Golf & Corona, die Zweite

Auch Golf ist von Corona betroffen. Von November 2020 bis April 2021 waren die Golfplätze völlig unverständlicherweise gesperrt. Doch wenn man genauer hinsieht, wird es einem schon klar, wieso die Politik zu solchen Maßnahmen greift.

Es war eine kleine Meldung, aber die sass… Anlässlich eines Auftritts bei einer Veranstaltung lies sich NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann zu folgender Aussage hinreißen: »Statt Golfplatz am Samstag Impfen am Samstag«

Mit dieser Äußerung machte sich NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann keine Freunde. Weder bei den Ärzten, deren Verbände gleich heftigst protestierten. Auch der Deutsche Golfverband griff in die Tastatur und veröffentlichte einen Protest gegen diese Aussage. Von allen Seiten folg dem Minister die harte Kritik um die Ohren.

Der Deutsche Golf Verband reagierte damals darauf mit einer Replik des DGV-Präsidenten Claus M. Kobold, in der er die Aussagen des Ministers kritisierte. Unter anderem hieß es darin: „Annähernd zwei Millionen Menschen spielen zurzeit in Deutschland regelmäßig Golf. Es ist schon ein starkes Stück, ihnen allen eine prinzipielle Faulheit zu unterstellen, wie es die Laumann-Aussage zwingend impliziert.“

Nun reagierte der NRW-Gesundheitsminister auf die Kritik. Wie der Deutsche Golf Verband mitteilte, übernahm der Minister die Schirmherrschaft für Impfaktionen des Universitäts-Golfclubs Paderborn. Im Rahmen so genannter Impfturniere, nutzt der Golfclub das Startsystem, mit dem üblicherweise die Teetimes für den Spielbetrieb vergeben werden, für die Anmeldung zu einem Impftermin. Am 15. Dezember findet das nächste sogenannte Impfturnier von 14 bis 20 Uhr im Obergeschoss des Gasthauses Haxterpark statt. Die Impfaktion ist offen und richtet sich an alle, nicht nur an Golfer.

In einem Grußwort richtete sich Minister Laumann an den Golfclub und würdigte so dessen Engagement. So heißt es darin: „Die Corona-Pandemie ist eine gesamtgesellschaftliche Herausforderung und erfordert in allen Bereichen neue Ansätze und innovative Ideen. Es sind genau solche kreativen Veranstaltungen, wie die „Impfturniere“ des Universitäts-Golfclubs Paderborn, die zum Erfolg der nordrhein-westfälischen Impfkampagne beitragen. Gesundheitsminister Laumann lobte besonders die gute Zusammenarbeit von Ärztinnen, Golfern und Impfwilligen. Besondere Bedeutung erhält seine Schirmherrschaft, weil Gesundheitsminister Laumann in seiner Aussage, dass Ärzte am Samstag mehr impfen und weniger Golf spielen sollten, für Empörung bei den Ärzten und Golfern in Deutschland gesorgt hatte, so der Deutsche Golf Verband.

Golf Corona
GC Egmating – 4. Spielbahn

Ob nun das Grußwort des Deutschen Golf Verbandes ein Umdenken des Herrn Ministers ausgelöst hat, kann ich nicht beurteilen. Es zeigt aber, wie tief und weit verbreitet Vorteile gegen Golfer und den Golfsport in vielen Köpfen zu Hause ist. Und dies nicht nur bei Politikern…

Ich wünsche Euch einen schönen Abend und schönes Spiel.

Recherche: Textauszüge aus der Pressemitteilung des Deutschen Golfverbandes (DGV).

ANZEIGE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: