Rund 2,8 Millionen Deutsche fahren, so der Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC), regelmäßig mit dem Rad zur Arbeit – Tendenz steigend. Kein Wunder, denn wer hat schon Lust sich auf dem Weg zur Arbeit jeden Tag in den Pendler-Stau zu stellen, um anschließend stundenlang am Schreibtisch zu sitzen.

02.01 Aktionen 728x90

Und auch in der Freizeit erfreut sich das Rad großer Beliebtheit, sei es für eine Tour über Land, zum See oder zum Golfplatz. Gleichzeitig boomt in Deutschland der Verkauf von E-Bikes. Laut einer Statista-Umfrage aus dem Jahr 2017 unter Personen der deutschsprachigen Wohnbevölkerung zur Kaufabsicht von einem E-Bike in den nächsten zwei Jahren gaben rund 31 Prozent der Befragten an, dass sie sich wahrscheinlich ein E-Bike anschaffen werden. Im Jahr 2023 sollen weltweit mehr als 40 Millionen dieser Fahrräder abgesetzt werden.

Schneller mit dem E-Bike

Die Zahlen belegen: E-Bikes sind beliebt und erfreuen sich wachsender Absatzzahlen. Mit Hilfe der elektrischen Variante des Drahtesels ist es zum Beispiel möglich, Ziele schneller zu erreichen, da die durchschnittliche Fahrgeschwindigkeit höher ist als bei einem herkömmlichen Fahrrad. Gleichzeitig ist weniger Kraftanstrengung nötig, so dass auch weitere Strecken ohne Probleme zurückgelegt werden können. Auf diese Art macht Bewegung an der frischen Luft Spaß und motiviert. Zudem werden Geldbeutel und Umwelt geschont.

Vor kruzem wurde das E-Bike „E-Voluzione“ aus dem Haus der prestigeträchtigen Designschmiede Pininfarina mit dem Red Dot-Award 2018 ausgezeichnet. Zuvor hat es – neben weiteren Preisen – den iF Design Award 2017, den German Design Award 2017 und 2018 sowie im Rahmen des Cyclingworld-Awards den Titel „E-Bike des Jahres“ per Publikumswahl erhalten. Damit baut das Pininfarina „E-Voluzione“ 2018 seine Stellung als meist prämiertes E-Bike der Welt weiter aus. Es gibt sie in sechs verschiedenen Farbvarianten, zum Beispiel in rot-schwarz, weiß-blau oder gelb-schwarz, und zwei Ausführungen; mit einer Shimano-Standard-Schaltung oder einer NuVinci-Premium-Schaltung.

Michel

Das Pininfarina „E-Voluzione“ steht für Wolfgang Michel, Geschäftsführer des Golfclubs München Eichenried, für höchsten Anspruch an Qualität und Ästhetik.
Foto: Frank Föhlinger

Leading Golfclubs sind Partner

Ansehen und erwerben kann man die E-Bikes über die Leading Golf Clubs of Germany, die als exklusiver Beratungs- und Vertriebspartner fungieren. Jeder teilnehmende Leading-Club erhält pro Saison drei E-Bikes von Pininfarina, eines zu Ausstellungszwecken und zwei zum Testen für Mitglieder, Gäste und weitere Interessenten. Die von den Clubs ernannten Markenbotschafter werden entsprechend geschult, um alle Fragen rund um die E-Bikes beantworten zu können.

Bei der Ende Mai erfolgten Übergabe erster E-Bikes an den Golfclub München Eichenried sagte Geschäftsführer Wolfgang Michel über die Kooperation: „Das Pininfarina „E-Voluzione“ steht für mich für höchsten Anspruch an Qualität und Ästhetik. Damit passt es hervorragend zu den Zielen der Leading Golf Clubs of Germany und zum Golfclub München Eichenried. Wir sind stolz, dieses High TechProdukt für Kunden auf den traumhaften Feldwegen rund um den Golfplatz erlebbar machen zu können.“ Auch einen prominenten Fürsprecher konnte für das E-Bike gewonnen werden: „Ich freue mich sehr, Botschafter der Pininfarina „E-Voluzione“  E-Bikes zu sein. E-Bike fahren liegt voll im Trend und es macht wirklich großen Spaß: Ich genieße gerne die Natur und bekomme jetzt noch viel mehr davon, da ich größere Strecken zurücklegen kann“, so Skisprung-Legende Dieter Thoma.

02.01 Aktionen 728x90