Solheim Cup 2017: Das Team USA

Vom 14. bis 20. August 2017 findet in West Des Moines, Iowa der Solheim Cup 2017 statt. Seit 1990 treten zwei Teams mit je 12 Spielerinnen   gegeneinander an, die zwölf besten Spielerinnen Europas gegen die Auswahl der USA.

Das Team der USA wird mit acht Plätzen nach dem Ranking der sogenannten Solheim Punkte und zwei Plätzen aus der Weltrangliste gebildet. Für jede Platzierung der letzten zwei Jahren erhalten die Spielerinnen Punkte. Nach dem Stand dieser Rankings werden die ersten zehn Plätze belegt, die beiden letzten Plätze werden durch sogenannte Wildcards besetzt, die Team-Chef Julie Inkster festsetzt. Mit drei Cookies geht das Team USA in diesem Jahr an den Start.

Die Teamaufstellung der USA für den Solheim Cup 2017

  1. Lexi Thompson – 720 Punkte (2013, 2015, 4 Punkte gewonnen)
  2. Stacy Lewis – 497,5 Punkte (2011, 2013, 2015, 4,5 Punkte gewonnen)
  3. Gerina Piller – 407,5 Punkte  (2013, 2015, 4 Punkte gewonnen)
  4. Christie Kerr  – 400 Punkte  (2002, 2003, 2005, 2007, 2009, 2011, 2013, 2015, 17,5 Punkte gewonnen)
  5. Danielle Kang – 322,5 Punkte (Rookie)
  6. Michelle Wie – 308,5 Punkte (2009, 2011, 2013, 2015, 7,5 Punkte gewonnen)
  7. Brittany Lang – 247 Punkte (2009, 2011, 2013, 2015, 6,5 Punkte gewonnen)
  8. Brittany Lincicome – Rolex Ranking Platz 47 (2007, 2009, 2011, 2013, 2015, 6 Punkte gewonnen)
  9. Lizette Salas – Rolex Ranking Platz 46 (2013, 2015, 2 Punkte gewonnen)
  10. Angel Yin – Captains Pick (Rookie)
  11. Austin Ernst – Captains Pick (Rookie)
  12. Paula Creamer als Ersatz für die erkrankte Jessica Korda – Captains Pick (2005, 2007, 2009, 2011, 2013, 2015, 16,5 Punkte gewonnen)

Stand: 9.08.2017 nach der Ricoh Womens British Open

Solheim Cup 2017: Der Platz des Moines Golf and Country Club in West Des Moines, Iowa

Der amerikanische Bundesstaat Iowa ist nicht unbedingt das erste Reiseziel eines Amerika-Urlaubers. Des Moines ist die Hauptstadt des Bundesstaates im Mittleren Westen. Gut 12 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt liegt das kleine Städtchen West Des Moines, das rund 60.000 Einwohner hat.

Für alle Golffreunde rückt nun Iowa in den Mittelpunkt, denn in West Des Moines wird der Solheim Cup 2017 vom 18.-20. August ausgetragen. West Des Moines Moines liegt zirka 4 Autostunden westlich von Chicago, Illionois entfernt. So ganz unbekannt ist uns die Gegend nicht. 2016 wurde in Hazeltine bei Minneapolis, Minnesota, knapp 400 Kilometer weiter nördlich, der Ryder Cup der Herren ausgetragen. Der Rich Harvest Golf Club westlich von Chicago war 2009 Austragungsort des Solheim Cups. So können wir von ähnlichen Klima- und Landschaftsfaktoren ausgehen: ein landwirtschaftlich geprägtes Umfeld, weite Felder in flacher Landschaft, umgeben von hohem Baumbstand. Der Golfplatz selbst ist ein flacher Parkland-Course mit hohem Laubbäumen. Entworfen wurde der Platz von Pete Dye. 2009 wurde der Platz von ihm und seinem Kollegen Tim Lindy redesignt.

Tim Liddy beschreibt ihr die einzelnen Spielbahnen des Platzes.


Die ersten drei Löcher sind links von Wasser begleitet. Die Bunker sind strategisch gut platziert, entweder in der Drivezone der Abschläge oder direkt vor den Grüns. Die Bunker vor den Grün sind in typischer Dye-Manier: Meist drei Stück, längsgezogen, aber reichlich tief, machen sie ein Anspielen auf dieser Seite des Grüns unmöglich. Typisch für Pete Dye sind kleine Grüns, Topfbunker und hölzerne Abgrenzungen der Grüns zum Wasser (Bulkhead). Diese machen es unmöglich, das Grün flach anzuspielen, sondern diese Grüns müssen hoch angespielt werden und der Ball muss  zwischen der Abgrenzung und der Fahne landen, damit er noch auf dem Grün  zur Ruhe kommt. Ein schönes Beispiel für ein  „wooden Bulkhead“ ist an Bahn 3 zu sehen.

Im November 2016 hat Team-Chefin Annika Sörenstam den Golfclub Des Moines Golf and Country Club in West Des Moines besucht.

 

Eines steht jetzt schon fest: Es wird laut werden in West Des Moines. Schon bei der Ankunft des Solheim Cups im Golfclub Des Moines Golf and Country Club gaben die wenigen Zuschauer eine erste Kostprobe der lauten „USA-Rufe“. Da wird sich unser Team ganz schön durchsetzen müssen. Wie bisher üblich, müssten die Spielerinnen durch einen langen Tunnel, bevor sie in die Arena mit dem ersten Abschlag kommen.

 

Einen Rückblick auf die schönsten Momente der Solheim Cups 2013 (Denver) und 2015 (St. Leon-Rot) seht ihr hier:

Solheim Cup 2017: Julie Inkster und ihr Team

#solheim Cup

Der Solheim Cup 2017 findet vom 18.bis 20. August 2017 im Des Moines Golf & Country Club in West Des Moines, Iowa statt.

Zum zweiten Mal wurde Juli Inkster als Kapitänin des US-Teams bestätigt. Inkster pushte ihr Team zum Sieg 2015 in St.Leon-Rot, nachdem es eine Unstimmigkeit zwischen Suzann Pettersen (Norwegen) und Alison Lee (USA) über einen nicht geschenkten Putt gab. Lee hob den Ball auf, obwohl der Putt nicht geschenkt war und verlor somit das Match gegen Europa. Diesen Vorfall nahm Inkster zum Anlass ihr Team so zu motivieren, dass die Amerikanerinnen den Sieg letzter Minuten an sich rissen. An den ersten beiden Tagen hatte das Team Europa überlegen geführt, aber nicht uneinholbar. Unfassbar mussten die Zuschauer erleben, wie eine Partie nach der anderen zugunsten der USA beendete wurde. Mit dem entscheidende Punkt Vorsprung gewann die USA und brachte den Pokal zurück in die Staaten.

 

Im August 2016 gab Kapitänin  Juli Inkster ihre Vize-Kapitäninnen bekannt:

Pat Hurst, Wendy Ward und Nancy Lopez.

 

 

#solheim Cup
Mit ihrem Putt stand der Sieg fest: Paula Creamer

Titelbild: Paula Creamer beim Solheim Cup 2015 in St. Leon-Rot, Heidelberg.