Solheim Cup 2017 Livestream

Leider gibt es keine Übertragung des Solheim Cups  im öffentlich-rechtlichen Fernsehen in Deutschland.

 Live-Streaming des Solheim Cup 2017   

Auf der Seite der Ladies European Tour kann man sich den Livestream ansehen.
Übertragen wird zu folgenden Zeiten:

  • Thursday August 17: 22:00 – 23:00 GMT*
  • Friday August 18: 13:00 – 23:00 GMT*
  • Saturday August 19: 12:00 – 22:00 GMT*
  • Sunday August 20: 16:00 – 23:30 GMT*

*GMT: Zeitunterschied zu Deutschland: plus zwei Stunden

http://ladieseuropeantour.com/?p=41372

Man kann auch dem YouTube-Kanal der Ladies European Tour folgen.

Amy Boulder stellt hier die Knackpunkte des Platzes vor

Solheim Cup: Die ersten Pairings

Seit 18 Uhr stehen die ersten vier Teams fest, die auf der Morgenrunde des erstes Turniertages des Sollheim Cup 2015 mit dem Teamwettbewerb Klassischer Vierer beginnen. Den Auftakt macht das bewährte Duo Anna Nordqvist/Suzann Pettersen, das schon 2013 in Denver das Ruder übernahm. Sie gewannen gleich zum Auftakt gegen Stacy Lewis und Lizette Salas mit  5 & 4. Dieses Mal treten sie an gegen Morgan Pressel und Paula Creamer.

Ihr gelang ein Hole-in-One: Charley Hull
Ihr gelang ein Hole-in-One: Charles Hull © Trish Jones

Damit sind die beiden höchstplatzierten Europäerinnen auch schon eingesetzt und gegen das amerikanische Duo Michelle Wie/Brittany Lincicome kommen Charley Hull und Melissa Reid zum Einsatz. Charley Hull hat zwar in Denver 2013 als Rookie gegen Wie beim Foursome verloren, aber 2015 bei der letzten Trainingsrunde ein Hole-in-One auf der dritten Spielbahn (Par 3) geschafft. Das wird ihr sicherlich Nervenstärke geben. Melissa Reid hat sich in letzter Minute im Ranking der Sollheim Cup Punkte durch eine sehr gute Saison 2015 durchgesetzt.

Hatten während der Trainingsrunde viel Spaß: Caro Masson und Sandra Gal.
Hatten während der Trainingsrunde viel Spaß: Caro Masson und Sandra Gal.© Trish Jones

Der zweitplatzierten Siegerin der Evian Championship, Lexi Thompson und ihrer Teamkollegin Christie Kerr setzt Kapitänin Carin Koch die 2013 stark spielende Karine Ircher und Azahara Munoz entgegen. Um 8:45 Uhr startet als letzte der Vormittagsrunde des ersten Tages Sandra Gal mit der erfahrenen Catriona Matthew. Gal war 2011 schon einmal im Team, für Matthew ist es der achte Sollheim Cup. Das gegnerische US-Team besteht aus Lisette Salas und Stacey Lewis.

Pairings Foursomes Friday.pdf

Quelle:
LET 

Start zum Solheim Cup 2015

Beim 14. Solheim Cup, bei dem von 18. bis 20. September 2015 im Golf Club St. Leon-Rot die Damengolf-Teams aus Europa und den USA aufeinander treffen, gehören erstmals zwei Deutsche zu den besten zwölf Europäerinnen: Sandra Gal (Düsseldorf) und Caroline Masson (Gladbeck) sollen dazu beitragen, dass Europa die Siege von 2011 und 2013 wiederholt. „Es werden aufregende Tage für uns alle: Im Golf eine Team zu bilden, ist immer wieder eine besondere, emotionale Sache. Uns erwartet ein harter Kampf, denn die Amerikanerinnen wollen den Cup unbedingt zurückholen“, sagte die europäische Teamkapitänin Carin Koch (Schweden).

20821882274_98ddf2561f_zDie US-Damen gewannen den 1990 gegründeten Wettbewerb zwischen 2005 und 2009 dreimal in Serie. 8:5 lautet der Gesamtstand beim weiblichen Pendant zum Ryder Cup. Seit der ersten, überraschend deutlichen Heimniederlage vor zwei Jahren in Colorado sinnen die Amerikanerinnen auf Revanche. Der Acht-Punkte-Abstand beim 18:10 für Europa war der höchste Vorsprung, den eine Mannschaft in dem Wettbewerb erzielen konnte. „Wir haben uns zwei Jahre damit beschäftigt, wie wir die Dinge wieder drehen. Wir können den ersten Abschlag kaum erwarten“, sagte Juli Inkster, die US-Teamkapitänin. Die 55-Jährige war in ihrer Karriere neunmal beim Solheim Cup dabei. Sie kann die Zeit bis zur Revanche kaum noch erwarten, wie sie vor zwei Tagen in einem Interview bekannt gab.

Caro Masson bei der Einspielrunde © Trish Jones
Caro Masson bei der Einspielrunde © Trish Jones

„Ich bin super happy, hier zu sein. Die Familie, viele Freunde und Bekannte werden kommen, und ich werde viele wieder treffen, mit denen ich vor zehn Jahren hier gespielt habe“, erklärte Caroline Masson, die im Golf Club St. Leon-Rot bereits zwei Mal die Allianz German Boys and Girls Open gewann. Der 1993 vom Unternehmer Dietmar Hopp gegründete Club ist für seine herausragende Talentförderung bekannt und ist Bundesleistungszentrum des Deutschen Golf Verband (DGV). Während sich die 30-jährige Sandra Gal durch gute Turnierergebnisse für das Team Europa qualifizierte, gehörte Caroline Masson als 67. der Weltrangliste zu den beiden Spielerinnen, die Teamkapitänin Koch mit einem „Captain’s pick“ auswählte. Masson hatte 2013 als Debütantin mit 2,5 Punkten in vier Wettbewerben große Nervenstärke bewiesen.

Azahara Munoz aus Spanien © Trish Jones
Azahara Munoz  © Trish Jones

Die Teilnahme beim ersten Solheim Cup auf deutschen Boden war das größte Ziel der in Orlando im US-Bundesstaat Florida lebenden Gladbeckerin. „Druck hatte ich zwei Jahre lang, bis ich wusste, dass ich wieder dabei bin. Jetzt spüre ich nur noch Freude“, sagt sie bei ihrer Auftaktpressekonferenz gestern im Golf Club St. Leon-Rot. In den Vierball-Matches und klassischen Vierern am Freitag und am Samstag wird sie zusammen mit einer Teamkollegin ein Duo bilden, das gegen zwei Amerikanerinnen antritt. Neben Sandra Gal könnte Caro Masson in einem Gespann mit den Top-Golferinnen Carlota Ciganda, Azahara Muñoz (beide Spanien), Caroline Hedwall, Anna Nordquist, Suzann Pettersen (alle Schweden), Charley Hull, Melissa Reid (beide England), Karine Icher, Gwladys Nocera (beide Frankreich) und Catriona Matthew (Schottland) spielen. Die Zusammensetzung der Zweierteams für ein optimales Ergebnis erfordert von den Teamkapitäninnen großes taktisches Geschick. Am Schlusstag finden die Einzel statt, jede der zwölf Europäerinnen tritt zum Duell gegen ein Mitglied der US-Equipe an.

Sandra Gal bei der Einspielrunde im Bunker ©Trish Jones
Sandra Gal bei der Einspielrunde im Bunker ©Trish Jones

Beim Solheim Cup werden bis zu 100.000 Zuschauer an den drei Turniertagen auf der seit Wochen hergerichteten Anlage erwartet. Das Fernsehen misst diesem weltweit beachteten Topevent eine große Bedeutung bei: Das Erste und SWR übertragen insgesamt fast 20 Stunden, Das Erste sendet die Entscheidung am Sonntag live (16.30 bis 17.25 Uhr). Sophia Popov wird die Übertragungen als Expertin kommentieren.

Suzann Pettersen © Trish Jones
Suzann Pettersen © Trish Jones

Auf dem Platz „St. Leon“ des GC St. Leon-Rot in der Nähe von Heidelberg sind seit Anfang August riesige Tribünenbauten errichtet worden, darunter die „Krake“, von der das Geschehen an fünf Bahnen zu überblicken ist. Der Abschlag zum Loch eins wird zu einem Event wie beim Fußball, die Spielerinnen kommen durch einen kleinen Tunnel auf den Platz und betreten dann eine kleine Arena. „Das Fan-Erlebnis an Loch eins beim Solheim Cup ist zu vergleichen mit einem Pokalfinale“, sagte Eicko Schulz-Hanßen, der Geschäftsführer des Golf Club St. Leon-Rot. Beim Kampf zwischen Europa und den USA gehören Schlachtrufe und –gesänge von den Fans traditionell dazu. Golf wird beim Solheim Cup zum Volksfest. Die Veranstalter haben auch ein großes, attraktives Rahmenprogramm organisiert. Unter anderem lädt ein großes Oktoberfestzelt nach den Matches mit Live-Musik zum Verweilen auf der Anlage.

21257670989_c3d2018783_z
Begeisterter Fan © Trish Jones

Es ist der sehr spezielle Wettkampfmodus, der für besondere Hochspannung sorgt. Abgerechnet wird sofort, der Stand des Kampfes zwischen Europa und USA ist ständig präsent. Für Amerikaner gilt es 14,5 der 28 möglichen Punkte zu gewinnen. Dem europäischen Team genügen als Titelverteidiger 14 Punkte zu erreichen und dann hätten sie das Triple geschafft: Drei Siege in Folge (2011 und 2013)

Solheim Cup 2015: Die Fanhymne

Seit die deutsche Fußball-Nationalelf zur Weltmeisterschaft im eigenen Land 1974 das Lied „Fußball ist unser Leben“ zum Besten gab, hat jede WM ihre Hymne. Auch beim Solheim Cup spielen Fanlieder seit Beginn an eine wichtige Rolle, insbesondere am ersten Abschlag liefern sich die amerikanischen und europäischen Fans traditionell einen akustischen Schlagabtausch. Doch welcher Fansong steht für Europa? Diese Frage war in der Vergangenheit nicht immer einfach zu beantworten. Erstmals in der Geschichte des Solheim Cup wurde deshalb in diesem Jahr mit der Unterstützung des Global Partner Allianz ein eigener Song für Team Europa produziert. Er heißt „Unforgettable“, stammt aus Schweden und soll die Spielerinnen auf die Solheim Cup Woche einstimmen.

Die Fanhymne zum Solheim Cup 2015 stammt aus Schweden

Caroline Hedwall und Anna Nordqvist beim Solheim Cup 2013 in Denver. © Trish Jones

Komponiert und produziert wurde der Song von  Hans Wikkelso, einem Schwedischen Liederschreiber, der 2001 auch den Hit „Rivers of Joy“ für die No Angels geschrieben hat und es damit in die Top 10 in Deutschland schaffte. Während der Solheim Cup Woche wird „Unforgettable“ live von der schwedischen Girls-Band Trinity gesungen.

„Die drei Mädchen aus der Band treten normalerweise Solo auf und kommen extra zu diesem Anlass zusammen – ähnlich wie die Spielerinnen beim Solheim Cup“, erklärt Wikkelso, der selbst Golf spielt und als Fan den Solheim Cup mitverfolgen wird. „Uns war wichtig, dass sie zu dritt sind, denn schließlich geht es für das europäische Team, um den dritten Sieg in Folge!“

„Ich bin begeistert von diesem Song“, sagte Carin Koch, die Kapitänin des europäischen Teams. „Er strahlt so viel positive Energie aus, ich bin mir sicher, dass er uns helfen wird, mit der richtigen Einstellung die Solheim Cup Woche zu bestreiten.“

Caro Masson beim Solheim Cup 2013 in Denver. ©Trish Jones

 

„Der Solheim Cup lebt von seinen Emotionen“, sagte Manfred Boschatzke, Leiter Werbung und Sponsoring der Allianz Deutschland, die die Produktionskosten des Songs trägt und bei der Umsetzung mit Rat und Tat beiseite Stand. „Als die europäische Kapitänin, Carin Koch, mit dem Wunsch an uns herangetreten ist, einen solchen Song zu produzieren, haben wir nicht lange gezögert. „Unforgettable“ passt zum Motto des Solheim Cup #SupportYourTeam und er passt zu unserer Philosophie als Global Partner unseren Anteil zu leisten, dass diese Woche für alle Beteiligten unvergesslich wird.“

Der Song wird ab dem 11. September von Sony zum Download bereitgestellt.

Hier gibt es das Video:

 

Das siegreiche Team Europa beim Solheim Cup 2013. © Trish Jones
Das siegreiche Team Europa beim Solheim Cup 2013. © Trish Jones

 

18 Clubs für 18 Spielbahnen

# Junior Solheim Cup
#Solheim Cup
Alles klar für den Solheim Cup 2015.

Auf ein Gemeinschaftserlebnis der besonderen Art dürfen sich gleich mehrere Golfclubs freuen: Sie werden als Team von maximal 15 Personen jeweils eine Spielbahn während des Solheim Cup 2015 betreuen und für den reibungslosen Ablauf des Turniers sorgen, wenn die Teams aus Europa und den USA vom 18. bis 20. September 2015 im Golf Club St. Leon-Rot gegeneinander antreten.

Mit dabei sind neben dem Golf Club St. Leon-Rot, der die Spielbahn eins betreuen wird, der Frankfurter Golf Club (Bahn 2), der Golfclub Wiesloch (Bahn 3), der Baden Golf & Country Club (Bahn 4), der Golf Club Rheintal (Bahn 5), der Cirencester Golf Club (Bahn 6), der Golf Club Adamstal (Bahn 7), der Golf-Club Neuhof (Bahn 8), der Golfclub Gut Hühnerhof (Bahn 9), der Golfclub Mannheim-Viernheim (Bahn 10), der Golfclub Scheibenhardt (Bahn 11), der Mainzer Golfclub (Bahn 12), der Golfclub Johannestal (Bahn 13 und 16), die Golfanlage Sinsheim Buchenauerhof AG (Bahn 14), der GC Heidelberg-Lobenfeld (Bahn 15), der GC Bensheim (Bahn 17) und der Golfclub Bruchsal (Bahn 18).

Jedes Team wird auf alle Bereiche der jeweiligen Spielbahn aufgeteilt und übernimmt verschiedene Marshalling-Aufgaben rund um die Teebox, aber auch auf den Fairways, den Grüns und den Crossings zum nächsten Tee.

„Das Konzept hat uns von Anfang an gut gefallen, da es die Golfclubs aktiv am Solheim Cup beteiligt und es ihnen ermöglicht, als Team anzutreten“, sagte Peter Zäh, Geschäftsführer der Langer Sport Marketing GmbH, die beim Solheim Cup für die Koordination der Volunteers verantwortlich ist. „Wir freuen uns, dass es auf positive Resonanz gestoßen ist und sich so viele Clubs gefunden haben, die uns unterstützen werden.“

Eicko Schulz-Hanßen, Geschäftsführer des Golf Club St. Leon-Rot, sprach den Golfclubs bereits im Vorfeld seinen Dank aus: „Ein Mega-Event wie der Solheim Cup bedarf der Unterstützung vieler Helfer und Volunteers. Wir freuen uns riesig, dass wir so viele Clubs davon begeistern konnten, auf diese Art und Weise mit dabei zu sein und das Turnier zu einem ganz besonderen Ereignis zu machen.“

Insgesamt sind während der Turnierwoche beim Solheim Cup ca. 900 Volunteers im Einsatz.

Quelle: Solheimcup.de

Team Europa des Solheim Cup 2015

#Team Europa
#Team Europa
Im Team Europa: Melissa Reid bei der Ricoh Women’s British Open 2015 im Trump Tunberry Resort, Scotland © Trish Jones

Die ersten vier  der zwölf Spielerinnen für das Team Europa, das unter der Führung von Kapitänin Carin Koch beim Solheim Cup 2015 in St. Leon-Rot antreten wird, stehen fest: Suzann Pettersen (Norwegen), Gwladys Nocera (Frankreich), Charley Hull (England) und Melissa Reid (England) haben sich über das Solheim Cup Punkteranking der Ladies European Tour (LET) automatisch qualifiziert.

Suzanne Pettersen bei der Ricoh Women's British Open 2015 im Trump Turnberry Resort, Scotland. © Trish Jones
Suzanne Pettersen bei der Ricoh Women’s British Open 2015 im Trump Turnberry Resort, Scotland. © Trish Jones

Mit einem fünften Platz beim Tipsport Golf Masters in der Tschechischen Republik, dem letzten Qualifikationsturnier, das in die Wertung des Rankings einging, verdrängte Reid die Schwedin Anna Nordqvist vom vierten Platz des Punkterankings und sicherte sich die direkte Qualifikation für das prestigeträchtigste Damengolfturnier der Welt, das vom 18. bis 20. September im Golf Club St. Leon-Rot stattfindet.

02/07/2015. Ladies European Tour 2015. ISPS HANDA Ladies European Masters, Buckinghamshire Golf Club, Denham, England. July 2-5. Charley Hull of England thanks the gallery during the first round. Credit: Tristan Jones
Charley Hull bei der ISPS HANDA Ladies European Masters im Buckinghamshire Golf Club, Denham, England. © Tristan Jones
#Team Europa
Gwladys Nocera bei der Turkish Airlines Ladies Open © Tristan JonesDen ersten Platz des Solheim Cup Punkterankings der LET sicherte sich die Weltranglistensechste Suzann Pettersen. Die 34-Jährige gewann im Juni das 21. Turnier ihrer Karriere und tritt im September zum sechsten Mal beim Solheim Cup an.Den ersten Platz des Solheim Cup Punkterankings der LET sicherte sich die Weltranglistensechste Suzann Pettersen. Die 34-Jährige gewann im Juni das 21. Turnier ihrer Karriere und tritt im September zum sechsten Mal beim Solheim Cup an.

Den ersten Platz des Solheim Cup Punkterankings der LET sicherte sich die Weltranglistensechste Suzann Pettersen. Die 34-Jährige gewann im Juni das 21. Turnier ihrer Karriere und tritt im September zum sechsten Mal beim Solheim Cup an.

Zweite wurde die Französin Gwladys Nocera. Die 40-Jährige gewann im März ihren 14. Titel auf der Ladies European Tour und ist zum vierten Mal beim Solheim Cup mit dabei.

Die Drittplatzierte, die Engländerin Charley Hull, tritt in St. Leon-Rot zum zweiten Mal für das europäische Team beim Solheim Cup an. 2013 war sie als jüngste Spielerin in der Geschichte des Turniers in Colorado mit dabei. Die 19-Jährige gewann ihren ersten Titel auf der Ladies European Tour im letzten Jahr in Marokko.

Den vierten Platz sicherte sich Melissa Reid, die aktuell die Order of Merit 2015 der Ladies European Tour anführt. Nach einer beeindruckenden Saison – u.a. sicherte sie sich ihren fünften Turniersieg bei der Turkish Airlines Ladies Open – wird sie zum zweiten Mal für das europäische Solheim Cup Team antreten.

Die Kapitänin des europäischen Solheim Cup Teams, Carin Koch, sagte: „Melissas Leistung hat mich sehr beeindruckt. Sie wusste genau, was sie zu tun hat. Sie ist einfach auf den Platz gegangen und hat die Leistung gebracht, die sie bringen musste. Sie hat dem enormen Druck standgehalten und damit eine der schwierigsten Situationen im Golf gemeistert. Ich habe nun vier starke, erfahrene Spielerinnen in meinem Team und freue mich darüber, dass das Team Konturen annimmt.“

Hier geht’s zum Solheim Cup Punkteranking:

Vier weitere Spielerinnen qualifizieren sich über das Rolex Women’s World Ranking. Dies sind Anna Nordqvist, Azahara Munoz, Sandra Gal und Carlota Ciganda. Bis auf Sandra Gal alles Teamkolleginnen des siegreichen Solheim Cup Team 2013.

Am Dienstag, den 25. August 2015, um 12.30 CET, gab  Kapitänin Carin Koch, während einer TV-Live-Show auf Sky Sports News (UK) dann ihre vier Wildcards bekannt geben.

 

Quelle: Solheimcup.de 

Solheim Cup 2015: App und erste Schwünge

Am 3. August trafen sieh Karin Koch und einige der Spielerinnen zu einer Proberunde auf dem Platz St. Leon in St. Leon-Rot.

 

An diesem Tag wurde auch die Solheim Cup App vorgestellt, die im App-Store und auf Google Play kostenfrei down zu loaden ist.

 

Solheim Cup 2015: Captain & Vize

OLYMPUS DIGITAL CAMERAIn knapp fünf Wochen ist es soweit: Der Solheim Cup 2015 in St. Leon-Rot beginnt. 24 Spielerinnen teen auf zum prestigeträchtigste Turnier im Damengolf. Bisher wurden seit 1990 13 Solheim Cups ausgetragen, an zwölf Wettbewerben hat Golf-Ikone Dame Laura Davies teilgenommen. Sie hält bisher auch noch den Rekord mit 46 von 58 gespielten Wettkämpfen und den meisten erzielten Punkten (25 Punkte).

Zwei Teams treten an

Analog wie bei den Herren im Ryder Cup wird dieses Turnier der Kontinente wie die Beiden gerne genannt werden, in einem festgelegten Format gespielt.  Es werden zwei Teams gebildet, eines für die USA und eines für Europa. Jedem Team steht eine Kapitänin vor, die mehrere Vize-Kapitäninen zur ihrer Unterstützung einberufen kann.

Erfahrendes Führungsteam Europa

Für das Team Europa ist Kapitänin die Schwedin Carin Koch und sie hat Annika SörentammSophie Gustavson und Maria McBride als Vizekapitäninnen benannt. Mit Annika Sörenstam hat Koch ein Schwergewicht in Sachen Solheim Cup ins Team geholt. Die Schwedin mit Wohnsitz in den USA hat von den bisher gespielten 58 Wettkämpfen 37 gespielt und davon sogar 22 gewonnen. Diesen Rekord teilt sie mit Laura Davies (22 von 46 Matches gewonnen).Ebenfalls aus Schweden kommt Sophie Gustavon (geboren 27.12.1973). Sie  war im Team Europe in allen Solheim Cups von 1998 bis 2011, sie ist nach Davies (46), Sörenstam (37), Inkster (34) mit 31 Matches für das Team Europa angetreten. Nach ihr folgt Meg Mallon mit 29 Wettkämpfen in den Top-5 der meisten Wettkämpfe im Solheim Cup. Auch bei den gewonnenen Matches liegt sie mit Meg Mallon und Dottie Pepper (beide USA) gleich auf: Sie gewann 13 ihrer Matches, zum Vergleich Suzann Pettersen (14), Juli Inkster (15) und Davies und Sorenstam haben jeweils 22 ihrer Matches gewonnen.

Das Team USA: Juli Inkster und ihre Vize

Das Team USA wird von Juli Inkster (54) geleitet, der Wendy Ward und Pat Hurst (45)  zur Seite stehen. Juli Inkster hat neunmal am Solheim Cup teilgenommen und hält den Rekord  der meisten gewonnenen Punkte (18,5) für das Team USA. sowie den meisten gewonnen Einzelpunkten (sieben) hält die 31-malige LPGA-Toursiegerin und siebenmalige Major-Championess mehrere bemerkenswerte Solheim Cup Rekorde. Sie berief ihre langjährige Freundin Pat Hurst als Vize-Kapitänen, beide stammen aus der Umgebung von San Francisco und ihre Familien sind seit vielen Jahren befreundet. Hurst hat sechsmal auf der LPGA-Tour, darunter mit der Nabisco Dinah Shore eines der Majors 1998 gewonnen und nahm bereits an fünf Solheim Cups 1998200020022005  und 2007 teil.

Wendy Ward war Team USA für den Solheim Cup in den Jahren 2002, 2003, 2005. Sie hat viermal ein Turnier der LPGA gewonnen.

Kleine Solheim Cup Statistik

Jahr Austragungsort  Sieger  Ergebnis  USA-Kapitänin  Kapitänin Europa
2017  West Des Moines, Iowa  Juli Inkster Annika Sörenstam (Schweden)
2015 GC St. Leon-Rot, Germany  USA 13 ½–
14 ½
Juli Inkster Carin Koch (Schweden)
2013 Colorado Golf Club, Colorado, USA Europa 18-10 Meg Mallon Liselotte Neumann (Schweden)
2011 Killeen Castle Golf Resort, Irland Europa 15-13 Rosie Jones Alison Nicholas (Wales)
2009 Rich Harvest Farms,Illinois, USA USA 16-12 Beth Daniel Alison Nicholas
2007 Halmstad GK, Schweden USA 16-12 Betsy King Helen Alfredsson (Schweden)
2005 Crooked Stick Golf Club, Indiana, USA USA 15 ½–12 ½ Nancy Lopez Catrin Nilsmark (Schweden)
2003 Barsebäck Golf & Country ClubSchweden Europa 17 ½–10 ½ Patty Sheehan Catrin Nilsmark
2002 Interlachen Country Club, Minnesota, USA USA 15 ½–12 ½ Patty Sheehan Dale Reid (Schottland)
2000 Loch Lomond Golf ClubSchottland Europa 14 ½–
11 ½
Pat Bradley Dale Reid (Schottland)
1998 Muirfield Village, Ohio, USA USA 16-12 Pia Nilsson (Schweden)
1996 St Pierre Golf & Country Club, Wales, USA 17-11 Judy Rankin Mickey Walker (Wales)
1994 The Greenbrier, West Virginia USA 13-7 JoAnne Carner Mickey Walker
1992 Dalmahoy Country ClubSchottland EUROPA 11 ½–
6 ½
Kathy Whitworth Mickey Walker 
1990 Lake Nona Golf & Country Club, Florida, USA USA 11 ½–
4 ½
Kathy Whitworth Mickey Walker 

 

Die meisten erzielten Punkte

Laura Davies (EUR) 25 Punkte
Annika Sorenstam (EUR) 24 Punkte
Juli Inkster (USA) 18½ Punkte
Suzann Pettersen (EUR) 17 Punkte
Meg Mallon (USA) 16½ Punkte
Sophie Gustafson (EUR), Catriona Matthew (EUR) 16 Punkte
Paula Creamer (USA) 14½ Punkte
Dottie Pepper (USA), Cristie Kerr (USA) 14 Punkte
Beth Daniel (USA) 13½ Punkte
Helen Alfredsson (EUR), Rosie Jones (USA), Kelly Robbins (USA) 12 Punkte

 

Inbee Park gewinnt die Ricoh Womens British Open

Ricoh Womens British Open
Ricoh Womens British Open
Inbee Park am 18. Abschlag des Finaltages. Foto: Trish Jones

Es ist eines der letzten großen Turniere vor der Entscheidung für das Team Europa beim diesjährigen Solheim Cup 2015 und das vorletzte Major (nur noch die Evian Championship in diesem Jahr): Die Ricoh Women´s British Open vom 30. Juli bis 2. August 2015.

Klar, dass hier die Nerven blank liegen, schließlich rückt der magische Tag der Bekanntgabe der vier Wildcards für den Solheim Cup immer näher. Nur noch das Tipsport Golf Masters im tchechischen Pilsen gibt Gelegenheit, Punkte in der Rangliste zu sammeln oder Kapitänin Carin Koch zu überzeugen.

Inbee Park gewinnt die Ricoh Women´s British Open

Die Koreanerin Inbee Park hat mit einer sehr starken Schlussrunde von nur 65 Schlägen ihre Landsmännin  Jin Young Ko überholt und gewinnt das Turnier.  Jin Young Ko führte nach drei Runden gemeinsam mit  Teresa Lu aus Taiwan das Feld an. Sie lag einen Schlag vor Suzann Pettersen, die die Rangliste der Solheim Cup Punkte Liste führt. Sie konnte ihren dritten Platz

Ricoh Womens British Open
Anna Nordqvist freut sich über ihr birdie auf dem 17. Loch. Credit: Tristan Jones

nicht halten und beendet das Turnier auf dem 5. Platz. Auch Anna Nordqvist wird mit ihrem geteilten 7. Platz nochmals deutlich Punkte für die Punkteliste des Solheim Cups sammeln. Mit nur einem Schlag mehr beendet Melissa Reid die Ricoh Womens´s British Open auf dem geteilten 9. Platz.

Schlussspurt  bei Gal, Holleder nur 9 Schläge schlechter

Auch Sandra Gal startete am Sonntag durch, nach Runden mit 74, 74 und 76 überzeugte sie mit einer Runde von 69 Schlägen und erreichte somit den geteilten 36. Platz. Für Nina Holleder war der Druck am Schluss dann doch zu groß, sie spielte eine 77er-Runde am Sonntag nach 72/77/76 und beendete das Turnier mit 302 Schlägen. Zwischen ihr und Gal liegen nur 9 Schläge, das zeigt wie eng das Feld der Spielerinnen ist und wie groß der Druck ist.

Ricoh Womens British Open
Dudelsack-Pfeiffer auf dem 18. Grün. Foto: Trish Jones

Hartumkämpfter Cut bei der Ricoh Women´s British Open

Bei der Ricoh Women´s British Open konnte keine der deutschen Spielerinnen Punkte einheimsen oder durch ihre Performance überzeugen. Caroline Masson hat sich wohl zuviel Druck gemacht und scheiterte am Cut ebenso wie Laura Davies. Der Cut lag bei 150 Schlägen und auf dem geteilten 74. Platz findet sich das halbe US-Team. Für Kapitänin Juli Inkster, Morgan Pressel (derzeitige Nummer 6 im Team USA) und die Anwärterinnen auf eine der beiden Wildcarts von Juli Inkster, Paula Creamer und Jessica  Korda war am Freitag Abend Schluss.

Ricoh Womens British Open
Melissa Reid am 3. Tag. Foto: Trish Jones

Solheim Cup 2015: Das wird das Team Europa sein

Die Qualifikationen für den Solheim Cup 2015 laufen noch. Die ersten vier Plätze werden über die sogenannte Solheim-Cup-Punkteliste vergeben, die nächsten vier Plätze über die Rolex-Weltrangliste. Hier ist Sandra Gal (Stand: 07.07.2015) im Moment auf dem 4. Platz, Caro Masson auf dem 10. Platz.

Für Caro Masson besteht aber noch eine realistische Chance, als einer der vier Wildcards von Kapitänin Carin Koch ernannt zu werden. Sie kann insgesamt vier Spielerinnen benennen, sich zwar die Qualifikation nicht geschafft haben, aber sich besonders in der Saison hervor getan haben oder zum Beispiel wie Caro Lokalmatador sind. Und auf den sogenannten Heimvorteil wird Team Europa-Kapitänin Carin Koch bestimmt nicht verzichten.

Aufstellung des Team Europa für den Solheim Cup 2015:

Aktueller Stand (06.07.2015:)

Letztes Turnier: Ricoh Women´s British Open (02/08/2015)

1 Suzann Pettersen (NOR) 241.0
Solheim Cup Points
2 Gwladys Nocera (FRA) 183.0 Solheim Cup Points
3 Charley Hull (ENG) 158.0
Solheim Cup Points
4 Anna Nordqvist (SWE) 112.67
Solheim Cup Points
5 Azahara Munoz (ESP) 3.75
Rolex Ranking
6 Sandra Gal (GER) 2,51
Rolex Ranking
7 Catriona Matthew (SCO) 2.14
Rolex Ranking
8 Carlota Ciganda (ESP) 2.11
Rolex Ranking
9 to be defined Captain‘s Pick
10 to be defined Captain‘s Pick
11
to be defined
Captain‘s Pick
12 to be defined Captain‘s Pick

Zum update bitte hier klicken: solheimcup.de

Solheim Cup-Punkteliste

Bereits seit der Evian Championship, dem ersten Turnier nach dem Solheim Cup 2013, können die Spielerinnen Punkte bei jedem Turnier für die Solheim Cup Rangliste sammeln. Die besten 10 Platzierten erhalten bei einem Ranglisten-Event, die besten 20 Platzierten bei einem Major jeweils Punkte für die Rangliste. Es gibt bei den Damen vier Majors:

  • Women’s British Open
  • Evian Masters
  • US Women’s Open*
  • ANA Inspiration*
  • KPMG Women’s PGA Championship*

Aktueller Stand vom 6. Juli  2015:

Solheim Cup Points

1 Suzann Pettersen (NOR) 241.00
2 Gwladys Nocera (FRA) 183.00
3 Charley Hull (ENG) 158.00
4 Anna Nordqvist (SWE) 132.05
5 Melissa Reid (ENG) 124.83
6 Carlota Ciganda (ESP) 112.67
7 Holly Clyburn (ENG) 85.83
8 Azahara Munoz (ESP) 77.38
9 Laura Davies (ENG) 74.00
10 Valentine Derrey (FRA) 71.79

Rolex Points

In der Rolex-Weltrangliste (die ersten 30. Plätze) werden alle Spielerinnen gemeinsam geführt:

1 Suzann Pettersen (NOR) 6.20
2 Anna Nordqvist (SWE) 5.70
3 Azahara Munoz (ESP) 3.75
4 Sandra Gal (GER) 2.51
5 Charley Hull (ENG) 2.21
6 Catriona Matthew (SCO) 2.14
7 Carlota Ciganda (ESP) 2.11
8 Karine Icher (FRA) 1.83
9 Gwladys Nocera (FRA) 1.75
10 Caroline Masson (GER) 1.65

Glanzvoller Auftritt des Teams Europa bei Opening Ceremony

Opening Ceremony Solheim Cup 2013 © Trish Jones
Opening Ceremony Solheim Cup 2013 © Trish Jones

Spätestens bei der Solheim Cup Opening Ceremony am 17. September, wenn sich die 12 besten Europäerinnen und die 12 besten Amerikanerinnen im Golf Club St. Leon-Rot auf der Bühne gegenüber stehen, wird diese Frage im Mittelpunkt stehen: Wer hat das schönste Outfit bei der glanzvollen Eröffnungsfeier an? Team Europa oder Team USA?

Team Europa wird für die Opening Ceremony von Engelhorn eingekleidet

Team Europa setzt auf das Traditionsunternehmen engelhorn, um diese Frage zu beantworten: Als offizieller Ausstatter des Solheim Cup 2015 wird das Mannheimer Modehaus die europäischen Spielerinnen bei den Feierlichkeiten, wie Eröffnungszeremonie, Abschlussfeier und Gala-Dinner, einkleiden. Erste Gespräche mit der europäischen Kapitänin, Carin Koch, hinsichtlich Stoffauswahl, Stil und Farben haben bereits stattgefunden. Der Tradition des Turniers folgend, werden die Kreationen jedoch bis zum Start des Turniers geheim gehalten, während die Outfits für die Matches an den einzelnen Spieltagen seit langem bekannt sind.

Mannheimer Traditionsunternehmen im Zentrum der Stadt

Das Einzelhandels-Unternehmen für Mode und Sportartikel prägt seit 1890 das Gesicht der Mannheimer Innenstadt. Mit über 41.000 Quadratmetern Verkaufsfläche gehört es zu den großen Einkaufsadressen in Deutschland: Neben engelhorn Mode im Quadrat – dem Herzstück des Unternehmens – ergänzen die Häuser acc/es für Accessoires, das junge trendhouse sowie das große Sporthaus engelhorn sports das traditionelle Modehaus. Das vielfältige Angebot in der Mannheimer Innenstadt wird abgerundet durch ein exklusives Haus für Dessous & Wäsche sowie ein Strumpfhaus, einen Tommy Hilfiger-Shop und ein Boss Haus. Zudem betreibt engelhorn im Viernheimer Rhein-Neckar-Zentrum active town und am Frankfurter Flughafen einen Shop mit internationalen Designer-Marken. Darüber hinaus finden Kunden über 50.000 Artikel aus Mode und Sport im e-Shop unter www.engelhorn.de. Seit November 2014 ist engelhorn nicht nur in der Mode-, sondern auch in der Gourmetwelt bekannt: Das Restaurant Opus V, im 6. Stock des Modehauses gelegen, erhielt mit Küchenchef Tristan Brandt und seinem Team den begehrten Michelin-Stern. Drei weitere Restaurants, le Corange, Faces und Dachgarten ergänzen das attraktive Restaurant-Angebot.

„Wir freuen uns sehr, dass es dem renommierten Golf Club St. Leon-Rot gelungen ist, diesen bedeutsamen internationalen Golf-Cup in unsere Region zu holen und wünschen spannende Wettbewerbe bei diesem herausragenden Event“, hebt Fabian Engelhorn, Geschäftsführender Gesellschaft der Engelhorn KGaA hervor. „Und da es zwar um das Sportliche auf dem Platz geht, aber die Damen auch den modischen Auftritt außerhalb des Courses genießen sollen, bietet sich natürlich engelhorn als Unterstützer an.“

„Die Rivalität zwischen beiden Kontinenten – Europa und USA – um die es beim Solheim Cup geht, widerspiegelt sich auch in der Kleidung“, sagte Eicko Schulz-Hanßen, Geschäftsführer des Golf Club St. Leon-Rot. „Die Spielerinnen treten als Team einheitlich auf und stehen mehrere Tage im Rampenlicht, da ist es natürlich extrem wichtig, einen Partner zu haben, der sich der Bedeutung des Auftretens bewusst ist. Wir sind besonders stolz darauf, dass die Wahl mit dem Modehaus engelhorn auf ein traditionsreiches und innovatives Familienunternehmen aus der Metropolregion Rhein-Neckar gefallen ist.“

Solheim Cup – Team USA

Stolze Siegerin der MEIJER LPGA CLASSIC: Lexi Thompson. © PUMA Golf
Lexi Thompson. © PUMA Golf

Mit großer Spannung wird die Aufstellung des Solheim Cup Team USA erwartet. Kapitänin Juli Inkster setzt auf 8 + 2 +  2. Sie benennt acht Teammitglieder nach dem Stand ihrer Punkte in der Solheim-Cup Punkte Wertung. Diese Tabelle wird seit dem letzten Solheim Cup 2013 in Denver geführt und die ersten Zwanzig eines jeden Turniers bekommen zwischen zwei bis maximal 60 Punkte gutgeschrieben. Zwei Spielerinenn werden nach dem Stand in der Weltrangliste benannt. Dann benennt die Kapitänin noch zwei Spielerinnen als sogenannte Wild Cards oder Captain Picks. Bekanntgegeben wird dies alles am Abend des 24. August 2015.

Einen großen Sprung nach vorne machte Lexi Thompson, die am 26. Juli 2015 die MEIJER LPGA CLASSIC Grand Rapids, Michigan/USA gewann. Fast uneinholbar vorne liegt Stacey Lewis und auch Michelle Wie hat ihren Startplatz unverrückbar sicher.

Mögliche Aufstellung des Solheim Cup Team USA

LPGA Solheim Cup Points STAND: 27. Juli 2015

1

Stacey Lewis

994,5

2

Lexi Thompson

666,5

3

Michelle Wie

463,5

4

Christie Kerr

454,5

5

Brittany Lincicome

440,5

6

Morgan Pressel

380,5

7

Angela Stanford

326,5

8

Gerina Piller

318,5

9

Lizette Salas

291,5

10

Brittany LangPaula Creamer

277,5

277,5

12

Jessica Korda

259,0

13

Austin Ernst

191,5

25

Juli Inkster

57,5

Wild Cards für das Team USA

Schon jetzt kursieren in den USA die Gerüchte, wer als Wild Card in Frage kommt.

Ein klare Anwärterin ist auf alle Fälle Paula Creamer, die schon bei Solheim Cup 2013 überzeugte. Auch Jessica Korda ist ein Name, der nicht unberücksichtigt bleiben sollte.