Golf am Gardasee: Tolle Fairways zwischen See und Bergen

Spielbahn Nr. 2 GC Bogliaco
Spielbahn Nr. 2 GC Bogliaco

Ich kann mich noch erinnern, als ob es gestern war: Das frisch bestandene Handicap in der Tasche ging es an den Gardasee über das Wochenende. So wie seit Jahren seit vielen Wochenenden, bevor der Golfvirus mich endgültig packte.

Voller Stolz rief ich im Clubhaus des Bogliaco Golfclubs, der damals nur 9 Löcher hatte, und reservierte eine Startzeit für 10.30 Uhr. Oder doch lieber für 11 Uhr – schließlich wollte ich nicht gestresst bei der ersten 18-LochGolfrunde meines Lebens ankommen. Bis dato bestanden meine Golferfahrungen nur aus endlosen langen Stunden auf der Driving Range und viel zu kurzen und teueren Drei-Loch-Übungsrunden mit dem Pro auf dem Golfplatz. Doch den ganzen Sommer hatte ich fleißig geübt und Mitte August das begehrte Handicap 36 in der Tasche. Damit konnte ich jetzt weltweit spielen – und als erstes stand unsere bisherige Zweitheimat auf dem Plan.

„Signora, Sie können jederzeit spielen“

lautet die freundliche Antwort am Telefon bei meinem Anruf im Clubsekreatariat. Egal, ob ich jeetzt um 10.30 Uhr oder 11 Uhr komme,  es sei eine Startzeit frei. Voller Ungeduld war ich dann sogar schon um 10 Uhr im Clubhaus und konnte es kaum erwarten, den Schläger zu schwingen. Auf der ersten Golfrunde meines Lebens – ohne Pro, ohne die Mitspieler, die ebenso verzweifelt wie ich den Golfschwung erlernten.

golf Gardasee
Golf am Gardasee: Berge und satte Grüns

Zunächst spielte ich mich – wie brav im Anfängerkurs gelernt- ein, übte das Putten, das Chippen und die kurzen und langen Eisen. Es war schon gehörig warm auf dem Übungsgelände, doch meist stand ich im Schatten. Vor lauter Aufregung merkte ich gar nicht, wie heiß es Mitte August am späten Vormittag am Gardasee sein kann. Dann begannen sie, die ersten Löcher. Nervös stand ich am ersten Abschlag, teete auf und der Ball flog. Naja, nicht so weit wie ich hoffe, aber er machte seinen Weg. Wie angenehm, dass keine Mitspieler um mich herumstanden und den Schlag kommentierten. Auch vor mir war niemand zu sehen. Unbeirrt spielte ich das erste Golfloch zu Ende und stürzte zum zweiten Abschlag. Auch hier niemand vor mir und niemand nach mir. Inzwischen stand die Sonne hoch im Zenit und ich hatte den Schatten des Übungsgeländes längst verlassen. Unbarmherzig brannte die Sonne auf die Fairways und mich nieder. Es war heiß, so heiß wie es im August um die Mittagszeit im sonnigen Italien nur sein kann. Nach weiteren Löchern und noch mehr Schlägen war es mir klar, warum ich zu jederzeit um die Mittagszeit abschlagen konnte: Es war brütend heiß und wegen der großen Hitze war außer mir niemand auf der Runde.

Jahres später an Loch 12. Schuhe: FootJoy emPower
Jahres später an Loch 12. Schuhe: FootJoy emPower mit BOA-Verschluss.

Viele Jahre später  kehrte ich nach Golfrunden auf allen Erdteilen dieser Welt wieder an den Gardasee zurück. Inzwischen hat sich der See als Geheimtipp in Sachen Golf entwickelt. Zehn Golfplätze stehen zur Aufwahl mit oft spektakulären Ausblicken und Golflöchern. So wie die fünfte Spielbahn im GC Bogliaco. Vom Herrenabschlag hat man beiderseits den Blick auf den blauen See. Tief unten liegt das kleine Grün, das es zu treffen gilt. Ich tee auf, schlage ab und da ist es wieder  – das Glückgefühl wie auf der ersten Golfrunde.

18 Löcher im Golfclub Bogliaco

Noch immer ist das Clubhaus so einladend und gemütlich wie damals. Der Clubclub wurde 2011 umgebaut und hat nun 18 Löcher. An der Rezeption sitzt inzwischen eine Dame, die in Freudlichkeite meines Signore von damals in nichts nachsteht. Und über die Mittagszeit habe ich immer noch das Gefühl, ganz alleine auf dem Platz zu sein. Dieses Mal allerdings nicht wegen der Hitze, sondern weil die Golfer ein tolles Mittagessen im Clubhaus genießen.

Informationen:

Neun Golfclubs rund um den Gardasee von Franciacorta bis Vicenza haben sich zur Golf Region Lake Garda zusammengeschlossen:  Chervo Golf Hotel Spa & Resort San Vigilio, Gardagolf Country Club, Golfclub Arzaga, Il Colombaro, Golfclub Bogliaco, Golfclub Franciacorta, Golfclub Colli Berici, Golfclub Verona, Paradiso del Garda.

Mehr Informationen: golfregionlakegarda.com

Der Gardasee ist bequem mit dem Auto (2 Stunden ab Staatsgrenze Brenner) zu erreichen oder mit dem Flugzeug über den Flughafen Verona.

Allgemeine Informationen über die Region: visitbreschia.com

Neuer Golfplatz in Lech am Artberg

Lech am Arlberg
Der neue 9-Loch-Golfplatz in Lech eröffnet am 27. Juni 2016. © Golfclub Lech

Am 27. Juni 2016 wird im romantischen Zugertal, 1.500 Meter über dem Meeresspiegel, der höchst gelegene Golfplatz Österreichs eingeweiht. Die 9-Loch-Golfplatz auf der 19 Hektar großen Anlage besticht durch seine natürliche Lage  in der hochalpinen Gebirgslandschaft zwischen Felswänden, Wäldern und dem Fluss Lech, der auf der Runde mehrmals überquert werden muss. Die Routenführung wird durch das Flusstal förmlich vorgegeben: Inmitten der Natur geht es flussaufwärts, stets mit dem Blick auf die imposante Bergkulisse der Roten Wand. So wird das Spiel genauso schön wie spannend, ambitionierte Golfer und Golfurlauber aller Spielstärken kommen hier voll auf ihre Kosten. Mit dabei sind eine Driving-Range, ein Übungsplatz mit Pitch- und Putting-Green sowie eine Golfschule mit vielfältigem Kursangebot und computergestützter Analyse zur Verbesserung des Schwungs.

© Golfclub Lech
© Golfclub Lech

Gleich zum Start der ersten Golfsaison veranstaltet das 5-Sterne-Hotel Arlberg Lech am 16. Juli 2016 den ersten „Arlberg Cup“. Wer sich erstmal einspielen und den Platz in Ruhe kennenlernen will, reist bereits am Donnerstag, den 14. Juli an und kann sich am nächsten Tag bei einer 9-Loch-Einführungsrunde mit dem Golfplatz vertraut machen. Abgerundet wird der Tag von einem gemütlichen Fondueabend. Am Samstagvormittag wird es dann ernst, wenn die Teilnehmer mit dem Kanonenstart das Turnier, welches als Texas Scramble gespielt wird, beginnen. Krönender Abschluss ist am Abend das Gala-Diner mit anschließender Siegerehrung. Unterstützt wird der Arlberg Cup von den Kooperationspartnern Sea Cloud Cruises, Mercedes-Benz und Juwelier Rüschenbeck. Da das Hotel Arlberg eines der Gründerhotels des Golfclubs Lech ist, erhalten die Hotelgäste in Lech 25 Prozent und auf allen anderen Golfplätzen in Vorarlberg 20 Prozent Green-Fee- Ermäßigung. Mehr auf Hotel Arlberg.

Hotel Arlberg mit der Sonnenterrasse
Hotel Arlberg mit der Sonnenterrasse

Gemeinsam mit dem Golfclub Lech bietet das familiengeführte Hotel Arlberg Golfanfängern ein siebentägiges Package inklusive eines fünftägigen Platzreife-Kurses sowie weiterer Specials wie ein ganztägiges Roadster-Feeling in einem aktuellen Mercedes-Benz-Modell und einer Spabehandlung pro Person an. Fortgeschrittene Spieler können den neuen Platz im Rahmen von zwei exklusiven Wohlfühlpaketen kennenlernen: Das Zwei- bzw. Drei-Nächte-Golfarrangement umfasst unter anderem die Green-Fees, eine Sportmassage pro Person und geführte Bergwanderungen zum Preis von 850 bzw. 1.275 Euro für zwei Personen. Alle Angebote sind 2016 zwischen 3. Juli und 11. September buchbar.

Ambitionierten Golfern, die am Arlberg eine Golf-Tour unternehmen möchten, bieten sich schon jetzt mehrere Plätze im Umkreis von knapp 100 Kilometern. Da das Hotel Arlberg eines der Gründerhotels des Golfclubs Lech ist, erhalten die Hotelgäste in Lech 25 Prozent und auf allen anderen Golfplätzen in Vorarlberg 20 Prozent Green-Fee- Ermäßigung.

Weitere Informationen:
Golfclub Lech
Hotel Arlberg

Das Hotel Artberg ist eines der Gründerhotels des Golfclubs Lech, deshalb erhalten Hotelgäste in Lech 25 Prozent und auf allen anderen Golfplätzen in Vorarlberg 20 Prozent Green-Fee- Ermäßigung.