Bernhard Langer gewinnt letztes Turnier vor den Play-Offs

Bernhard Langer

Bernhard Langer gewinnt letztes Turnier vor den Play-OffsDer Deutsche übernimmt damit die Führung in der Saisonwertung 

Beim finalen Turnier der PGA Tour Champions vor den abschließenden Play-Off Veranstaltungen holte Bernhard Langer am gestrigen Sonntag in überzeugender Manier seinen zweiten Sieg in 2018 mit sechs Schlägen Vorsprung vor einer starken Konkurrenz. Damit übernimmt er die Führung in der Saisonwertung, dem Charles-Schwab-Cup

02.01 Aktionen 728x90

Der Deutsche lieferte bei der SAS Championship mit insgesamt 22 unter Par an den drei Wettkampftagen ein wahres Birdie-Festival – neun davon allein auf den letzten zehn Spielbahnen der ersten Runde – und brachte im Prestonwood CC in Cary, North Carolina nach Runden von 62, 67 und 65 Schlägen (Gesamt 194), einen letztendlich ungefährdeten Sieg ins Clubhaus. Das Ergebnis bedeutete Turnierrekord für den Ausnahmegolfer, der das Event schon 2012 für sich entscheiden konnte. 

Bernhard Langer bewies vor den drei Finalveranstaltungen in den kommenden Wochen nicht nur seine ausgezeichnete Form, sondern eroberte auch die Spitzenposition in der PGA Tour Champions Jahreswertung zurück. Der mittlerweile 61-Jährige aus dem bayrisch-schwäbischen Anhausen reist damit als einer der Top-Favoriten um den Charles Schwab Cup zur Dominion Energy Charity Classic, die bereits Ende dieser Woche in Richmond, Virginia ausgetragen wird.  

Weitere Informationen finden Sie auf www.bernhardlanger.de.

 

Quelle: bernhardlanger.de

Neu ab 2019: Nur noch 24 Golfregeln

Mit Wirkung zum 1. Januar 2019 planen die weltweit anerkannten obersten Regelhüter des Golfsports, der R&A und die USGA, weitreichende Veränderungen in den Golfregeln. Sie sollen das Golfspiel, bei gleichzeitiger Wahrung des Charakters, leichter verständlich, fairer und zukunftsfähiger machen.

Dazu haben die beiden Regelinstanzen einen umfassenden Überblick über ihre Initiative zur Modernisierung der Golfregeln vorgelegt. Kernstück: Aus gegenwärtig 34 Golfregeln werden 24. Eine vergleichbare umfassende Reorganisation der Regeln liegt über 30 Jahre zurück.

02.01 Aktionen 728x90

Alexander Klose, Vorstand Recht & Services beim Deutschen Golf Verband (DGV), begrüßt die Initiative ausdrücklich: „Es ist tatsächlich Zeit für eine grundlegende Regelrevision. Wenn Golf sich auch in Zukunft in einem sich immer schneller wandelnden Sport- und Freizeitmarkt als hochattraktive Sportart und Freizeitvergnügen präsentieren möchte, ist ein moderneres Regelwerk unabdingbar. Die jetzt veröffentlichten und beabsichtigten grundlegenden Anpassungen weisen den richtigen Weg, weil sie sowohl den Zugang zum Golfsport als auch die Ausübung des Golfsports selbst erheblich vereinfachen.“

Ballsuche
Ballsuchen: Nur noch drei Minuten. Foto: DGV/Kirmaier

Golfregeln 2019: Ballsuchen nur noch 3 Minuten

Mit der Reduzierung des Regeltextes um zehn Regeln von 34 auf 24 wird bereits ein klares Signal gesetzt. Eine Vielzahl inhaltlicher Änderungen soll die Freude am Golfspiel fördern, das Spiel schneller und die Regeln verständlicher machen. Neben vielen weiteren Anpassungen wird die Suchzeit für einen Ball von fünf auf drei Minuten verkürzt, die Empfehlung ausgesprochen, dass jeder Schlag nicht mehr als 40 Sekunden dauern und üblicherweise noch schneller ausgeführt werden soll sowie das Schlagen außerhalb der Reihenfolge im Zählspiel (Ready Golf) gefördert werden soll.

Die Fahne wird nach den Golfregeln 2019 nicht mehr bedient

Darüber hinaus wird eine alternative Form des Zählspiels angeboten, bei der durch die Spielleitung eine maximale Begrenzung für ein zu notierendes Ergebnis je Loch festgelegt werden kann. Ab 2019 muss auch die Fahne bei einem Schlag auf dem Grün nicht mehr bedient werden und das Fallenlassen des Balles (Droppen) muss nicht mehr aus Schulter- sondern kann aus beliebiger Höhe erfolgen. Es wird für Spielleitungen die Möglichkeit geschaffen, frei wählbare Flächen als Hindernisse mit roten Pfählen zu kennzeichnen.

Technik: Laser werden erlaubt

Viele Verhaltensweisen, die dem Charakter des Spiels nicht widersprechen, sind künftig straflos, so z. B. das versehentliche Bewegen eines Balls durch den Spieler bei der Suche, das versehentliche Treffen des Spielers, seiner Ausrüstung oder seines Caddies mit dem Ball oder das Bewegen oder Berühren von Gegenständen wie Blättern, Steinen und Stöcken im Hindernis mit der Hand oder dem Schläger. Auch Entfernungsmessgeräte sind ab 2019 grundsätzlich erlaubt, es sei denn, sie sind durch die Platzregel verboten (Umkehrung der aktuellen Regelung).

Foto: DGV

Regelbuch in Deutsch kommt

Von besonderer Bedeutung ist auch künftig der „Spirit of the Game“ (wahre Geist des Golfspiels). So werden Spielleitungen befugt sein, den hohen Anspruch, den der Golfsport an das Verhalten eines Spielers anlegt, durch einen eigenen Verhaltenskodex zu konkretisieren. „Golf als ein Sport, der draußen bei jedem Wetter und auf nicht standardisierten Spielfeldern in fast jeder Art von Landschaft gespielt wird, wird immer nach einem Regelkodex suchen, der die Balance aus Fairness und Einfachheit möglichst überzeugend darstellt. Dazu gibt es wahrscheinlich so viele verschiedene Ansichten, wie es Golfspieler gibt“, merkt Alexander Klose an. „Besonders zu begrüßen ist, dass R&A und USGA auch Schreibstil und technische Präsentation der Golfregeln ab 2019 grundlegend überarbeiten. Das Regelbuch wird sich künftig auf das konzentrieren, was der Spieler wissen muss. Dazu wird es eine besondere „Spielerausgabe“ der neuen Golfregeln ab 2019 geben.“

 

Quelle: DGV
Mehr unter: www.golf.de/regeln

Ryder Cup 2018: Europa siegt überlegen

Ryder Cup 2018

Showdown in Paris beim Ryder Cup 2018. Die Ausgangslage am Finaltag beim Spielstand von 10 zu 6: Es sind noch 12 Punkte zu erreichen über die Einzelmatches.

Schon mit viereinhalb Punkten geht der Cup nach Europa. Die ersten zwei Stunden blieb alles ziemlich ausgeglichen. Von sieben Matches  gewinnt Europa fünf, in zwei Matches können sich die Amerikaner durchsetzen. Jedoch  kein Team führt mehr als eines auf.

02.01 Aktionen 728x90

Der Superstar enttäuscht bei Ryder Cup 2018

Keine Paarung hatte mehr Aufmerksamkeit und wurde lautstark von den Fans begleitet als die von Tiger Woods gegen Rookie Jon Rahm am Finaltag. Immer wieder mussten die Marshalls und Caddies das Publikum ermahnen, die Handykameras auf leise zu stellen. Das Geklicke ging den Spielern auf die Nerven.

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Tiger fist pumps make us

Ein Beitrag geteilt von Ryder Cup USA (@rydercupusa) am


Die Leistung der ehemaligen Nummer 1 war allerdings an allen Tagen nicht gegeben. Er verlor alle seine Matches  (zwei mit Reed und eines mit Bryson de Chambreau) und auch das Einzel. Er konnte keinen seiner vier möglichen Punkte realisieren.

Jon Rahm verschiebt auf Grün 16 einen kurzen Putt gegen Tiger Woods. Auf der 17. Spielbahn entscheidet er das Match für sich. Es steht spannungsgeladen beim Punktestand 12,5 zu 9, für Europa.

Hochspannung bei den letzten sechs Matches

Der Schwede Henrik Stenson demontierte Bubba Watson mit einem deutlichen 5 zu. 4. Das Wunsch-Ergebnis von 14,5 punkten holte Sergio Garcia gegen In nächsten Flight setzte sich Francesco Molinari mit einem schnellen Sieg von 3 zu 2 gegen Phil Mickelson durch. Dann kann auch der anschließende Sieg von Patrick Reed gegen den Europäer Tyrrell Hatton den Siegesrausch des Teams um Kapitän Thomas Björn nicht mehr aufhalten.

Embed from Getty Images

Zum krönenden Abschluss lochte der Rookie Alex noren unter frenetischem Jubel und zum 17,7 zu 10,5 gegen Bryson de Chambeau einen gut 15 Meter Putt auf der 18 ein. Erstmals gab es eine knackige Abschlusszeremonie auf dem 18. Grün.

Ryder Cup 2018: Mischung aus Jugend und Erfahrung

Ryder Cup Kapitän Thomas Bjørn gab die ersten acht Spieler des Ryder Cup 2018 bekannt. Er wird vom 28.-30. September 2018 im Le Golf National in der Nähe von Paris ausgetragen.

Ryder Cup Spieler über das Europäische Ranking:

Über das Europäische Ranking haben sich Francesco Molinari, Justin Rose, Tyrell Hatton und Tommy Fleetwood qualifiziert.

Ryder Cup Spieler über das Weltrangliste:

Rory McIlroy, Alex Noren, Thorbjørn Olesen und Jon Rahm haben sich über das weltweite Official World Golf Ranking qualifiziert. Als Wildcards wurden benannt: Paul Casey, Sergio Garcia, Ian Poulter und Henrik Stenson. Nicht im Team ist Martin Kaymer, der eine Qualifizierung über die Rankings nicht geschafft hat und lange Zeit auf eine Wildcard hoffte.

Sieg für Brooke Henderson in Kanada

Nach 45 Jahren hat mit Brooke Henderson  bei der CP Women’s Open eine Kanadierin gesiegt. Zuletzt gelang dies Jocelyne Bourassa im Jahr 1973.

Im August 2016 gewann die sympatische Spielerin die KPMG Women’s PGA Championship im Sahalee Country Club in der Nähe von Seattle. Sie setzte sich im Stechen gegen Lydia Ko mit einem Birdie am ersten Extraloch durch. Henderson zog mit ihren Finalrunde mit 65 Schlägen mit Ko gleich und zwang die Asiatin damit in das Stechen. Sie war die jüngste Spielerin,  die die KPMG Women’s PGA Championship gewann und die Zweijüngste, die ein Major gewann. Embed from Getty Images

02.01 Aktionen 728x90

Schon ihre Profikarriere begann sie im April 2015 mit einer 65er-Runde:  Bei der LPGA Tour’s Swinging Skirts LPGA Classic im Lake Merced Golf Club südlich von San Francisco.  Auf der zweiten Runde benötigte sie  65  Schläge (7 unter) und brach damit den Rekord von Stacy Lewis aus 2014. Sie wurde Dritte nach Morgan Pressel und Siegerin Lydia Ko. Immer an ihrer Seite und ihrem Bag ist ihre Schwester Brittany. Sie gab ihre eigene Golfkarriere als Pro auf, um  ihre Schwester als Caddie auf der Tour begleiten zu können. Embed from Getty Images Embed from Getty Images

The German Futures 2018

German Futures 2018

Vom 27. bis 30. August 2018 findet im Golfclub Valley das größte internationale Jugendturnier in Bayern statt. Bei der German Futures 2018 stellen 156 Teilnehmer aus 12 Nationen ihr Können unter Beweis und zeigen großes Golf.

Das mittlerweile größte bayrische Turnier für Youngster zählt zur internationalen Global Junior Golf-Serie und steht unter dem Motto Make your future count now. Wobei diese für Lokalmatadorin Sarina Schmidt bereits 2017 bei der Premiere der The German Futures begonnen hat.  Die Vorjahrs-Siegerin der U18 spielte sich letztes Jahr in Valley nicht nur auf das Siegerpodest, sondern auch in die deutsche Damen-Nationalmannschaft – mit 19 Jahren!

02.01 Aktionen 728x90

German Futures 2018
Gruppenbild der The German Futures 2017. © Frank Föhlinger/Golf Valley

Golf Valley Geschäftsführer Evelyn März-Weichselgartner und Thomas März sowie Turnierdirektor Danny Wilde (Head-Coach der Golfakademie Valley) besonders freuen sich besonders über den WAGR-Ranking-Status des Events, der in Fachkreisen überaus bedeutend ist. Bei diesem Turnier können die Nachwuchsstars auch die heiß begehrten Punkte im europäischen EGR-, weltweiten WAGR- und nationalen DGV Junior-Ranking erringen. 

Als Veranstalter und Organisatoren des Turniers treten Golf Valley und Global Golf Junior auf,  eine in Mannheim ansässige Organisation, die es jungen Golfer(innen) ermöglicht, „Profi“-Luft zu schnuppern.

German Futures 2018
Gruppenbild der The German Futures 2017. © Frank Föhlinger/Golf Valley

Besonders erfreulich für Golf Valley ist, dass auch zahlreiche Valleyer Eigengewächse um Nationalspielerin und Titelverteidigerin Sarina Schmidt (U21) und Geheimfavorit Johannes Hounsgaard (U21) um die begehrten Punkte mitkämpfen. Für Valley treten an: Paula Bauer, Nick Fischer, Lisa Marie Gillen, Niclas Gimmy, Lilian Klug, Lorenzo Laböck und die Geschwister Catherine, Konstantin, Charline, Carlos Kuchenmeister.

Die weiteste Anreise haben sieben Teilnehmer(innen) aus dem Jugendnationalteam Marokkos zurück zu legen. Für zahlreiche internationale Teilnehmer hat das Hotel Konrad in Holzkirchen als offizielles “Players-Hotel” freie Zimmer zur Verfügung gestellt. „Ohne ein solch großzügiges Engagement für die jungen Talente und ohne unsere vielen freiwilligen Helfer/innen wäre es nicht möglich, ein so großes internationales Jugendturnier auszutragen“, gibt Valley-Geschäftsführerin März-Weichselgartner bekannt.

Weiterhin unterstützen das Turnier:  Autohaus BaderMainzl (Autopartner für den Shuttle Service), Helmut Bauer Allianz Generalvertretung, Mastertent, CBO Schliersee sowie Endress Bayern. 

Quelle: Golf Valley,
Bilder: © Frank Föhlinger/Golf Valley
 

The Senior Open 2018

Senior Open

Update: 29.07.2018:

Nun hat es doch nicht ganz gereicht: Um einen Schlag blieb Bernhard Langer (67,69,73,68) hinter der Sieger Miguel Angel Jiménez (68, 67, 72,69) zurück. Der Spanier freute sich riesig, führte er doch seinen Sieg auf die Inspiration durch sein Vorbild Seve Ballesteros zurück. Vor 34 Jahren gewann ebenfalls auf dem Old Course Seve Ballesteros die Senior Open. Bernhard Langer spielte am Finaltag eine fantastische 68er-Runde, doch es reichte nicht für den Sieg. Jiménez versenkte an der 17 einen 12-Footer-Putt und sicherte damit seinen Sieg. Ihm reichte ein Par auf der 18, während Seve Ballesteros 1984 mit einem Birdie sich dem Stechen

“Der Putt an der 17 war sehr wichtig, um meinen Vorsprung zu halten. Es war wunderbar, auf der 18. Spielbahn zu gehen und zu wissen, das Einzige was ich jetzt tun muss, ist gerade zu bleiben und zwei Putts zu machen, ” so Miguel Angel Jiménez.

Turnier-Update  Senior Open 2018 vom 27.07.2018:

Es sieht gut aus für Bernhard Langer (67,69) bei der Senior Open in St Andrews, Schottland. Nach zwei gespielten Runden liegt er mit  nur einen Schlag (136 Schlägen) hinter dem Spitzen-Duo Miguel Angel Jiménez (68,67) und Stephen Ames (66,69).

02.01 Aktionen 728x90

Vorschau vom 25.07.2018

Nach seinem 25. Platz bei der 147. The Open im schottischen Carnoustie bereitet sich Ausnahmegolfer Bernhard Langer nun auf die The Senior Open presented by Rolex vor. Sie findet vom 26. bis 29. Juli 2018 in St. Andrews auf dem The Old Course statt.

Der zweifache Masters-Seiger, der nächstes Monat 61 Jahre alt wird, peilt seinen 11. Senior Mastertitel an, nachdem er im letzten Jahr den 10. Titel bei der Senior Open in Royal Rothcawl erreicht hat, und somit der erste Golfer ist, dem dies gelang.

Sollte ihm ein Sieg gelingen, würde er Gary Player und Tom Watson überholen und wäre der erste Spieler, der die The Senior Open viermal gewonnen hat. Die Senior Open wird zum ersten Mal in ihrer 32-jährigen Geschichte auf dem The Old Course ausgetragen und natürlich kann es Langer kaum erwarten, auf diesem geschichtsträchtigen Platz diesen Rekord aufzustellen.

Es ist immer phantastisch zum The Old Course zu kommen. Es kann jedes Mal das letzte Mal gewesen sein, in unserem Alter weiß man das nie, so Bernhard Langer.

Es war großartig, in Carnoustie zu spielen und nun, eine Woche später, den The Old Course, das passt perfekt. Ich liebe Linksplätze und diese Championship-Plätze. Es ist toll, hier zu sein, das Wetter ist perfekt und der Platz sieht phänomenal aus.

Langer hatte sich letztes Jahr mit seinem Sieg bei der Senior Open für die The Open in Carnoustie in diesem Jahr qualifiziert. Er ist überzeugt davon, dass es keine bessere Vorbereitung für das kommende Turnier auf dem The Old Course gibt.

 

Bernhard Langer hat zweimal das Green Jacket gewonnen, 42 European Tour-Siege und über 38 Siege auf der Staysure Tour erreicht.

 

Über die The Senior Open: 

Bernhard Langer ist einer der 38 früheren Ryder Cup Spieler, 20 Major Sieger und 23 Senior Major Sieger, die in St. Andrews aufteen. Mit am Start werden sein Sir Nick Faldo, Tom Lehmann, Colin Montgomery, Tom Watson und Ian Woosnam.

2019 wird die The Senior Open zum ersten Mal im GC Royal Lytham & St Annes ausgetragen. Die Senior Open wurde zum ersten Mal 1987 in Turnberry in Ayrshire (Schottland) ausgetragen. 2018 wurde die Tour in Staysure umbenannt.

 

Dirndl und Kilt beim Hublot Tradition Classics by Hilscher

Hublot

Wenn es darum geht Geld für einen guten Zweck einzusammeln, sollte der Spaß trotzdem nicht zu kurz kommen. So hätte das Motto des Hublot Tradition Classics by Hilscher -Golfturniers lauten können, zu dem Juwelier Hilscher am 14. Juli 2018 in den Golfclub München Eichenried eingeladen hatten. Und die Gäste hatten sichtlich Spaß.

Dort, wo normalerweise die professionellen Golfspieler die BMW International Open austragen, traten die Gäste des Münchner Juweliers an, um Geld für „Cura Placida“, die Stiftung für sanfte Heilung krebskranker Kinder, einzusammeln.

02.01 Aktionen 728x90

Hublot
v.l.n.r.: Kai Pierre Thieß, Sebastian Preuss, Marie Lang, Michael Sporer, Florian Odendahl © Stefan Voss

Gespielt wurde in bayerischer und schottischer Tracht, sprich in Dirndl und Lederhose sowie im traditionellen Kilt. Der Score war an diesem Tag nicht so wichtig, denn Hingucker des Tages waren die ausgefallenen schottischen oder bayerischen Outfits, die teilweise extra von Hand angefertigt wurden. Wer keine passende Kleidung dabei hat, der konnte sich bei Amsel Fashion schnell noch ein Dirndl oder einen Janker kaufen.

Hublot
Eichenrieds Geschäftsführer Wolfgang Michel kam stilecht im schottischen Kilt und hatte auch einen Dudelsack-Spieler dabei. Foto: Joe Petrus

Die Gäste kamen voll auf ihre Kosten, denn es gab eine Beauty-Lounge von Lipperts Friseure – für Ladies und Gentleman. Anschließend brachte Schuhpflegeservice Cengiz Barlas Highheels und Lackschuhe auf Hochglanz. Perfekt gestylt versuchten die Gäste am Abend ihr Glück am Roulette-Tisch der Spielbank Garmisch-Partenkirchen. Nach dem Motto, spielend Helfen, kam der Erlös des Charity-Roulette „Cura Placida“, der Stiftung für sanfte Heilung krebskranker Kinder, zugute. Insgesamt wurden 2.230 Euro eingespielt. Die Entertainerin Karin Engelhardt sorgte für beste Stimmung. Die Gäste waren begeistert.

Hublot
Eichenrieds Pro Sebastian Buhl kann in Lederhose und zeigte, wie man einhändig mit Bier in der Hand Golf spielt. Foto: Joe Petrus

Auch die Uhren von Hublot sorgten für Aufmerksamkeit. Die Schweizer Uhrenmarke zeigte die neuesten Modelle und brachte hochwertige Preise für die Sieger mit.

Manfred Hilscher (Inhaber Juwelier Hilscher): „Wir veranstalten das Turnier jetzt schon seit vielen Jahren, aber diesmal war es besonders lustig. Wir hatten alle sehr viel Spaß und konnten zudem noch etwas Gutes tun. Das nenne ich eine Win-Win-Situation. Das Einzige was noch verbessert werden muss ist mein Golfspiel.“

Der Einladung von Juwelier Hilscher-Geschäftsführer Kai Pierre Thieß folgten zahlreiche Prominente wie z. B. Soko-München Schauspieler Florian Odendahl, Ex-Hochsprung-Ass Carlo Thränhardt, BR-Moderator Michael Sporer, Giulia Siegel mit Freund Ludwig Herr sowie die Kickbox-Weltmeister Marie Lang und Sebastian Preuss, die beide zum ersten Mal einen Golfschläger in der Hand hatten.

 

Hublot
Lederhosen und Schottenröcke müssen auch mal Pause machen nach anstrengender Golfrunde. Foto: Joe Petrus

Eine besondere Ehre wurde Manfred Hilscher durch Wolfgang Michel (Geschäftsführer Golfclub München Eichenried) zuteil, der auf dem Golfplatz einen Birnbaum pflanzen durfte. Giulia Siegel assistierte dabei.

 

Text: Voss Communication
Bilder: © Joe Petrus (4) und Stefan Voss (1)

Besseres Handicap mit Motivation und guter Ausrüstung

Immer mehr Menschen greifen zum Schläger und wagen sich auf die Golfplätze. Was sollten Anfänger beachten, damit die ersten Versuche motivierende Erfolgserlebnisse und den gewünschten Freizeitspass bringen?

Die ideale Vorbereitung für den Golfplatz

Aller Anfang muss nicht immer schwer sein. Mit der richtigen Ausrüstungen, Erwartungshaltung und Einstellung kann der Golfsport bereits ab dem ersten Tag von sich überzeugen. Die Vorfreude auf spannende Tage auf dem Golfplatz kann bereits vorab zu Hause gesteigert werden.

02.01 Aktionen 728x90

In dem Hörbuch How I Play Golf berichtet Superstar Tiger Woods von seinen persönlichen Tipps – körperlich, wie mental – für erfolgreiches Golfen. Dabei beziehen sich seine Ratschläge nicht nur auf den Profisport, sondern bieten auch Anfängern Hinweise, die von jedem Hobbygolfer in die Tat umgesetzt werden können. In Kombination mit einem guten Trainer und regelmäßiger Übung, ist die eigene Motivation und Spielfreude bereits die halbe Miete auf dem Weg zu den selbst gesteckten Zielen in Sachen Handicap & Co.

Wer dann die ersten Erfolgserlebnisse hat, wird sehr schnell feststellen, dass im Golfsport sehr viel über den mentalen Aspekt erfolgt. Viele der Profispieler stehen mit Kopfhörern auf der Driving Range. Sie bereiten sich mit mentalen Übungen auf ihre Runde vor. Ideal dafür sind Hörbücher zum Thema Mentales Golftraining. Dann kann man sich auf dem Weg zum Golfplatz schon mental auf die Runde einstimmen. Eine der bekannten Autoren ist Antje Heimsoeth, die viele Ratgeber zum Thema Mentales Training geschrieben hat. Welche Überlegungen und mentale Strategien im Golfsport zum Erfolg führern, beschreibt sie  in dem Hörbuch Golf Mental.

 

Golf-Hörbücher

Die richtige Ausrüstung

Die Wahl des richtigen Equipments für Anfänger ist entscheidend für den Spaß am Spiel und einen ersten  Lernerfolg. Für den Start genügen die oft sehr günstig angebotenden Einsteigersets. Sie enthalten alles, was man als blutiger Anfänger für die ersten Golfrunden braucht. Nach den ersten erfolgreich absolvierten Anfängerturnieren kommt der Spieler jedoch mit diesem Equipment an seine Grenzen.  Sehr sportliche Anfänger, die bereits andere Ballsportarten erfolgreich sind, sollten sich überlegen, anstatt eines Anfängerset einen Halbsatz eines Schlägersatzes zu kaufen. Hier kann der Pro eine gute Beratung geben, ob sich schon der Halbsatz eines regulären Eisensatzes lohnt. Nur eines sollte man auf keinen Fall machen: Als Frau mit den gebrauchten Schlägern des Mannes oder Vaters zu spielen oder als Kind die ausrangierten Schläger der Eltern zu nehmen.

Bei den Golfbällen greift man in der ersten Lernphase zu den günstigen Angeboten. Viele Onlinehändler bieten auch Bälle zweiter Qualität oder sogenannte Lake- oder Refurbished Bälle an. Die Kleidung sollte sportlich sein, es gibt einiges Golfclubs, die Jeans verbieten. Für den Anfang reichen beim Schnupperkurs und auf der Driving Range Turnschuhe.  Wer dann auf die Golfrunde gehen möchte, sollte sich für Golfschuhe entscheiden. Sie gibt es auch im  sportlichen Sneakerstyle, jedoch mit spezieller Laufsohle, die einen guten Halt auf dem Golfplatz vermittelt. Außerdem sollte Wert auf sehr gut sitzende und passende Schuhe gelegt werden, denn schließlich ist man auf der Golfrunde rund vier Stunden zu Fuß unterwegs und geht durchschnittlich bis zu sechs Kilometer. Ein Blasenpflaster sollte bei den ersten Runde immer dabei sein.

Golf-Hörbücher

Die Entscheidung: Clubmitgliedschaft oder Fernmitgliedschaft

Im Endeffekt kommt es auf die Lebensumstände des Einzelnen an. Anfänger sollten sehr viel üben, damit sie beständig und schnell die komplexen Bewegungsabläufe beim Golfschwung lernen. Sehr viele Golfclubs bieten ein sogenanntes “Schnupperjahr” an, das sehr günstig ist. So hat man ein Jahr Zeit, den Golfclub und seine Mitglieder kennenzulernen. Einige Golfclubs bieten Mitgliedschaften an, die nur unter der Woche gültig sind und dafür aber preisgünstiger als eine Vollmitgliedschaft. Sprechen Sie die Golfclubs in Ihrer Umgebung auf die verschiedenen Mitgliedschaftsmodelle an.

Eine Fernmitgliedschaft lohnt sich nur, wenn man nicht mehr als 20 Golfrunden im Jahr spielen kann oder möchte, egal ob aus beruflichen oder aus familiären Gründen.  Einige Golfclubs verlangen für Fernmitglieder höhere Green Fee Gebühren.

 

Historischer Sieg für Leonie Harm

Das hat vor ihr noch nie jemand geschafft! Leonie Harm vom National Team Germany gewann als erste Deutsche den Titel der Ladies’ British Open Amateur Championship. Bei der 115. Auflage des prestigeträchtigen Turniers dominierte die Athletin des GC St. Leon-Rot sowohl ihre Halbfinalbegegnung als auch das Finale und erlebte damit einen perfekten Finaltag auf dem Links Course des Hillside GC in Southport, England.

Ein Sieg, zwei Einladungen

Nach dem Sieg zeigte sich Harm überwältigt von ihrem Erfolg: „Ich kann es noch gar nicht glauben, es fühlt sich irgendwie noch nicht echt an. Ich liebe es, wenn ich mich auf mein Spiel verlassen kann. Ich habe die ganze Woche gute Eisen gehauen, daher hatte ich viel Selbstvertrauen.“ In Verbindung mit dem Sieg beim wichtigsten Amateurturnier Europas für Damen erhielt die 20-Jährige aus Gerlinden bei Stuttgart Einladungen für die Women’s British Open und die Evian Championship 2018. Und auch für 2019 stehen schon jetzt zwei Turnier-Höhepunkte im Terminkalender der Spielerin aus dem Kader von Bundestrainer Stephan Morales: Sie wird bei den US Women’s Open und der Augusta National Women’s Amateur Championship starten.

02.01 Aktionen 728x90

Im Halbfinale dieser Lochspielmeisterschaft warf Harm die Kanadierin Jaclyn Lee mit 4&3 aus dem Turnier. Ihr letztes Match gegen Stephanie Lau aus den USA ging Harm ganz solide an. Nach neun Pars in Folge lag sie zwei Löcher vorn. Mit ihrem ersten Birdie baute die Deutsche auf Loch 10 die Führung auf drei Löcher aus. Vor zahlreichen Zuschauern kam Lau zwar immer wieder auf zwei Löcher heran, aber Harm hatte ihre Nerven im Griff und sicherte sich den Sieg auf dem 16. Grün mit 3&2.

BMW International Open 2018

Matt Wallace (278 Schläge, -10) hat nach einem packenden Golf-Krimi die 30. BMW International Open gewonnen und Lokalmatador Martin Kaymer (-9) in einem Herzschlag-Finale den zweiten Heimsieg verwehrt. Nach vier Tagen Golf der Extraklasse vor insgesamt 63.000 Zuschauern brachte ein Kaymer-Bogey am vorletzten Loch die Entscheidung.

Für den 28 Jahre alten Wallace ist es der erst dritte Sieg auf der European Tour und der bislang größte seiner Karriere, der ihm ein Preisgeld von 333.330 Euro einbrachte. Zuvor hatte die Nummer 91 der Weltrangliste in diesem Jahr die Indian Open sowie 2017 die Portugal Open gewonnen. Am Sonntag machte er mit fünf Birdies auf den zweiten neun Löchern die entscheidenden Schritte nach vorn.

02.01 Aktionen 728x90

„Ich kann es fast nicht glauben, aber die Trophäe ist echt schwer, das kann also kein Traum sein“, sagte Wallace, der gleich bei seiner Premiere die BMW International Open gewann: „Es ist großartig, hier in Deutschland zu gewinnen – bei einem von BMW fantastisch organisierten Turnier mit einem Spitzenfeld und Spielern wie Martin Kaymer. Ich möchte aber auch Thorbjørn zu seiner heutigen Runde beglückwünschen. Eine 61 ist fantastisch.“

An der 17 patzt Kaymer bei der BMW International Open 2018

Kaymer, der zusammen mit Kieffer und vier weiteren Spielern als Führender in die Schlussrunde gegangen war, hatte lange Zeit zumindest ein Stechen mit Wallace in Reichweite, bis ihm auf dem 17. Loch nach einem missglückten Annäherungsschlag sein zweites Bogey des Tages unterlief und damit der Rückstand wieder auf zwei Schläge anwuchs. Das Birdie auf dem 18. Grün brachte ihm so nur noch den geteilten zweiten Platz. Die beiden deutschen Lokalmatadore wurden am letzten Loch wie schon in den Tagen zuvor von den Zuschauern begeistert gefeiert.

„Das war ein Blackout zur falschen Zeit, das passiert ab und an im Sport. Für mich ist das natürlich ein bisschen bitter, weil es ausgerechnet hier in Deutschland passiert ist. Aber ich nehme auch viel Positives aus der Woche mit. Ich habe sehr gut gespielt, viele gute Putts gemacht und auch mental überzeugt“, sagte Kaymer. „Wir hatten alle ein super-schönes Wochenende. Es hat mega-viel Spaß gemacht, hier am Samstag und Sonntag zu spielen.“

Deutsche Spieler bei der 30. BMW International Open

Kieffer, der vor der Schlussrunde noch mit an der Spitze gelegen hatte, erwischte einen denkbar schlechten Auftakt mit einem Doppel-Bogey an Loch 1 und einem weiteren Bogey an Loch 3. „Das war natürlich ein fataler Start und hat den Rhythmus ein wenig kaputt gemacht. Ich wollte einfach perfekt spielen“, sagte Kieffer. „Mit Martin zu spielen, war wirklich cool und hat viel Spaß gemacht. Wir hatten beide einen super Support von den Zuschauern, auch nach schlechten Schlägen.“

Für die Runde des Turniers sorgte unterdessen Olesen. Bei seiner fantastischen 61 spielte er ein Eagle und neun Birdies, davon sieben auf den zweiten neun Löchern. In den vorherigen 29. Auflagen der BMW International Open hatten insgesamt acht Spieler eine Runde mit 62 Schlägen absolviert, zuletzt Rafa Echenique (ARG) in der Finalrunde 2009. Den Platzrekord im Gut Lärchenhof knackte Olesen aber nicht, den hält seit 2003 Fredrik Jacobsen (DEN) mit 60 Schlägen.

Einen positiven Abschluss des Turniers hatte Nicolai von Dellingshausen. Er blieb am Sonntag drei Schläge unter Par und kam nach vier Runden mit dem gleichen Ergebnis als geteilter 18. ins Clubhaus. „Es war eine solide und zufriedenstellende Woche, auch abseits des Ergebnisses. Genau die Dinge, die ich mir vorgenommen hatte, habe ich auch umgesetzt“, sagte von Dellingshausen: „An den ersten Löchern hatte ich extrem viele Zuschauer, nachdem schon gestern viele Leute mitgelaufen waren. Das hat Spaß gemacht.“ Als vierter der 20 gestarteten Deutschen hatte Jonas Kölbing den Cut geschafft. Er beendete das Turnier auf der geteilten 59. Position (+4) – gemeinsam mit dem U.S. Open-Zweiten Tommy Fleetwood aus England.

 

Zahlen und Fakten zur 30. BMW International Open.

000.002 Videowände und 50 Bildschirme.
000.007 Hole-in-One Awards wurden in der Turniergeschichte gewonnen.
000.010 Leaderboards und 2 Hole-by-Hole Scoreboards.
000.053 Aussteller präsentieren ihre Produkte rund um den Golfsport.
000.065 BMW Shuttle Fahrzeuge sind im Einsatz.
000.150 km Leitungen für TV-Übertragung, Strom und Telefon.
000.200 TV-Experten sorgen für die TV-Übertragung.
000.250 Lkw werden entladen.
000.500 Freiwillige Helfer sind im Einsatz.
002.000 Tribünenplätze
003.500 Projektarbeitskräfte sorgen für einen reibungslosen Eventablauf.
005.000 Sandwiches werden verzehrt.
005.500 Parkplätze stehen zur Verfügung.
007.200 Golfbälle schlagen die Pros auf der Driving Range.
009.500 qm Zeltbauten für Gastronomie, Ausstellungs- und Arbeitsbereiche.
015.000 qm Ausstellungsgelände für Besucher.
020.000 Liter Wasser werden getrunken.
038.850 Golfschläge machen die Profis in 450 gespielten Turnierrunden.
230.000 Fahrkilometer des BMW Shuttle Service werden absolviert.

Text und Bilder: © BMW Golfsport

OPEN.9 Golf: Familientag mit vielen Specials

Open.9

Ein kunterbunter Tag für die ganze Familie, das ist der OPEN.FAMILY Tag am 23. Juni 2018 in OPEN.9 im Münchner Norden. Von 10 bis 16 Uhr ist beim offenen Aktionstag auf der modernen Golfanlage und Eventlocation OPEN.9 für jeden etwas dabei. Vom Golf ausprobieren, Golf-Fußball, Golf-Turnier mit Wunschflights, Attraktionen für Kids und die ganz Kleinen auf dem Übungsgelände, Gewinnspie, Burger-Buffet und allen Infos zum Sport- und Eventangebot in OPEN.9. Oder man chillt einfach am OPEN.BEACH im Liegestuhl mit einem kühlen Drink unter der Palme! Termin 23.06.18 fest im Kalender notieren und die ganze Familie und alle Freunde mitbringen.

Seele baumeln lassen am Sandstrand

DIe Fussball-WM läßt grüßen. Foto: FF

02.01 Aktionen 728x90

Der OPEN.BEACH, ein neu geschaffener Sandstrand zwischen Grün 9 und dem OPEN.HOUSE, lädt zum Verweilen und Chillen ein. Bei kühlen Drinks lässt es sich im Liegestuhl hervorragend dem Geschehen auf Übungsgelände und den hereinkommenden Golfern an Bahn 9 zusehen. Abends sind hier die besten Sonnenuntergänge zu genießen.

OPEN.9 bietet Golf, Events & Lifestyle. Der 9 Loch Platz und das Übungsgelände, das mit dem Learningcenter, Titleist Fitting Center und pyhsioline@OPEN.9 Studio mittlerweile das größte Golf-Trainingszentrum im Münchner Norden ist, bietet Golfspaß für alle Altersgruppen, Spielstärken und jeden Geldbeutel. OPEN.9 hat sich als Eventlocation längst einen Namen gemacht wenn es um ein gelungenes Angebot für Firmen- und Privatveranstaltungen geht, manchmal auch ganz ohne Golf aber mit außergewöhnlichen Ideen, über die das charmante OPEN.9 Eventteam gerne informiert.

open9.de