Ryder Cup 2018: Europa siegt überlegen

Ryder Cup 2018

Showdown in Paris beim Ryder Cup 2018. Die Ausgangslage am Finaltag beim Spielstand von 10 zu 6: Es sind noch 12 Punkte zu erreichen über die Einzelmatches.

Schon mit viereinhalb Punkten geht der Cup nach Europa. Die ersten zwei Stunden blieb alles ziemlich ausgeglichen. Von sieben Matches  gewinnt Europa fünf, in zwei Matches können sich die Amerikaner durchsetzen. Jedoch  kein Team führt mehr als eines auf.

Der Superstar enttäuscht bei Ryder Cup 2018

Keine Paarung hatte mehr Aufmerksamkeit und wurde lautstark von den Fans begleitet als die von Tiger Woods gegen Rookie Jon Rahm am Finaltag. Immer wieder mussten die Marshalls und Caddies das Publikum ermahnen, die Handykameras auf leise zu stellen. Das Geklicke ging den Spielern auf die Nerven.

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Tiger fist pumps make us

Ein Beitrag geteilt von Ryder Cup USA (@rydercupusa) am


Die Leistung der ehemaligen Nummer 1 war allerdings an allen Tagen nicht gegeben. Er verlor alle seine Matches  (zwei mit Reed und eines mit Bryson de Chambreau) und auch das Einzel. Er konnte keinen seiner vier möglichen Punkte realisieren.

Jon Rahm verschiebt auf Grün 16 einen kurzen Putt gegen Tiger Woods. Auf der 17. Spielbahn entscheidet er das Match für sich. Es steht spannungsgeladen beim Punktestand 12,5 zu 9, für Europa.

Hochspannung bei den letzten sechs Matches

Der Schwede Henrik Stenson demontierte Bubba Watson mit einem deutlichen 5 zu. 4. Das Wunsch-Ergebnis von 14,5 punkten holte Sergio Garcia gegen In nächsten Flight setzte sich Francesco Molinari mit einem schnellen Sieg von 3 zu 2 gegen Phil Mickelson durch. Dann kann auch der anschließende Sieg von Patrick Reed gegen den Europäer Tyrrell Hatton den Siegesrausch des Teams um Kapitän Thomas Björn nicht mehr aufhalten.

Embed from Getty Images

Zum krönenden Abschluss lochte der Rookie Alex noren unter frenetischem Jubel und zum 17,7 zu 10,5 gegen Bryson de Chambeau einen gut 15 Meter Putt auf der 18 ein. Erstmals gab es eine knackige Abschlusszeremonie auf dem 18. Grün.

Ryder Cup 2018: Mischung aus Jugend und Erfahrung

Ryder Cup Kapitän Thomas Bjørn gab die ersten acht Spieler des Ryder Cup 2018 bekannt. Er wird vom 28.-30. September 2018 im Le Golf National in der Nähe von Paris ausgetragen.

Ryder Cup Spieler über das Europäische Ranking:

Über das Europäische Ranking haben sich Francesco Molinari, Justin Rose, Tyrell Hatton und Tommy Fleetwood qualifiziert.

Ryder Cup Spieler über das Weltrangliste:

Rory McIlroy, Alex Noren, Thorbjørn Olesen und Jon Rahm haben sich über das weltweite Official World Golf Ranking qualifiziert. Als Wildcards wurden benannt: Paul Casey, Sergio Garcia, Ian Poulter und Henrik Stenson. Nicht im Team ist Martin Kaymer, der eine Qualifizierung über die Rankings nicht geschafft hat und lange Zeit auf eine Wildcard hoffte.

Alles über den Ryder Cup 2018

Ryder Cup 2018

Der 42. Ryder Cup findet in Frankreich auf dem Albatros Course des Le Golf National in Saint-Quentin-en-Yvelines, in der Nähe von Versailles statt. Die Matches werden vom 28.- 30. September 2018 ausgetragen.

Auf dem Platz der französischen Golf-Federation findet der Kontinental-Wettkampf statt

Ryder Cup
Grün Spielbahn 1 (li). im Vordergrund und über dem Wasser liegt – mit drei Bunkern gut verteidigt – das zweite Grün. Bahn 2 ist ein Par 3.

Le Golf National liegt nur rund sechs Kilometer südwestlich des Prachtschlosses Versailles vor den Toren von Paris entfernt. Was liegt also näher, als das Schloss und seine prunkvollen Gemächer in die Eröffnungs- und Schlusszeremonien des europäischen Ryder Cups einzubauen?

Weniger prunkvoll war das Gelände bevor der Französische Golfverband, der heutige Besitzer von Le Golf National, den Platz anlegen lies. Zuvor fristete das Gelände ein trauriges Dasein als Baustoff-Deponie. Das war vor gut 25 Jahren. Zuerst legte man den Aigle-Platz, danach den Albatros-Platz an. Auf ihm findet 2018 der 42. Ryder Cup statt. Jeder Hügel und jedes Tal wurden von großen Schubraupen angelegt.

Ryder Cup 2018
Obwohl das Umland flach ist, ist der Golfplatz stark bewegt und leicht hügelig.

Doch für die Austragung des Ryder Cups waren einige Umbauarbeiten notwendig, die insgesamt 7,5 Millionen Euro kosteten. Über 18 Kilometer Drainagen wurden neu gelegt, die gesamte Bewässerung erneuert, 27.000 Quadratmeter hügelige Fläche rund viele Grüns für Tribünen eingeebnet. Alle 45 Bunker wurden neu aufgebaut und zwei neue Seen angelegt. Die Besucherströme, die erwartet werden, bekamen 15 Kilometer neue Wege. Insgesamt rechnet der Geschäftsführer des Le Golf National Paul Armitage,  mit 60.000 bis 65.000 Besucher, deutlich mehr als beim letzten Ryder Cup (55.000) in Gleneagles, Schottland.

Die Umbauten begannen im Sommer 2015 und waren rechtzeitig zur Open de France 2016 abgeschlossen. Martin Kaymer kennt den Platz gut und er freut sich jedes Jahr auf die French Open auf dem Albatros-Platz. 2009 hat er im Stechen gegen Lee Westwood zum bisher einzigen Mal auf diesem Platz gewonnen.  Nach dem Umbau  erreichte er immerhin einen geteilten fünften Platz bei der 100. French Open (30.6.-3.7. 2016) .

Für die Tribünen wurde Platz geschaffen. Grün 9 im Vordergrund.

Le Golf National machte 2001 das Rennen um den Austragungsort des Ryder Cup 2018. Dies auch deswegen, so Paul Armitage, weil man als einziger europäischer Wettbewerber ein besonderes Sicherheitskonzept mit zwei Eingängen anbieten konnte.
Deutschland hatte sich damals wenig aussichtsreich mit dem Wittelsbacher Golfplatz bei Ingolstadt (Bayern) um das prestigeträchte Turnier beworben.  Die gesamte Anlage des Le Golf National gehört den 420.000 französischen Golfspielern, er wurde von der Fédération Francaise de Golf, dem französischen Golfverband, erbaut, um einen Tunierplatz für großes Event zu haben.

Spielbahn 3 steigt leicht an bis zum Grün.

Der Platz spielte sich im Turniermodus der Open de France überaus schwierig, ist stark bewegt und die pfeilschnellen Grüns sind gut onduliert. Auch nach dem Turnier gilt: Mehr Bälle im Golfbag schaden keinesfalls! Landen sie nicht im Wasser, dann im kniehohen Rough. Der Wind steicht unbarmherzig über die brettebene Fläche.

Ryder Cup 2018
Das neu angelegte Grün der Spielbahn 7, ein Par 3.

Infos über den Golfplatz und das Reiseland Frankreich:

Green Fee: Mit 120 Euro für den Albatros-Platz, die Mitglieder des Französischen Golfvebands zahlen, ist das Greenfee nicht unmäßig. Deutsche Spieler zahlen 150 Euro.

Ryder Cup
Direkt neben dem Clubhaus liegt das Novotel. Das Hotel ist durch einen unterirdischen Gang direkt mit dem Clubhaus verbunden.

Unterkünfte: Gewohnt wird direkt am Platz. Novotel betreibt das sportlich-legere Golfhotel.
In der Umgebung des Le Golf National finden sich noch zahlreiche weitere Stadthotels aller Kategorien.

Anreise: Flug nach Paris, Air France fliegt von vielen deutschen Flughäfen direkt nach Paris. Der Platz liegt westlich von Paris, die kürzeste Anreise ist über den Charles de Gaulles Airport im Süden der Stadt. In Paris kommt während der Hauptverkehrszeiten zu vielen Staus und stehendem Verkehr auf den Hauptstraßen, für die Anreise an den Flughafen genügend Zeit einrechnen.

Informationen über den Golfplatz
Informationen über Versailles
Informationen über Paris
Informationen über Frankreich