Neuerungen bei der Kramski DGL in 2016

In den nächsten Jahren sind Tourspieler über 25 Jahre wie Maximilian Kieffer für ihre Heimatclubs in der KRAMSKI DGL spielberechtigt (Foto: DGV/stebl)
In den nächsten Jahren sind Tourspieler über 25 Jahre wie Maximilian Kieffer für ihre Heimatclubs in der KRAMSKI DGL spielberechtigt (Foto: DGV/stebl)

Künftig gibt es bei der Kramski DGL nur noch einen Absteiger, dafür dürfen aber Playing-Pros oder ein Teaching-Pros, die älter als 25 Jahre sind, abschlagen.

Nach drei Jahren KRAMSKI Deutsche Golf Liga (DGL) hat sich der Deutsche Golf Verband (DGV) für Änderungen im Wettspielsystem entschieden. Das DGV-Präsidium hat Neuerungen verabschiedet, die die Relegationsregelung, die Teilnahme von Tourspielern und Golflehrern in Ausbildung sowie die Aufnahme zweiter Mannschaften betreffen.

02.01 Aktionen 728x90

Neue Regelung für 2016 bei der Kramski DGL

Ab der Saison 2016 wird es in der 1. Bundesliga (Nord, Süd) jeweils nur noch einen Abstiegsplatz geben: Der Fünftplatzierte steigt zukünftig in die 2. Bundesliga ab, während der Viertplatzierte im Oberhaus verbleibt. Folglich spielen die beiden Erstplatzierten der 2. Bundesliga Nord und West eine Relegation um den freien Platz in der 1. Bundesliga Nord sowie die Erstplatzierten der 2. Bundesliga Mitte und Süd um das Ticket für die 1. Bundesliga Süd. Analog zum jährlich stattfindenden Final Four wird auch die Relegation im Lochspielmodus ausgetragen. Spielort dieses Showdowns ist der jeweilige Platz des Viertplatzierten der 1. Bundesliga Nord bzw. Süd. Die bisherige Regelung bleibt in den tieferen Ligaebenen zunächst bestehen, indem es weiterhin je Ligagruppe zwei Absteiger und einen Aufsteiger gibt.

Jetzt wieder Pros am Start bei der Kramski DGL 

Weiterhin darf pro Mannschaft ein Playing-Pro oder ein Teaching-Pro in Ausbildung antreten, der für den jeweiligen Club mindestens drei Jahre in Folge als Amateur spielberechtigt gewesen ist. Die bisherige Altersbeschränkung von 25 Jahren wird hingegen abgeschafft. Dies ermöglicht bspw. Tourspieler Maximilian Kieffer, für den GC Hubbelrath aufzuteen, oder auch Florian Fritsch, erstmals an der KRAMSKI DGL teilzunehmen. Der 30-jährige Golf-Team-Germany-Spieler startet dann ab 2016 für den GC St. Leon-Rot.

02.01 Aktionen 728x90

Zweite Mannschaft

Zukünftig ist die Meldung einer zweiten Mannschaft erlaubt, die ihre Teilnahme in der Gruppenligaebene beginnen muss und später nicht in die 1. oder 2. Bundesliga aufsteigen kann, sofern die erste Mannschaft in der 1. oder der 2. Bundesliga antritt.

Tabellenrechnung über/unter Par

Außerdem ermittelt sich die Tabellenplatzierung ab der neuen Spielzeit auf Grundlage der gewerteten Gesamtschlagzahl über/unter Par und nicht mehr über Course Rating.

„Mit diesen Änderungen gewinnt die KRAMSKI Deutsche Golf Liga an Attraktivität und auch Stabilität. Mit den Erfahrungen und Rückmeldungen aus der Saison 2016 werden wir prüfen, ob die neue Relegationsregelung auch für tiefere Ligaebenen sinnvoll sein kann“, sagt Marcus Neumann, Vorstand Sport im DGV. Auch die anderen Verbesserungen im DGL-System stärken die DGL als Bindeglied zwischen nationalem Breitensport und dem deutschen Leistungssport im Golf, bei der an jedem Ligaspieltag rund 3.800 Spielerinnen und Spieler teilnehmen. „Die KRAMSKI DGL prägt als Flaggschiff des gesamten Wettspielsystems die deutsche Golflandschaft“, hebt Neumann die Bedeutung der nun etablierten Liga hervor.

Spieltage der KRAMSKI DGL 2016

  1. Spieltag       22.05.2016
  2. Spieltag       29.05.2016
  3. Spieltag       12.06.2016
  4. Spieltag       17.07.2016
  5. Spieltag       31.07.2016

Nachholtermin 07.08.2016

Final Four        20./21.08.2016

 

Quelle: www.deutschegolfliga.de
Das Ligastatut finden Sie auf der offiziellen Website der KRAMSKI Deutschen Golf Liga unter www.deutschegolfliga.de/downloadcenter

Über die KRAMSKI DGL:

Jede Staffel der KRAMSKI Deutschen Golf Liga (DGL) – unabhängig welcher Liga – ist mit fünf Mannschaften besetzt. Für einen Tagessieg erhält das siegreiche Team fünf Punkte, der Fünftplatzierte einen Punkt. Gesamtsieger ist, wer sich nach fünf Spieltagen die meisten Punkte erkämpft hat. Ausnahme: Die jeweils beiden Erstplatzierten der 1. Bundesliga Nord und Süd spielen in einem zweitägigen Final Four den Gesamtsieger der KRAMSKI DGL aus.

Eine Antwort auf „Neuerungen bei der Kramski DGL in 2016“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*