Majors der Damen

#Evian Championship

#Evian Championship
Lydia Ko, die bisher jüngste Gewinnerin eines Majors: Sieg 2015 bei der  Evian Championship © Trish Jones

Seit 2013 werden jährlich fünf Major im Damengolf ausgetragen:

Ana Inspiration

Das erste Major der Saison wird seit 1983 ausgetragen und findet alljährlich im Mission Hills Country Club in Rancho Mirage, südöstlich von Palm Springs in Kalifornien statt.

Siegerin 2017: So Leon Ryu
Siegerin 2016: Lydia Ko
Siegerin 2015: Brittany Lincicome
Siegerin 2014: Lexi Thompson
Siegerin 2013: Inbee Park
Siegerin 2012: Sun Young Yoo
Siegerin 2011: Stacy Lewis

 

KPMG Womens PGA Championship

Seit 1955 wird das zweite Major auf verschiedenen Plätzen in den USA gespielt.

 

Siegerin 2017: Danielle Kang
Siegerin 2016: Brooke Henderson
Siegerin 2015: Inbee Park
Siegerin 2014: Inbee Park
Siegerin 2013: Inbee Park
Siegerin 2012: Shanshan Feng
Siegerin 2011: Yani Tseng

U.S. Women’s Open

Die U.S. Women’s Open findet auf verschiedenen Golfplätzen quer durch die USA statt. Sie wird abwechselnd von der USGA und der LPGA veranstaltet.
Seit 1950 wird das dritte Major des Jahres ausgetragen und hat ein gemeinsam mit der Evian Championship das höchste Preisgeld.

Siegerin 2017: SUNG HYUN PARK
Siegerin 2016: Brittany Lang
Siegerin 2015: In Gee Chun
Siegerin 2014: Michelle Wie
Siegerin 2013: Inbee Park
Siegerin 2012: Na Leon Choi
Siegerin 2011: So Leon Ryu

Ricoh Women’s British Open

Das vierte Major im Jahr wird seit 2001 auf verschiedenen Plätzen in Großbritannien ausgetragen. Von 1979 bis 2000 hieß das Turnier Maurier Classic.

Siegerin 2017: IN-KYUNG KIM
Siegerin 2016: Arita Jutanugarn
Siegerin 2015: Inbee Park
Siegerin 2014: Mo Martin
Siegerin 2013: Stacy Lewis
Siegerin 2012: Jiyai Shin
Siegerin 2011: Yani Tseng


Evian Championship

Das fünfte und letze Major findet im Evian Masters Golf Club in Évian-Les-Bains in Frankreich statt. Es wird seit 2013 ausgetragen und damit erhöhte sich die Anzahl der Majors von vier auf fünf.

Siegerin 2017: Anna Nordqvist
Siegerin 2016: In Gee Chun
Siegerin 2015: Lydia Ko
Siegerin 2014:Hyo Joo Kim
Siegerin 2013: Suzanne Pettersen

2018 finden die Majors wie folgt statt:

ANA Inspiration im Mission Hills Country Club in Rancho Mirage, Kalifornien/USA:  29. März bis 1. April 2018

U.S. Women’s Open Conducted by the USGA in Shoal Creek, Alabama:  31.Mai bis 3. Juni 2018

KPMG Women’s PGA Championship  in Olympia Fields, Illinois/USA:  28. Juni bis 1. Juli 2018

Ricoh Women’s British Open in Lancashire, England: 2. bis 5. August 2018

The Evian Championship im Evian Resort Golf Club, Evian les Bains, Frankreich: 13. bis 16. September 2018

 

2017 fanden die Majors wie folgt statt:

ANA Inspiration im Mission Hills Country Club in Rancho Mirage, Kalifornien/USA:  30. März bis 2. April 2017

KPMG Women’s PGA Championship  in Olympia Fields, Illinois/USA:  29. Juni bis 2. Juli 2017

US Women’s Open in Bedingter, New Jersey/USA: 13. bis 16. Juli 2017

Ricoh Women’s British Open in Fife, Schottland: 3. bis 6. August 2017

The Evian Championship im Evian Resort Golf Club, Evian les Bains, Frankreich: 14. bis 17. September 2017

 

 

ISPS Handa Ladies European Masters für 2017 abgesagt

Caro Masson

Es war ein einmaliges Erlebnis, das Das ISPS Handa Ladies European Masters. War das Turnier noch bis zum 30. Juni 2017 geplant, erfolgte jetzt die kommentarlose Absage.

Wie ausgesprochen schade, erneut ein Damenturnier das abgesagt wird. Schon unsere Nachbarn in Österreich und der Schweiz haben kein Turnier der Ladies European Tour mehr im Turnierkalender.

Stattdessen müssen uns fünf Spielerinnen auf der Tour um die halbe Welt nach Australien, Neuseeland und China reisen, um dort in Turnieren anzutreten.

Caro Masson bei der ISPS Handa Ladies European Masters 2015 in England
Caro Masson bei der ISPS Handa Ladies European Masters 2015 in England

Von 2012 bis 2015 fand die ISPS Handa Ladies European Masters im Buckinghamshire Golf Club in der Nähe von London statt. 2016 zog das Turnier in den Golfclub Hubbelrath nach Düsseldorf um .

Alle Bilder: © Trish Jones
Titelbild:

Sandra Gal am Finaltag der ISPS Handa Ladies European Masters 2016 in Düsseldorf

Spielerportrait: Ann-Kathrin Lindner

anka Lindner

2017 sind sieben deutsche Damen für die Profitour der Ladies European Tour qualifiziert.

Ann-Kathrin Lindner, Caroline MassonOlivia Cowan, Isi Gabsa, Sandra Gal, Nina Holleder,  und Karolin Lampert  haben dieses Jahr die Spielberechtigung auf der Ladies European Tour und zwei Spielerinnen auch für die amerikanische LPGA.

In loser Folge stellen wir alle Spielerinnen vor.

anka Lindner
Beim ISPS Handa Ladies European Masters 2015 © Trish Jones

Ann-Ka  Lindner

Geboren am 29.11.1987 in Hannover
Wohnt in St. Leon-Rot
Heimatclub Golf Club St. Leon-Rot
Spielt aktuell Ladies European Tour
Trainings-Basis Golf Club St. Leon-Rot
Beginn der Golfkarriere Burgdorfer Golfclub
Golfer, den sie am meisten bewundert Martin Kaymer
Lieblingsplatz Golf Park Pilsen
Sponsoren Falke, Kramski, Quickcap, Titleist, Footjoy
Tourspieler seit 2013

Im Dezember 2011 trat sie bei der letzten Folge von „Wetten-dass“ an. Sie wettete, in 90 Sekunden mehr Golfbälle in einen Basketballkorb pitchen zu können als ein Basketball-Profi. Und mit dem letzten Schlag versenkte sie den Ball im Korb und hatte einen Ball mehr im Ziel als der Profi. Wette gewonnen, das freute Wettpaten Til Schweizer. Die Golfwette kam zur Abstimmung durch die Zuschauer, wer Wettkönig dieser Folge werden sollte. Lediglich 3 Prozent der Zuschauer stimmten für die Golfwette, was die schlechteste Quote aller Sendung für eine Wette war. Thomas Gottschalk kommentierte das schlechte Abschneiden der Wette mit den Worten: Die Deutschen sind keine Golfnation.“

2013 legte Anka Lindner den Amateurstatus ab und gewann gleich im ihrem ersten Profijahr die Honma  in Prag.

Anka Lindner
Am Finaltag beim Honma Pilsen Golf Masters in Prag. © Trish Jones

 

Spielerportrait: Caro Masson

Caro Masson

2017 sind sieben deutsche Damen für die Profitour der Ladies European Tour qualifiziert.

Caroline Masson, Olivia Cowan, Isi Gabsa, Sandra Gal, Nina Holleder, Ann-Kathrin Lindner und Karolin Lampert  haben dieses Jahr die Spielberechtigung auf der Ladies European Tour und zwei Spielerinnen auch auf der amerikanischen LPGA.

In loser Folge stellen wir alle Spielerinnen vor.

Caro Masson
Caro Masson am ersten Tag am ersten Abschlag beim ISPS Handa Ladies European Masters 2015 in Düsseldorf

Caroline Masson

Geboren am 14.05.1989 in Gladbeck
Wohnt in Orlando, Florida (USA)
Heimatclub keine Angabe
Spielt 2017 auf der Ladies European Tour, LPGA Tour
Beginn der Golfkarriere wurde am 1.1.2010 Profispielerin.
Sponsoren PING, Ecco, Galvin Green, Titleist
Lieblings-Golfclub  keine Angabe
Golfer, den sie am meisten bewundert keine Angabe

Caro Masson
Caro Masson am Finaltag beim ISPS Ladies European Masters 2015 in Düsseldorf.

Rückblick auf die Karriere von Caro Masson:

Seit 2010 auf der Profitour, war ihr größter Wunsch möglichst schnell auf der amerikanischen LPGA zu spielen. 2014 wagte sie den Sprung über den Teich und residiert seitdem in Orlando. Sicherlich war die Veränderung größer als gedacht, denn die nächsten zwei Jahre ging es stark bergauf und -ab. 2016 fand sie ihre beständige Form wieder und belegte zu Saisonbeginn gleich einen geteilten 14. Platz bei der ISPS Handa Australlien Womens Open. Bei der Richoh Womens British Open belegte sie eine geteilten 25. Platz. Beeindruckt von den Sportlern der anderen Disziplinen und deren intensivem Training bei den Olympischen Spielen gelang ihr bei der Manulife LPGA Classic in Ontario, Kanada der erste Turniersieg. Sie sagte nach diesem Sieg: „Ich habe trainiert, obwohl ich müde vom Jetlag war. Ich war so inspiriert von meinen Sportlerkollegen den Olympischen Spielen. “ Hohe Erwartungen setzte sich auf sich bei der ISPS Handa Ladies Masters in Düsseldorf. Noch überwältigt von ihrem Turniersieg in Kanada, reichte es auf ihrem früheren Heimatclub nur für einen enttäuschenden geteilten 31. Platz. Bei der Evian Championship 2016 verpasste sie sogar den Cut.

Über die Saisonpause hat sie an ihrem Training und mentalen Stärke gearbeitet und im März 2017 gelang ihr beim Bank of Hope Founders Cup in Phoenix eine Top 10 Platzierung.

Spielerportrait: Karolin Lampert

Karolin Lampert

2017 sind sieben deutsche Damen für die Profitour der Ladies European Tour qualifiziert. Olivia Cowan, Isi Gabsa, Sandra Gal, Nina Holleder, Ann-Kathrin Lindner, Karolin Lampert und Caroline Masson haben dieses Jahr die Spielberechtigung. In loser Folge stellen wir alle Spielerinnen vor.

Karolin Lampert

Geboren am 20.02.1995
Geboren in Sandhausen
Spielberechtigung 2017 Ladies European Tour
Golf-Karriere: Wechselte in das Profilager am 1.1.2014
Sponsoren ALLIANZ, MERCEDES-BENZ, GALVIN GREEN, TITLEIST & FOOTJOY
Lieblings-Golfclub: Buckinghamshire GC
Golfer, den sie am meisten bewundert: Jason Day

Karolin Lampert hat 2016 an 11 LET-Turnieren teilgenommen, ein geteilter 24. Platz bei der 2016 SANYA LADIES OPEN war ihre beste Platzierung. Sie hat 2016 48 Birdies geschossen.

Karolin Lampert
Karolin Lambert beim Pro Am des ISPS Handa Ladies European Masters 2015 in Düsseldorf

Alle Bilder: © Trish Jones

Spielerportrait: Sandra Gal

2017 sind sieben deutsche Damen für die Profitour der Ladies European Tour qualifiziert. Olivia Cowan, Isi Gabsa, Sandra Gal, Nina Holleder, Ann-Kathrin Lindner, Karolin Lampert, Caroline Masson haben dieses Jahr die Spielberechtigung. In loser Folge stellen wir alle Spielerinnen vor.

Sandra Gal

Geboren am 09.05.1985 in Düsseldorf
Wohnt in Orlando, Florida
Spielberechtigung 2017 LPGA  und Ladies European Tour
Golf-Karriere: Begann als Sechsjährige zu spielen, wurde Pro 1.1.2008
Sponsoren  Callaway
Lieblings-Golfclub: keine Angabe
Golfer, den sie am meisten bewundert: keine Angabe

Ihr größter Erfolg ist bisher der Sieg bei der KIA Classic in 2011, 2008 und 2015 war sie im Team Europa des Solheim Cups. Im August 2016 trat sie für Deutschland bei den olympischen Spielen an. 2016 trat sie beim ISPS Handa European Masters in Düsseldorf an und wurde geteilte Dritte.

 

Alle Bilder: © Trish Jones

Spielerportrait: Isi Gabsa

Isi Gabsa

2017 sind sieben deutsche Damen für die Profitour der Ladies European Tour qualifiziert . Olivia Cowan, Isi Gabsa, Sandra Gal, Nina Holleder, Ann-Kathrin Lindner, Karolin Lampert, Caroline Masson haben dieses Jahr die Spielberechtigung. In loser Folge stellen wir alle Spielerinnen vor.

Isi Gabsa

Geboren am 07.06.1995 in München
Geboren in München
Spielt 2017 auf der Ladies European Tour
Golf-Karriere: wurde Pro am 1.1.2013, spielt Golf seit Mai 1999
Sponsoren
Lieblings-Golfclub: TPC Sawgrass
Golfer, den sie am meisten bewundert: Lorena Ochoa

2016 trat Isi Gabsa bei 9 Turnieren an, ihr bestes Ergebnis war ein geteilter 21. Platz bei der 2016 FATIMA BINT MUBARAK LADIES OPEN. Sie spielte 2016 4 Eagles und 94 Birdies.