Winstongolf Senior Open: Clark weiterhin in Führung

Mit einer Führung von drei Schlägen startet Clark Dennis in die zweite Turnierrunde bei der er WINSTONgolf Senior Open.

Er konnte – nachdem er am ersten Tag mit seiner 64er Runde (8 unter Par) einen neuen Platzrekord aufstellte – mit einer 68er Runde seine Führung solide auf -12 ausbauen. „Ich habe heute sehr gut gespielt. Ich bin sehr zufrieden. Was die anderen machen, kann ich nicht beeinflussen – da sind einige gute Spieler hinter mir. Ich bin in guter Form und werde mein Bestes geben. Ich und meine Familie haben hier eine tolle Zeit“, so der motivierte US-Amerikaner, der mit drei Schlägen vor Chris Williams (RSA) und Phillip Price (WAL) mit jeweils 9 unter Par führt. 


Magnus P. Atlevi (SWE) scheint derzeit in „Hole-in-one“-Stimmung zu sein. Erst letzte Woche gelang ihm der perfekte Schlag bei den Swiss Senior Open – heute wurde sein Flightpartner Stephen Dodd (WAL) Zeuge, wie der 51-jährige Schwede mit einem Schlag am 13. Loch einlochte. Dank dieses Kunststücks konnte er mit einer erneuten 68er Runde an die Spitze mit insgesamt 8 unter Par Anschluss halten. „Ich hatte heute das große Glück, erneut ein Hole-in-one zu spielen. Es wäre schön, daraus eine Gewohnheit machen zu können und jede Woche eins zu spielen. Für meine Tochter war es das Erste, dass sie gesehen hat – das war wirklich lustig!“, sagte Atlevi sichtlich erfreut nach der Runde.

Der erste Turniertag der sechsten WINSTONgolf Senior Open startete  für die Spieler auf der europäischen Seniorentour bei besten Bedingungen: Wenig Wind – viel Sonne und ein Platz in einem sehr guten Zustand. Der US-Amerikaner Clark Dennis erwischte mit seiner 64er Runde (8 unter Par) einen glänzenden Turnierstart auf dem WINSTONlinks Course und stellte damit einen neuen Platzrekord auf.

Dementsprechend entspannt präsentierte er sich nach seiner Runde: „Ich war in der letzten Woche ein wenig verletzt, aber der Physio hat einen super Job gemacht. Während der Proberunde habe ich mich noch nicht sonderlich wohlgefühlt. Aber mit einem Birdie am ersten und dritten Loch bin ich heute gut gestartet. Ich konnte auf der Runde einige entscheidende Putts lochen – die Grüns laufen wirklich sehr gut. Der Platz ist in einem sehr guten Zustand und sieht optisch fantastisch aus. Ich freue mich auf den Rest der Woche.“

Dicht auf seinen Fersen: Der Neuseeländer Greg Turner (7 unter Par) und der Waliser Phillip Price (6 unter Par), die ebenfalls beide mit einer hervorragenden Leistung überzeugen konnten. Vorjahressieger Andrew Oldcorn (SCO) brachte eine 69 ins Clubhaus und teilt sich derzeit mit Peter Fowler (AUS) und James Kingston (RSA) sowie drei weiteren Spielern den geteilten 8. Platz.

Wie berichtet, nimmt Bernhard Langer in diesem Jahr nicht an der WINSTONgolf Senior Open teil.

Am Samstag und Finalsonntag können Golffans die Profis ebenfalls hautnah erleben. Zur zweiten Turnierrunde starten die 60 Profis und 60 Amateure morgen ab 09:00 Uhr. Der Eintritt zum Turniergelände ist frei – zudem stehen ausreichend kostenlose Zuschauer-Parkplätze zur Verfügung.

Bernhard Langer nicht bei WINSTONgolf Senior Open

Bernhard Langer wird  dieses Jahr nicht bei der WINSTONgolf Senior Open 2017 vom 14. bis 16. Juli 2017 antreten. War der Anhauest bisher immer der Garant für Zuschauermassen, müssen sich die Veranstalter dieses Jahr ohne den neunmaligen Majorsieger  zufrieden geben.

Bereits zum sechsten Mal treffen sich die Stars der European Senior Tour zu den WINSTONgolf Senior Open in Vorbeck bei Schwerin. Vom 14. bis 16. Juli geht es beim einzigen Turnier der Senioren-Tour auf deutschem Boden um ein Gesamtpreisgeld von 350.000 Euro, von dem der Sieger einen Scheck über 51.693 Euro erhält. Damit zählen die WINSTONgolf Senior Open zu den bedeutendsten Golfevents der European Senior Tour.

Spektakulärer Platz bei Schwerin: Der Winston Links Golf. Foto: Stefan von Stengel für Winstongolf

Neben den fünf Vorjahressiegern Terry Price (AUS, 2012), Gordon Brand Jr. (SCO, 2013), Paul Wesselingh (ENG, 2014), Pedro Linhart (ESP, 2015) und dem Vorjahressieger Andrew Oldcorn aus Schottland werden insgesamt 18 Spieler der Top 20 der European Senior Tour Order of Merit 2016 wie Peter Fowler, Barry Lane, Gary Marks und James Kingston an den Start gehen.

Bernhard Langer kommt in diesem Jahr nicht

Aufgeteet wird auf dem allseits bejubelten WINSTONlinks Course, der zu den spektakulärsten Golfplätzen Europas zählt und als beliebte sportliche Herausforderung unter den Spielern gilt. Bernhard Langer, der erst im letzten Jahr in Vorbeck spielte, hat leider zur selben Zeit einen Turniertermin in den USA zugesagt.

An allen Tagen können Golffans die europäische Golfelite der European Senior Tour hautnah in Mecklenburg-Vorpommern erleben – der Eintritt zum Turniergelände ist an allen Tagen frei.

www.winstongolf-senior-open.com