Mehr Karibik ab München

Direktflüge Karibik

 

Direktflüge Karibik
Jeweils am Samstag geht es direkt nach Tobago und weiter nach Barbados. © Flughafen München

Neu in diesem Winter startet die Condor ab München direkt nach Tobago und weiter nach Barbados. Der Ferienflieger bedient im Winterflugplan 2016/17 immer samstags ab München die beiden Inseln in der Karibik.

Mit den neuen Verbindungen ab München wird das bereits bestehende Condor Langstrecken Portfolio in der bayrischen Hauptstadt auf 15 Urlaubsziele erweitert. „Condor ist ein starker Partner von uns und wir freuen uns sehr darüber, dass die Airline unseren Gästen hier in Süddeutschland ab sofort zwei weitere Ziele in der Karibik anbieten kann“, so Dr. Michael Kerkloh, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen München GmbH.

Barbados ist eine Insel der Kleinen Antillen. Hier trifft karibisches Flair auf britische Lebensart, was einen Besuch zu einem besonderen Erlebnis macht. Die östlichste Karibikinsel lockt nicht nur mit kilometerlangen Traumstränden, auch aufgrund der berühmten kreolischen Küche und den vielfältigen Sportangeboten gehört die Insel zu einer der beliebtesten Condor Destinationen. Auch Golf wird auf der kleinen Insel groß geschrieben.

Auf Barbados liegt der berühmte Golfplatz Green Monkey des Luxusresorts Sandy Lane. Bekannt wurde der Platz weil ein Stück Rasen in Form eines Affen in einem Bunker residiert. Doch der Platz bietet weit mehr als den berühmten Bunker. Stark bewegte Fairways, Klippen und Schluchten, die sich durch den Golfplatz ziehen und atemberaubende Ausblicke freigeben, Seen und Wasserläufe, die sichere Schläge erfordern. In St. James liegen die 18 Löcher des Royal Westmoreland Golf Club und mehr als 300 Meter über dem Meer, der Apes Hill Golf Course, einer der neueren Plätze in der Karibik. Weiter im Süden liegt in Christchurch der Barbados Golf Club mit 18 Spielbahnen, sowie 9-Loch-Platz Rockley Golf and Country Club.

Tobago ist bei Touristen besonders wegen der vielseitigen Natur auf der Reiseliste ganz oben. Für die Golfer wartet dort der 18-Loch-Platz Tobago Plantations Golf&Country Club. Insgesamt gibt es acht Golfplätze auf den beiden Inseln Trinidad und Tobago. Der bekannteste ist der St. Andrews Golf Club, nördlich der Hauptstadt Port of Spain. In Kooperation mit der Fluggesellschaft Caribbean Airlines bietet Condor die Möglichkeit von den beiden Inseln Barbados und Tobago in die Hauptstadt Trinidads, Port of Spain, zu reisen.

Flüge nach Tobago und Barbados können bereits ab einem Oneway-Komplettpreis von 299,99 Euro in der Economy Class, ab 499,99 Euro in der Premium Class und 999,99 Euro in der Business Class erworben werden. Auch alle weiteren Flugziele können unter www.condor.com, im Reisebüro oder telefonisch unter 0180/676 7767 (0,20 Euro/Anruf aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk max. 0,60 Euro/Anruf) gebucht werden.

Verkehrstag: Samstag
Fluggerät: Boeing 767-300 Winglets mit Economy Class, Premium Class und Business Class
Flugzeiten Hinflug (Ortszeit): DE2258, samstags, 13:50 – 19:05 Uhr
Flugzeiten Rückflug (Ortszeit): DE2258, samstags, 20:05 – 12:50 Uhr +1 via Barbados

Ab München direkt nach Detroit

München Detroit
Ab München geht es direkt nach Detroit, das auch  Motor-City genannt wird.

Der Flughafen München freut sich über einen Direktflug nach Detroit. Bereits seit der Eröffnung des Flughafens im Erdinger Moos im Jahre 1992 ist Delta Air Lines Stammgast auf dem Münchner Flughafen. Der amerikanische Carrier fliegt täglich von München nach Atlanta, dem Sitz der Airline und nebenbei dem größten Flughafen der Welt. Nun wird das Streckennetz erweitert: Seit 27. Mai 2016  gibt es die neue Verbindung zwischen München und dem Metropolitan Wayne County Airport in Detroit. Eine Boeing 767-400ER mit 245 Sitzen fliegt täglich um 10:15 Uhr in die größte Stadt Michigans und bietet von dort aus insgesamt 113 Anschlussmöglichkeiten in die wichtigsten amerikanischen Städte.

Der Vorsitzende der Geschäftsführung der Flughafen München GmbH, Dr. Michael Kerkloh (im Bild oben 9.v.r.), lies es sich nicht nehmen, beim Ribbon Cutting zum Erstflug der Delta Crew persönlich „always happy landings” zu wünschen. Bei der Zeremonie wurde Airport-Chef Kerkloh unter anderem von Kapitän Michael Fueyo (10.v.r.), Flugbegleiterin Marsha Delaney (in Bild oben 8.v.r.) sowie dem Stationsleiter von Delta Air Lines am Münchner Airport, Roland Wolf (in Bild oben 6.v.r.) unterstützt.

Quelle: Flughafen München

Detroit ist nicht nur als Hauptstadt der amerikanischen Autobauer bekannt, hier wurde auch in den 1960er Jahren der Motown-Sound geboren. Allen voran ist uns noch im Gedächtnis der Song aus dem Jahre 1961

Please Mr. Postman von den Marvelettes. The Supremes mit Diana Ross,Stevie Wonder,  die Temptations und allen voran Marvin Gayeprägten den Sound der 1970er-Jahre. Dazu kamen noch Filmhits wie CarWash oder Shaft.

Mehr Motown-Sound und -Filme gibt es bei  Amazon: