Swiss Seniors Open 2022 mit Star-Aufgebot

Beim Swiss Seniors Open 2022 wartet Anfang Juli im Golf Club Bad Ragaz ein Rekordpreisgeld von 350’000 Euro auf die 62 Playing Professionals der Legends Tour. Die Zuschauer dürfen sich auch auf das bislang stärkste Teilnehmerfeld in der 25-jährigen Geschichte des Events freuen. Fünf Major-Sieger, fünf ehemalige Ryder-Cup-Spieler und sieben frühere Bad-Ragaz-Champions sind bereits gemeldet.

Vom 8. bis 10. Juli stehen beim grössten Golfturnier der Deutschschweiz 62 Playing Professionals, die über 50 Jahre alt sind und im Laufe ihrer langen Karrieren grosse Erfolge feiern konnten, auf dem Championship Course des Golf Club Bad Ragaz im Einsatz. Unter ihnen auch Lokalmatador und Turnierbotschafter André Bossert aus Zürich. Das zur Legends Tour zählende Swiss Seniors Open ist mit einem Rekordpreisgeld von 350‘000 Euro dotiert.

Top-5 der Saison 2021 am Start

Angeführt wird das Teilnehmerfeld von Titelverteidiger José Coceres(Argentinien) sowie dem Gewinner der Order of Merit der Legends Tour 2021, Stephen Dodd (Wales). Coceres konnte in seiner Karriere insgesamt 20 internationale Turniere gewinnen, davon zwei auf der prestigeträchtigen US PGA Tour; 2019 gewann der Argentinier auf der Legends Tour nicht nur in Bad Ragaz, sondern auch in Österreich. Dodd holte bislang 18 internationale Titel, seinen wichtigsten Sieg feierte er im Sommer 2021 bei der Senior Open Championship in Sunningdale (England) – mit diesem Triumph zählt der Waliser nun zum exklusiven Kreis der Major-Champions. Als Gewinner der Jahreswertung durfte sich Dodd am Ende der Saison 2021 die John Jacobs Trophy aushändigen lassen.

Swiss Seniors Open
Publikumsliebling und Superstar: Masters-Champion und Ryder-Cup-Held Ian Woosnam spielt in Bad Ragaz immer um den Sieg mit. Bild: Swiss Seniors Open

Beim Swiss Seniors Open 2022 werden neben dem Gewinner der Order of Merit auch die weiteren vier Professionals der Top-5 des Vorjahres am Start sein: Thomas Levet (Frankreich, 2. OM) konnte im September 2021 zwei Turniere auf der Legends Tour gewinnen, 2002 hatte er einen Major-Sieg bei der British Open im Stechen gegen Ernie Els (Südafrika) verloren. Markus Brier (3. OM) hatte als erster Österreicher auf der European Tour gewinnen können und war im vergangenen Oktober erstmals auch auf der Legends Tour erfolgreich. James Kingston (Südafrika, 4. OM) hat 18 internationale Siege zu Buche stehen, zwei davon datieren aus dem vergangenen Sommer auf der Legends Tour. Phillip Price (Wales, 5. OM) konnte sechsmal international gewinnen, in Bad Ragaz schrammte er 2018 und 2019 als Runner-up jeweils knapp am Titel vorbei.

Fünf Major-Sieger und fünf Ryder-Cup-Spieler gemeldet
Nicht nur wegen der Top-5 des Vorjahres dürfte das Teilnehmerfeld 2022 das bis dato stärkste in der Geschichte des Turniers sein. Bislang sind bereits fünf Major-Sieger für das Swiss Seniors Open 2022 eingeschrieben: Ian Woosnam (Wales/US Masters 1991; 8-facher Ryder-Cup-Spieler, Ryder-Cup-Captain 2006 mit Sieg im K Club), Michael Campbell (Neuseeland/US Open 2005), Roger Chapman (England/Senior PGA Championship 2012 und US Senior Open 2012), Paul Lawrie (Schottland/British Open 1999; 2-facher Ryder-Cup-Spieler, Ryder-Cup-Captain 2014 mit Sieg in Medinah) sowie der bereits genannte Stephen Dodd (Senior Open Championship 2021).

Swiss Seniors Open
Zwei Senior-Major-Titel hat der Engländer Roger Chapman gewonnen, im Juli 2022 wird er erneut beim Swiss Seniors Open aufteen.
Bild: Swiss Seniors Open

Neben «Woosie» und Lawrie finden sich drei weitere ehemalige Ryder-Cup-Spieler im Teilnehmerfeld: Barry Lane (England) und Joakim Haeggmann(Schweden) haben beide 1993 Europa in The Belfry vertreten haben. Levet stand 2004 im siegreichen europäischen Team im Einsatz.

Neue Spielergeneration auf der Legends Tour
Nach zwei Jahren corona-bedingter Pause wird man im Juli 2022 beim Swiss Seniors Open einige neue Gesichter sehen: Levet, Haeggmann, Campbell und Lawrie treten in diesem Jahr erstmals in Bad Ragaz an. Mit Jeev Milkha Singh (Indien) und Emanuele Canonica (Italien) stehen zwei weitere spannende Bad-Ragaz-Rookies auf der Entry List.

Diese Professionals gehören fast schon einer neuen, jüngeren Spieler-Generation an, die sich in Bad Ragaz mit erfahrenen Swiss-Seniors-Open-Champions messen wird. In diesem Jahr stehen gleich sieben ehemalige Bad-Ragaz-Champions auf der Entry List. Neben Titelverteidiger José Coceres ist Jean-François Remésy (Frankreich/Sieger 2018) ein heisser Anwärter auf den Sieg, hat er doch nach dem für ihn enttäuschenden zweiten Rang bei der Titelverteidigung 2019 noch eine Rechnung offen. Auch Philip Golding (England/Sieger 2017), Tim Thelen (USA/Sieger 2012 und 2016), Paul Wesselingh (England/Sieger 2013), Peter Fowler (Australien/Sieger 2011) und Juan Quiros (Spanien/Sieger 2006) muss man stets auf der Rechnung haben. Der mittlerweile 66-jährige Quiros liess vergangene Woche mit einem 11. Rang in der Steiermark aufhorchen. Gewonnen wurde das erste Turnier der Legends Tour Saison 2022 vom Schotten Euan Macintosh, der sich Ende 2019 bei der Qualifying School die Spielberechtigung für die Legends Tour sicherte und im Juli erstmals nach Bad Ragaz kommen wird.

Swiss Seniors Open, Legends Tour, 8.–10. Juli 2022, GC Bad Ragaz; Eintritt frei.
www.swiss-seniors-open.chhttps://www.facebook.com/SwissSeniorsOpen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: