Live-Stream für das Amundi German Masters

Live-Stream und spektakuläres Locator-Tool
Das Amundi German Masters powered by VcG via Livetream

ist für alle, die es nicht auf die Turnieranlage schaffen.

Der Livestream der LET ist auf Youtube.com und wird von golf.de und welt.de ebenfalls übertragen.

Donnerstag, 16.05.2024 von 11 bis 14 Uhr
Freitag, 17.05.2024 von 11 bis 14 Uhr
Samstag, 18.05.2024 von 12 bis 15 Uhr
Sonntag, 19.05.2024 von 12 bis 15 Uhr.

Amundi German Masters
Sandra Gal

Leaderboard und interaktive Karte der Spielbahnen

Ein besonderes Online-Feature bietet darüber hinaus die Möglichkeit, neben der Ansicht des klassischen Leaderboards über eine Event-Karte die Spielerinnen während der Turnierrunden auf den einzelnen Bahnen zu verfolgen und ihre Ergebnisse einzusehen.

Zudem sind alle wichtigen Orte auf der Anlage gekennzeichnet und die wichtigsten Daten zu den einzelnen Löchern hinterlegt. Das Tool ist über folgenden Link erreichbar: https://agm2024.letgolf.live

Amundi German Masters
Alexandra Försterling © Foehlinger/UCOM

Text: Amundi German Masters
Alle Bilder: © Foehlinger/UCOM

Helen Briem gewinnt die British Girls

Golf-Team-Germany-Spielerin Helen Briem (Stuttgarter GC) gewinnt die seit 1919 ausgetragenen British Girls Amateur Championships und schafft damit etwas, was zuvor keiner deutschen Spielerin beim wichtigsten Nachwuchsturnier Europas gelang: Sie holte sich den Titel bei den British Girls, die vom 14. bis 20. August im R&A Ganton und Fulford (Yorkshire) stattfanden. Im Matchplay-Finale über 36 Löcher besiegte sie die Spanierin Martina Navarro rekordverdächtig mit 12 und 10.

Briem gewinnt ihr letztes Jugend-Einzelturnier

Helen Briem war nach dem Erfolg bei den British Girls mehr als zufrieden: „Es war echt cool. Ich lag früh auf und hatte das nötige Selbstvertrauen, vor allem beim Putten. Ich habe innerhalb von zweieinhalb Metern heute alle Putts gelocht und somit auch viele gute Up-and-downs und Zweiputts gemacht. Dadurch hatte Martina nie wirklich eine Chance, weil ich eben heute kaum Fehler gemacht habe. Es ist trotzdem sehr, sehr cool, das Match so früh zu beenden, zumal dies hier mein letztes Einzelturnier in der Jugend war.“ Die 18-Jährige darf sich nun auf Einladungen zur Women’s Amateur Championship, zur US Girls‘ Junior Championship, zur Augusta National Women’s Amateur Championship und als Krönung zum Final Qualifying der AIG Women’s Open freuen.

Marcus Neumann, Vorstand Sport im Deutschen Golf Verband, freute sich über diesen Triumph der Jugend-Nationalspielerin: „Das ist der Höhepunkt ihrer bisherigen, faktisch noch wirklich jungen Laufbahn. Wenn ich an die eine oder andere Turniersituation zurückdenke, in der sie schon vor dem Sieg stand und doch den Sack noch nicht zu machen konnte, so fällt mir dazu ein: Eine Sportkarriere verläuft nie gradlinig und darf sie eigentlich auch nicht, denn zu viele, zu frühe Erfolge in der Jugend sind meiner Erfahrung nach oftmals am Ende nicht wirklich förderlich. Aber ich würde mich jetzt hier nicht wundern, wenn dieser Erfolg für Helen wie ein Sprungbrett wirkt.“

Quelle: DGV
Bilder: DGV

Damengolf in D: Amundi German Masters 2023

Ein spannendes Finale setzt bei der Amundi German Masters powered by VcG den Schlusspunkt. Mit einem Monsterputt an der 13 katapultierte sich Kristyna Napoleaova an die Spitze des Turniers. An der 18 hätte ein Par-Putt den Sieg gebracht – stattdessen musste die vormalige Profifußballerin in das Stechen gegen Cara Gainer. Sophie Hausmann wurde geteilte Dritte nach einer grandiosen Schlussrunde.

„Damengolf in D: Amundi German Masters 2023“ weiterlesen
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner