & Amenities: Angefangen vom Parkplatz, über den Pro Shop bis zum Halfway-Haus.
Service: Freundlichkeit des Personals, Beschilderung, Annehmlichkeiten für die Golfer

Parador de Malaga Golf

#Jimenez

Paradores sind staatliche Hotels in Spanien, die meist einen historischen Hintergrund besitzen und oft in einem denkmalgeschützten Gebäude untergebracht sind. So ist das auch mit dem Parador de Malaga Golf, zu dem 27 Golfbahnen gehören. 1928 wurde der Golfplatz eröffnet mit gütigem Zutun des englischen Königshauses. Die Entwürfe von Harry S. Colt (baute auch Wentworth) wurden in den 70er Jahren von Tom Simpson (beute auch Turberry, Muirfield und Ballybunion) überarbeitet.

Heute präsentiert sich der Parador Golf de Malaga als 27-Loch-Platz. Wobei die dritten Neun weitgehend die historischen Löcher sind. Zwei der Spielbahnen liegen direkt am Meer, nur eine kleine Düne verhindert den freien Blick auf das Mittelmeer. Das ebenfalls historische Hotel (Parador) ist kürzlich renoviert worden, ebenso wie das Restaurant. Die Küche ist exzellent und preiswert. Den Platzrekord mit 63 Schlägen hält Miguel Angel Jimènez, der große Sohn der Stadt Malaga. Aufgestellt wurde dieser anlässlich der PGA Turespana Masters de Golf im Jahr 1999.

02.01 Aktionen 728x90
#Jimenez
Miquel Angel Jimenez bei der Open de Espana 2015

Spielfreude: Breite Fairways, wenig Wasser, Grüns gut von Bunkern verteidigt, aber alle Schwierigkeiten sind gut zu sehen. Der Platz ist nicht allzu lang, jedoch wenn Wind vom Meer her auffrischt, ein ganz anderer Platz. Auch in der Hochsaison startet man hier in 8-Miunute-Abständen – ein vernünftiger Takt.

Preis/Leistung: Sondertarife machen diesen Platz interessant. Inklusive Übernachtung im Parador kostet die Runde ab 95 Euro. Wer nicht über preiswerte Internet-Anbieter bucht (60 Euro), zahlt maximal 76 Euro für eine 18-Loch-Runde.

Pflegezustand: Gut, die Greens sind leidlich schnell, die Fairways weisen wenig braune Stellen auf.

Clubhaus/Restaurant: Unglaublich, aber wahr. Ein 5-Gang-Menue im Parador kostet 33 Euro – und schmeckt exzellent.

Service: Die Greenkeeper sind offenbar Staatsangestellte und haben noch nie etwas von Freundlichkeit gegenüber dem Kunden gehört. Sie mähen, drehen Sprinkler auf und nerven, so gut sie können. Deshalb aber ist der Platz gut in Schuss.

Parador de Málaga Golf

Ctra. Campo de Golf 1, E-29004 Guadalmar, Málaga, Spanien
Tel.: +34 952 37 66 77, Fax: +34 952 37 66 12
www.rccm-golf.com

 

 

In den einzelnen Kategorien wird folgendes berücksichtigt:

Spielfreude: Design des Platzes, Fairness gegenüber Spieler, Einbettung des Platzes in die Landschaft,
Preis-/Leistungsverhältnis: Green Fee in Relation zum Gesamteindruck
Pflegezustand des Platzes: Wie präsentierte sich der Platz?
Clubhaus & Amenities: Angefangen vom Parkplatz, über den Pro Shop bis zum Halfway-Haus.
Service: Freundlichkeit des Personals, Beschilderung, Annehmlichkeiten für die Golfer