Das Riyad El Cadi in Marrakesch ist einindividuell gestaltetes Gästehaus, das jedem Gast sofort das Gefühl vermittelt, zu Hause zu sein. Eigentlich begann Herwig Bartels, seines Zeichens deutscher Botschafter in Rabat, Ende der Neunziger Jahre einen Alterssitz für sich zu suchen. Er kaufte aus diesem Grund ein Haus in der Altstadt von Marrakesch, dann ein weiteres und noch eins. Bald war der Alterssitz ein wenig zu groß und er beschloss aus den Gebäuden ein Stadthotel zu machen. Im Jahr 2000 war das Riyad El Cadi geboren. Mit seiner umfangreichen Sammlung an arabischer und fernöstlicher Kunst machte er aus dem erhofften Alterssitz eine Heimat und Begegnungsstätte für Kunstliebhaber und Gastfreundschaft.

Assoufid Golf Zwei Frauen leiten heute das Riad El Cadi

Riyad El Cadi

Unweit des Souks liegt das Riyad El Cadi

Leider erlebte Herwig Bartels nicht, wie sich das individuelle Gästehaus in der Medina von Marrakesch unweit des Platz der Gaukler (Jemaa el Fna) entfernt  zu einem Geheimtipp unter den Marrakesch-Fans entwickelte. Tochter Julia Bartels und ihre Schwester führen das Hotel seit 2003 und kümmern sich um das Hotel mit seinen 15 Zimmern und sieben Innenhöfen.

Packages für Golfer

An “spielfreien” Tagen gibt es einen Kochkurs im Hotel. Foto: El Cadi

Julia Bartels: „Üblicherweise werden von den Gästen die traditionellen Golf-Plätze gebucht. Das El Cadi bietet Packages für seine Gäste mit den traditionellen Golfplätzen Royal Golf, Amelkis und Palmeraie an.” Nach der Runde dann geht es auf die lauschige Dachterrasse oder in einen der schattigen Innenhöfe. An „golffreien“ Tagen ruft die Altstadt mit ihrem Souk, eine Kochklasse mit dem Chefkoch des Riyad oder ein Ausflug in den nahen Hohen Atlas.

www.riyadelcadi.com/de

 
02.01 Aktionen 728x90