Fakten Ryder Cup

Der Ryder Cup wurde im Jahr 1927 etabliert und nach dem britischen Geschäftsmann Samuel Ryder benannt, der die Trophäe für diesen, im Zwei-Jahres-Abstand stattfindenden Nationenvergleich stellte. Damals traten noch Amerika und Großbritannien zusammen mit Irland gegeneinander an.

Samuel Ryder vertrat die Meinung, dass etwas Spezielles nötig sei, um junge britische Profis zu motivieren, den USA bei einem Match auf Augenhöhe zu begegnen. Erst seit 1979 wurde ganz Europa in den Wettbewerb einbezogen und erst dadurch wurde das Turnier zu einem echten Prestigewettkampf zwischen den USA und Europa, bei dem es einzig und allein um die Ehre geht.

02.01 Aktionen 728x90

Der Ryder Cup ist das einzige professionelle Golfturnier, bei dem die Spieler kein Preisgeld erhalten und nur für ihr jeweiliges Team und ihren Kontinent an den Start gehen. Der Matchplay-Modus, kombiniert mit den Emotionen, die entstehen, wenn die Fans ihr Team unterstützen, sowie die Besonderheit, dass nur bei diesem Sportevent ein eigenständiges Team Europa gegen einen Kontrahenten antritt, macht diesen Wettkampf zu einem der prestigeträchtigsten und aufregendsten Sportereignisse weltweit.

Facts Ryder Cup
Paul McGinley war der Kapitän des Europäischen Ryder Cup Teams 2014 in Gleneagles, Scotland.

Austragungsorte Ryder Cup

Der nächste Ryder Cup findet 2020 in Whistling Straits statt, nach Europa kommt der Ryder Cup 2022 in Rom, Italien zurück.

2020: Whistling Straits, Wisconsin
2018: Le Golf National, Paris
2016: Hazeltine, Chaska, MN
2014: Gleneagles Hotel, Auchterarder, Schottland
2012: Medinah, IL
2010: Celtic Manor, Newport, Wales
2008: Louisville, KY
2006: The K Club, Straffan, County Kildare, Irland
2004: Bloomfield Township, MI
2002: Sutton Coldfield, England
1999: Brookline, MA

DER POKAL

43cm hoch und 23 cm breit (Henkel zu Henkel)
1,8 kg, gefertigt aus massivem Gold
1927 kostete der Pokal 250 Pfund, gesponsert von Samuel Ryder 
Heutzutage kostet die Herstellung des Pokals ca. 4.400,00 €
Die Originaltrophäe wird wegen ihre ideellen Wertes in Großbritannien aufbewahrt

SPANNENDE FAKTEN

Das erste Hole-in-One des Ryder Cup gelang 1973 Peter Butler aus dem britisch-irischen Team auf Bahn 16 (insgesamt gab es bisher nur sechs Mal ein Hole-in-One in der Geschichte des Ryder Cup)

Nick Faldo hält den Rekord an gewonnen Ryder Cup Matches (23)

Bisher gab es in der Geschichte des Ryder Cup nur zwei Unentschieden: 1969 und 1989

Der sechsmalige Ryder-Cup-Kapitän Walter Hogan hält die Bestmarke in dieser Kategorie

Der erste Ryder Cup fand 1927 im Worcester Country Club in Massachusetts statt. Das britisch-irische Team benötigte damals sechs Tage für die Anreise. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*