Michelle Wie und der Racerback

Michelle Wie am ersten Tag bei der Ana Inspiration.
Michelle Wie am ersten Tag bei der Ana Inspiration. © LGPA

Michelle Wie ist immer für eine modische Überraschung auf dem Golfplatz gut. Sportartikelhersteller Nike folgt ihr das gerne und so überraschte die bei der diesjährigen Ana Inspiration mit einem neuen Racerback-Polo.

Racerback-Shirts kommen ursprünglich aus dem Laufbereich und erfreuen sich bei den Tennisdamen großer Beliebtheit. Nun hat Nike für seine Spitzensportlerin die Racerbacks in das Outfit für das erste Majors der Damen, der Ana Inspiration, gepackt.

Hier kommt das vollständige Video der LPGA:

Am ersten Turniertag war es entsprechend kühl und Michelle Wie zog Leggins, bzw. Golftights unter den Rock an. Auch für das Racerback-Polo war es zu frisch und so zog Wie unter das Top ein langärmeligen Unterzieher in Weiß an.

Erst am dritten Turniertag war es sonnig und warm genug, dass wir Michelle Wie im weißen Racerback-Polo auf der Runde sehen konnten.

Das Outfit für den ersten Turniertag
Am zweiten Turniertag in Grau mit einem grünem Racerback-Polo
Dieses Outfit war für den Samstag vorgesehen
Und das Outfit für den Finaltag

Top10-Platzierung für Masson bei der Ana Inspiration

#Caro Masson

 

Vom 31. März bis 3. April 2016 findet in Rancho Mirage die Ana Inspiration statt. Es ist das erste der fünf Majors auf der LPGA-Tour. Am Start waren auch die beiden deutschen Spielerinnen auf der LPGA-Tour Caro Masson und Sandra Gal. Caro Masson belegt mit  die Ana Inspiration auf dem geteilten 6. Platz gemeinsam mit Gerina Piller. Die Düsseldorferin Sandra Gal ist am Cut gescheitert und beendete das Turnier am Freitag Abend.

Neu von Nike: Golfpolo mit Racerback
Neu von Nike: Golfpolo mit Racerback

Zum ersten Mal legt Sporthersteller Nike eine eigene Kollektion für seine beiden Spielerinnen, Michelle Wie und Suzann Pettersen auf. Aufsehenerregend ist dabei das neue Polo, das für Michelle Wie entworfen wurde. Es ist ein Polo mit Racer-Back, ähnlich den Tops, das die Tennisspielerinnen und Läuferinnen schon länger tragen. Aus dem Laufbereich kommend, hat sich diese Shirtform bei diesen Sportarten für den Sommer durchgesetzt.

 

# Caro Masson
Caro Masson tritt bei der Ana Inspiration an

Vorjahressiegern ist Brittany Lincicome, 2015 beendete Masson die Ana Inspiration auf dem geteilten 57. Platz mit 292 Schlägen und bekam eine Siegprämie von 6.445 US-Dollar. Nur zwei Schläge weniger brauchte Sandra Gal 2015, was ihr den geteilten 46. Platz und eine Siegprämie von 9,630 US-Dollar einbrachte.

Es wäre schön, wenn eine der beiden Deutschen die obligatorischen Siegessprung in den „Poppies Pond“ machen könnte…

“Poppie’s Pond” wird ein kleiner Teich mit Betoneinfassung des Championslake genannt in Erinnerung an die langjährige Turnierdirektorin Terry Wilcox. Wilcox, deren Spitzname Poppie ist, trat 2008 in den Ruhestand. Der Championslake umrahmt das 18. Grün und verteidigt dieses sehr effektiv. 1988 sprang die Siegerin Amy Alcott zum ersten Mal in den kleinen Teich, der knapp zwei Meter tief ist. Der kleine Teich wird mit Frischwasser gefüllt und für ihn die üblichen Schwimminn-Poo-Regeln bezüglich der Wasserqualität. Da der Teich durch eine Betonwand vom natürlichen See abgetrennt ist, werden die natürlichen Bewohner des Sees wie Fische und Vögel nicht beeinträchtigt. Die Siegerinnen hingegen können ganz unbedarft in das Wasser eintauchen.

Das Titelbild zeigt Caro Masson, aufgenommen im Golfclub St. Leon-Rot.
Das Foto wurde mit einer Olympus PEN E-PL7 aufgenommen.