Vom 7. bis 10. September treffen die besten 40 Golferinnen und 80 Golfer des Landes im GC Hardenberg aufeinander. Während der Austragungsort derselbe wie im Vorjahr ist, wird es definitiv neue Titelträger geben. Die Sieger von 2016, Polly Mack und Christian Bräunig, treten nicht zur Titelverteidigung an. Während es Mack zum Studium in die USA gezogen hat, ist Bräunig ins Profilager gewechselt und spielt auf der European Challenge Tour.

6. Austragung der Deutschen Meisterschaften

Die Deutschen Meisterschaften (DM) werden zum sechsten Mal in Folge im südniedersächsischen Northeim ausgetragen. Der Golfclub mit dem Keilerkopf als Wappentier, das auch als Silhouette des elften Grüns verewigt ist, stellt jedes Jahr die Teilnehmer vor eine herausfordernde Aufgabe.

“Seit sechs Jahren krönen wir im GC Hardenberg die Deutschen Meister und damit die besten Nachwuchsathleten, die hier einen Meilenstein in Richtung Tourkarriere setzen können. Wir sind froh, im Herzen der Republik solch herausragende Bedingungen vorzufinden und kommen immer gerne hierher. Uns erwartet erneut eine spannende Woche mit sportlichen Höchstleistungen”, lobt Marcus Neumann, Vorstand Sport des Deutschen Golf Verbandes, den ausrichtenden Club.

DM 2017

Max Schmitt gewann in diesem Jahr zwei Turniere der Pro Golf Tour (Foto: DGV/stebl)

Favoriten bei den Herren der DM 2017

Neben dem Deutschen Meister von 2015, Michael Hirmer (GC St. Leon-Rot/Handicap +3,3), hoffen zahlreiche Spielerinnen und Spieler, die in diesem Jahr bereits in anderen Wettbewerben erfolgreich waren, auch den nationalen Einzeltitel zu gewinnen. Zu den Favoriten im Herrenfeld gehört unter anderem Max Schmitt (GC Rheinhessen/+6,4), der in dieser Saison als Amateur zwei Siege auf der Pro Golf Tour gefeiert hat. Auch Falko Hanisch (Berliner GC Stolper Heide/+3,5) und Lukas Gras (Osnabrücker GC/+3,7) konnten 2017 bereits jubeln. Hanisch gewann die Allianz German Boys Open und Gras holte sich beim Saisonauftakt, der Deutschen Lochspielmeisterschaft, den Titel.

DM 2017

Die erst 15-jährige Paula Kirner ist die amtierende Deutsche Lochspielmeisterin (Foto: DGV/stebl)

Auch bei den Damen herrscht  hoher Druck

Bei den Damen zählen Marie Coors (Frankfurter GC/+3,9) und Paula Kirner (Kiawah GC Riedstadt/+3,3) zu den Favoritinnen. Coors reist als amtierende Internationale Deutsche Amateurmeisterin nach Northeim und Kirner kommt als Deutsche Lochspielmeisterin zur DM. Die erst 15-jährige Kirner könnte nach ihrem Vorjahressieg in der Altersklasse bis 14 Jahre nun auch bei den Erwachsenen um den Titel mitspielen.

Über die Deutschen Meisterschaften:

Die DM wird bei Damen und Herren über vier Runden ausgetragen. An den ersten drei Tagen kämpfen die Teilnehmer über jeweils 18 Löcher um den Einzug in die Finalrunde. Nur die besten 24 Damen und alle Schlaggleichen sowie 36 Herren und alle Schlaggleichen bestreiten anschließend die vierte Runde am Sonntag. Der Eintritt ist an allen Tagen frei.

 

Quelle: DGV

 
02.01 Aktionen 728x90