4. Youth Challenge war ein voller Erfolg

Bei der 4. Youth Challenge des Deutschen Golf Verbandes zeigten die Teilnehmer erneut hervorragende Leistungen.

Die Siegerinnen der Altersklassen (AK) 14, 16 und 18 bei den Mädchen im GC Verden heißen Lara Rieke (GC Hubbelrath), Emily Böhrer (GC St. Leon-Rot) und Malu Brinker (GC Mannheim-Viernheim) sowie Theresa Quasdorf (Hamburger GC). Brinker und Quasdorf lagen nach zwei Runden in der AK18 schlaggleich auf dem ersten Platz und sind somit beide Erste. Bei den Jungen setzen sich im G&CC Leipzig Miguel Morato Brede (GC Kassel-Wilhelmshöhe), Korbinian Walther (GC Habsberg) und Fabius Wenzlawek (GC Fehmarn) durch. 

Mädchen im GC Verden

Bei den Mädchen der AK14 zeigte Lara Rieke nach einer 79er eine starke 74er Runde (+2) und schaffte damit einen unbestrittenen Start-Ziel-Sieg. Mit 153 Schlägen (+9) spielte sie in ihrer Altersklasse in ihrer eigenen Liga. Auf Platz zwei landete ihre Club-Kameradin Mia Hammerschmid (163 Schlägen, +19). Auf dem dritten Platz stand mit 165 Zählern (+21) Lara Görlich vom Burgdorfer GC. 

In der Altersklasse der Mädchen bis 16 Jahre spielte sich Emily Böhrer mit zwei konstanten Runden, 73 und 74, mit insgesamt 147 Schlägen auf den ersten Platz. Mit nur einem Schlag Rückstand folgte Lara Ok (Münchener GC) auf Rang zwei. Auf dem dritten Platz stand Eline Dohrendorf (Hamburger GC), die das Turnier mit 154 Zählern (+10) beendete.

In der AK18 kam es zu einem unerwartet engen Zweikampf zwischen der spielstarken Malu Brinker und der als Außenseiterin gestarteten Theresa Quasdorf (Hamburger GC) an dessen Ende zwei Siegerinnen standen: Brinker ging mit drei Schlägen Vorsprung auf die Finalrunde, musste jedoch im Verlauf fünf Schlagverluste einstecken. Die von Platz zwei gestartete Quasdorf übernahm zwischenzeitlich die Führung, nachdem sie Birdies an den Bahnen 9, 12 und 14 notierte. Am Ende blieb es bei einer geteilten Führung. Mit 149 Schlägen (+5) schlossen die beiden Spielerinnen das Turnier ab. Auf Platz drei spielte sich Aline Bingel (G&LC Berlin-Wannsee). Die Berlinerin notierte am zweiten Turniertag eine 73 (+1) und lag somit bei insgesamt 151 Zählern (+7).

Jungen im G&CC Leipzig

Der Sieger der AK14 der Jungen hieß am Ende Miguel Morato Brede mit 154 Zählern (+10). Julius Wunsch vom Chemnitzer GC ging zwar nach einer starken Par-Runde (72; +/-0) als Führender in die Schlussrunde, musste dann aber eine 83 (+11) notieren und fiel auf den zweiten Rang zurück. Morato Brede spielte konstant und wiederholte sein Vortages-Ergebnis. Auf Platz drei landet Nils Levi-Bock vom GC Augsburg. Der Süddeutsche schob sich mit seiner 79 (+7) vor Henrik Franz Koglin (G&LC Berlin-Wannsee) und schloss das Turnier mit insgesamt 163 Schlägen (+19) ab.

Im Feld der Jungen AK16 gelangen Korbinian Walther (GC Am Habsberg) zwei 71er-Runden. Mit 142 Schlägen (-2) stand er am Ende zwei Zähler vor dem Kurpfälzer Finn Kölle (GC St- Leon-Rot). Der notierte für seine zweite Runde zwar ebenfalls eine 71 (-1), hatte jedoch eine Zwei-Schläge-Hypothek aus Runde eins im Gepäck. Kölle beendet das Turnier mit 144 Schlägen (+/-0). Er kann sich dabei – trotz Bogey zum Abschluss – gegen einen gut spielenden Maik Süßbier (G&LC Berlin-Wannsee) wehren. Süßbier war schlaggleich mit Kölle in die zweite Runde gestartet, spielte dann jedoch Even Par und schloss so mit 145 Schlägen (+1) ab.

Bei der AK18 der Jungen steigerte sich Fabius Wenzlawek nach einer 79er Runde am ersten Turniertag, auf eine starke 70 (-2). Mit seinen insgesamt 149 Schlägen (+5) schob er sich deutlich vor Lukas Joel Hendricks (Burgdorfer GC), der seine zweite Runde mit 79 Zählern (+7) spielte und damit bei insgesamt 156 Schlägen (+12) stand. Den dritten Rang konnte Finn Quade (G&LC Berlin-Wannsee) erfolgreich verteidigen. Nach ebenfalls 79 Schlägen (+7) am zweiten Turniertag schloss der Hauptstädter die vierte Youth Challenge mit 160 Schlägen (+16) ab.

Nach der Challenge ist vor der Challenge

Die vierte Ausgabe der neu geschaffenen Youth Challenge wurde gerade erst beendet, da steht die fünfte Ausgabe schon in den Startlöchern. Am kommenden Wochenende (26./27.09.) spielen die Jungen im GC Augsburg und auf der Golfanlage Holledau, während die Mädchen im GC Ebersberg und im GC Salzgitter-Liebenburg antreten. Vom 13. bis 15. Oktober finden im GC St. Leon-Rot die SLR Academy Invitational statt, die als 6. und abschließende Youth Challenge gezählt wird.

Mit der Youth Challenge bietet der DGV den Jugendlichen die Möglichkeit, trotz vieler Turnierausfälle in diesem Jahr, Spielpraxis zu sammeln. Am Ende von sechs Turnieren wird es eine Youth-Challenge-Jahreswertung geben, die in den Altersklassen AK14/16/18 dazu dient, die in der Turnierserie erbrachten Leistungen einzuordnen. Das Wertungssystem basiert dabei auf den gleichen Berechnungs-grundlagen wie die bekannte DGV-Jugendrangliste, die jedoch aufgrund der zahlreichen nationalen und internationalen Turnierausfälle 2020 ausgesetzt wird.

Mit Brinker und Quasdorf gibt es zwei Siegerinnen in der Altersklasse 18

Text: DGV

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*